Tips für Zaunbau

Re: Tips für Zaunbau

Beitragvon mot437 am So 3. Feb 2019, 13:16

oder schau mal auf m schrotplatz füer ne rolle diagonal oder wildschutzzaun
Sei gut cowboy
Benutzeravatar
mot437
 
Beiträge: 6375
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Wohnort: annaburg
Familienstand: ledig


Re: Tips für Zaunbau

Beitragvon SunOdyssey am So 3. Feb 2019, 13:53

Ist auch so! Den Zaun habe ich geschenkt bekommen, die Ziegel waren noch hier auf dem Hof, den Mörtel und das Tor musste ich kaufen.
Er hält LKW-Fahrer davon ab, auf meinem Hof Pause zu machen und dann die Scheunenwand zu bepinkeln. Und meist auch den Müll von McDoof dazulassen. Klappt jetzt super!

Ja, da könnte ich mal gucken, ansonsten das Forstamt hier, die Zäunen Schonungen auch wieder aus. Ich brauche immerhin 400m.
Ich sage, was ich meine und ich meine, was ich sage

Und ich sage.....blöde Autokorrektur
Benutzeravatar
SunOdyssey
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 317
Registriert: Sa 26. Jan 2019, 09:56
Wohnort: Sand und Acker
Familienstand: zu kompliziert


Re: Tips für Zaunbau

Beitragvon Küstenharry am So 3. Feb 2019, 14:20

ui, hier sind ja schöne Beispiele zu sehen.
Mal sehen was die Frau des Hauses dazu sagt.
Abhalten muss der Zaun eigentlich nur die Nachbarshunde, aber die kommen auch so über den Hof.
Sowie die angrenzende Marschwiese.
dazu braucht es wohl aber auch noch eine Mähkannte, aus alten Pflastersteinen vom Nachbarn.
Nutzen als Rankhilfe für Kürbis, Tomate, Gurke, Erbse wäre nicht schlecht, sowie als optische Grenze.
Ist allerdings Südseite.
An Holzmaterial ist eigentlich an alles ran zukommen.
Ich hätte gestern auch noch auf eine dicke Douglasie setzen können, die dann eingeschnitten werden müsste.

Obwohl Lärchen/Douglasienschalung hab ich auf der Arbeit für 6,5 Euro /m², mit der ich hier eh schon alles baue.
Jetzt hab ich aber den dicken Eichentrümmer.
Gruss von der Küste

Harry
Benutzeravatar
Küstenharry
 
Beiträge: 258
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste


Re: Tips für Zaunbau

Beitragvon Fuchur am So 3. Feb 2019, 14:27

Die Eiche lässt sich ja genauso einschneiden zu allem was benötigt wird.
Benutzeravatar
Fuchur
 
Beiträge: 112
Registriert: Mi 20. Sep 2017, 20:21


Re: Tips für Zaunbau

Beitragvon moorhexe am Mo 4. Feb 2019, 09:22

Fuchur hat geschrieben:Ein vernünftiger Eichenspaltpfahl lebt wohl so im Mittel 20 Jahre, ankohlen oder auskernen macht hier keiner.


das kann ich bestätigen.
wir hatten unsere pferdeweiden mit eichenspaltpfählen eingezäunt.

bei uns gab es immer große holzauktionen, da haben wir die oft gekauft.
sonnige grüße von barbara
______________________
jeder winter wird zum frühling
http://www.regenwald.org
Benutzeravatar
moorhexe
 
Beiträge: 1148
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:36


Vorherige

Zurück zu Gebäude, Zäune etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste