Sturmschaden

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 364
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Sturmschaden

#1

Beitrag von SunOdyssey » Do 7. Mär 2019, 22:51

Ich muss mir mal Luft machen, denn ich bin fassungslos und wütend zugleich

Bislang war es so, dass bei Sturm mal die eine oder andere Dachpfanne vom Haus- oder Scheunendach flog, bei größeren Stürmen oder Orkanen auch ein paar mehr.

Ich muss dazu sagen, dass mein Vorbesitzer hier nahezu alles an Bäumen abgeholzt hat, was da war. Seit mehr als dreißig Jahren steht der Hof hier " im Wind", wie man so schön sagt. Das war noch ok, da auf der anderen Steaßenseite ein gut entwickelter Knick und Achtzigjährige Eichen standen.

Bis letzte Woche war das so, dann aber kam straßen.nrw und hat alles abrasiert. Einen völlig kahlen Rand ohne Bäume und Hecken hinterlassen...eine Eiche steht hier noch...

Und nun reichte schon ein Sturm mittlerer Stärke aus, um mein Hauptdach im Firstbereich so zu beschädigen, dass ich heute Nacht Angst habe, dass der Giebel gefährdet ist. Ich habe wirklich richtig Angst um mein Haus!

Ich weiß im Moment leider auch gar nicht, wie oft meine Gebäudeversicherung das noch mitmacht. Wenn ich in Zukunft solche Schäden allein finanziell stemmen soll, dauert es nicht lange und ich bin pleite.

Schei...e :ohoh:

Ich habe keine Ahnung, wie man hier ein Bild hochlädt, ohne es so klein zu schneiden, dass man kaum noch was sehen kann. Ich kann jetzt nur son teilausschnitt zeigen
Dateianhänge
image.jpeg
image.jpeg (93.49 KiB) 843 mal betrachtet
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

kaulli
Beiträge: 218
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 14:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Steiermark

Re: Sturmschaden

#2

Beitrag von kaulli » Do 7. Mär 2019, 23:13

SunOdyssey hat geschrieben:Ich muss mir mal Luft machen, denn ich bin fassungslos und wütend zugleich....
das sieht ja gar nicht gut aus, das tut mir echt leid für dich.
Ich halte die Daumen, dass es nicht noch schlimmer wird.
Liebe Grüße Kaulli
_______________________________________________________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Einstein)

alter Sack
Beiträge: 55
Registriert: Fr 22. Dez 2017, 23:03
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: hoher Fläming

Re: Sturmschaden

#3

Beitrag von alter Sack » Do 7. Mär 2019, 23:14

Es gibt Drahtklammer, womit die Dachpfannen an der Lattung gesichert werden können.

Laß das bei der Reparatur machen, dann hast du in dem Bereich schon mal Ruhe.

Das verkaufen die Dachdecker nicht gerne, weil dadurch die Folgeaufträge fehlen.
Gruß Jürgen, der alte Sack

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 364
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Sturmschaden

#4

Beitrag von SunOdyssey » Fr 8. Mär 2019, 09:10

Die Schäden, die ich bislang hier hatte, wurden auch geklammert, das hatte ich den Dachdeckern so auch gesagt. Das war ein Bereich, der, seit ich hier wohne, noch nie einen Defekt hatte. Ich bin auch sehr vorsichtig bei alten Dächern, da ich nicht beurteilen kann, wie die Latten befestigt sind. Bei Nagelung und ungünstigen Winden, vor allem bei Sog, hast du ganz schnell das ganze Dach samt Konstruktion unten.

Das werde ich gleich alles mit dem Dachdecker erörtern, was sinnvoll ist bei diesem immerhin neunzig Jahre alten Dach. Mal sehen, wie er die Lage einschätzt und wie hoch die Kosten sein werden. Und was die Versicherung dazu sagt. Den Schaden habe ich direkt gestern Abend mit Fotos schon gemeldet.

Ich hoffe nur, dass die Firstpfette noch ganz ist, sonst ist hier wirklich Holland in Not...
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1244
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Sturmschaden

#5

Beitrag von osterheidi » Fr 8. Mär 2019, 09:56

ich drück die daumen

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 5914
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Sturmschaden

#6

Beitrag von 65375 » Fr 8. Mär 2019, 10:18

Mit welcher Begründung wurden die Bäume auf der andern Straßenseite abgeholzt?

SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 364
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Familienstand: zu kompliziert
Wohnort: Sand und Acker

Re: Sturmschaden

#7

Beitrag von SunOdyssey » Fr 8. Mär 2019, 10:43

Seit wann braucht Straßen.nrw eine Begründung?

Angeblich hätte die Bäume Anprallschäden gehabt....geht gar nicht, liegt ein Graben zwischen Straße und Bäumen, ich versuche mal ein Vorher /Nachher zu posten
Dateianhänge
Vorher
Vorher
image.jpeg (73.21 KiB) 755 mal betrachtet
Jetzt
Jetzt
image.jpeg (41.26 KiB) 755 mal betrachtet
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1385
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Sturmschaden

#8

Beitrag von Maisi » Fr 8. Mär 2019, 12:45

Boah, das sieht ja übel aus. Kann leider nicht mit fachlichem Rat helfen, aber ich drück Dir die Daumen, daß nicht noch mehr kommt!
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.

centauri

Re: Sturmschaden

#9

Beitrag von centauri » Fr 8. Mär 2019, 15:12

Ich denke mal das die Lattung das Übel ist.Und wenn die Lattung so durchhängt kann es schon sein das die Pfannen nicht mehr richtig ineinander haken. Und der Wind braucht auch nur eine einzige Pfanne wo er drunter kommt. Und wenn eine Pfanne mal aus der Dachhaut gelöst ist geht es sehr schnell weiter.

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Sturmschaden

#10

Beitrag von poison ivy » Fr 8. Mär 2019, 15:54

Du verzeihst, wenn ich lache?
SunOdyssey hat geschrieben:...dass mein Vorbesitzer hier nahezu alles an Bäumen abgeholzt hat, was da war...
aber
Du regst Dich auf, wenn andere das selbe tun?
SunOdyssey hat geschrieben:... dann aber kam straßen.nrw und hat alles abrasiert. Einen völlig kahlen Rand ohne Bäume und Hecken hinterlassen...
Du bist nicht auf die Idee gekommen, Baeume zu pflanzen, wenn Du Baeume haben willst?

Antworten

Zurück zu „Gebäude, Zäune etc.“