Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

sybille
Beiträge: 3403
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

#211

Beitrag von sybille » Sa 13. Okt 2018, 21:37

glaubst Du wirklich, dass Du einfach so nix mehr tun kannst?
das geht drei Tage lang gut, am vierten kratzt vor Langeweile den Putz von den Waenden
So ging es mir die letzten Jahre in meiner Wohnung. Naja, ich habe ja noch die Tiere zu denen ich jeden Tag 2mal fahre aber so viel ist da nicht zu tun.
Lange habe ich nach einem kleinen Haus mit großem Grundstück gesucht aber das ist in meiner Umgebung, auf die ich durch meinen Job angewiesen bin, nicht wirklich möglich bei kleinem Geld. Vor 2 Monaten habe ich mein Haus gefunden. Es ist zwar nicht wirklich für die SV geeignet aber ich habe im Moment gut zu tun und freue mich Vieles selber machen zu können. Vielleicht ergibt sich auf der großen Weide noch eine Möglichkeit für SV.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

#212

Beitrag von Doris L. » Sa 13. Okt 2018, 21:39

Stimmt, Arbeit würde mir fehlen. Ab und zu brauche sogar ich Gesellschaft. Natürlich habe ich reichlich Hobbys, außer Kräuter, Wildobst sammeln und verarbeiten mache ich verschiedene Handarbeiten. Schau auf meine Seite. Ich bin ziemlich kreativ.
Wie findet man denn Häuser? Vorhin habe ich gestöbert und alles was ich mir leisten könnte , da steht sowas wie Ein Haus im Dornröschschlaf, oder Hör mal wer da hämmert und ähnliches. Ist klar was damit gemeint ist :roll:

sybille
Beiträge: 3403
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

#213

Beitrag von sybille » Sa 13. Okt 2018, 21:46

Ja, es gibt viele Häuser die ich mir auch hätte leisten können. Aber da hätte ich noch so viel Geld reingesteckt das ich mich total verschuldet hätte. Alles kann können wir in unserem Alter (ich nehme an Du bist auch schon etwas älter) nicht mehr alleine stemmen.
Wie findet man denn Häuser?
Meines habe ich im Netz nach vielem Suchen und immer wieder suchen, gefunden. Bleib dran. Ich habe Jahre gesucht.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

#214

Beitrag von Doris L. » Sa 13. Okt 2018, 22:21

Dieses Jahr werde ich 64. Wenn man älter ist und wird arbeitslos, wird man nach 2 Jahren in Rente geschickt und hat natürlich nicht die volle Rente. Ich bin froh das ich noch diese Arbeit habe. Mache ich schon 2 1/2 Jahre. Jedenfalls bekomme ich nächstes Jahr meine Lebensversicherung. Reicht trotzdem nicht für ein einigermaßen akzeptables Häuschen. In einem kleinem Dorf könnte ich nicht leben weil ich kein Führerschein habe.
Meine Mutter ist ja als sie Rente bekam mit ihrem Lebensgefährten ich ein winziges Dorf gezogen das weder Lebensmittelgeschäft, noch Metzger oder sonstwas hatte. Schlechte Busverbindung zum 5 km entfernten Ort auch noch . Das käme für mich nicht in Frage. Kein Arzt in der Nähe, nichts.

sybille
Beiträge: 3403
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

#215

Beitrag von sybille » Sa 13. Okt 2018, 22:55

In einem kleinem Dorf könnte ich nicht leben weil ich kein Führerschein habe.
Meine Mutter ist ja als sie Rente bekam mit ihrem Lebensgefährten ich ein winziges Dorf gezogen das weder Lebensmittelgeschäft, noch Metzger oder sonstwas hatte. Schlechte Busverbindung zum 5 km entfernten Ort auch noch . Das käme für mich nicht in Frage. Kein Arzt in der Nähe, nichts.
Das macht es natürlich sehr schwierig ein geeingetes Haus zu finden. Ich muss auch fahren. Aber die Busverbindungen scheinen nicht schlecht zu sein. Jedenfallls sehe ich ich immer jede Menge Busse.
Versuch es, gib nicht auf. Auch wir (ich bin knapp 58) finden noch unser Häuschen.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

#216

Beitrag von poison ivy » Sa 13. Okt 2018, 23:09

Doris L. hat geschrieben:Wie findet man denn Häuser?
suchen!

wir haben damals gefuehlte 10.000 Huetten in 4 Wochen angeschaut und 9.998 verworfen,
wir haben dann das Grundstueck gekauft, das sich zum Trialen besser geeignet hat und eine Riesen-Garage hatte,
nicht lachen, das war fuer uns damals wichtiger als die Huette selber, die haben wir inwendig zurechtgeschnitzt,
war das Haus, das wir als allererstes besichtigt hatten :aeh:

das leere, nicht bebaubare Nachbargrundstueck kam spaeter auf den Markt und war ein echtes Drama,
hat 2 Jahre gedauert, unsere Maklerin den letzten Nerv gekostet und ich bin froh um jeden einzelnen Quadratmeter

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8242
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

#217

Beitrag von emil17 » So 14. Okt 2018, 12:02

Dyrsian hat geschrieben: Die Gehälter hier in D sind übrigends erstaunlich niedrig mittlerweile, keine Ahnung ob das auf der anderen Seite des Ozeans so ankommt, aber bei fast 50% Abgabenlast bleibt der Traum von Eigenheim für die aktuelle Generation um die 30 leider ein Traum.
ihno hat geschrieben:ah Schmarn , wer etwas eigenes möchte bekommt auch was. Argumente gegen eine Immobilie gibt es immer
Gekauft ist immer ein Kompromiss so ähnlich wie beim Heiraten bleibt der wo die Ansprüche zu Hoch sind wahrscheinlich alleine.[/quote]

Man will natürlich trotzdem 2x im Jahr in Urlaub und den Zweitwagen.
ihno hat geschrieben:perfekt wird es erst wenn du selber baust und das auch nicht beim ersten Bau sondern frühestens ab dem 5 Haus.
Das wird also ein Wettlauf zwischen mehr Können und mehr Wissen auf der einen und abnehmender körperlicher Leistungsfähigkeit auf der anderen Seite.
Bei mir hat der Anspruch auf Perfektion nachgelassen, das hilft am meisten.

Ich sehe es so, dass die Lage das Entscheidende am Komfort ist. Mit einem winzigen Bad und Stückholzheizung kann man leben, oder man reisst es raus und macht es anders, aber gegen nervige Nachbarn, Verkehrslärm und Mastbetriebsgestank hilft gar nix. Ausserdem sitze ich lieber auf dem eigenen Klappstuhl statt auf einem Sofa auf Pump gekauft.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8242
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

#218

Beitrag von emil17 » So 14. Okt 2018, 12:02

Mein Beitrag zweimal, wieso?? Hab meine Doublette gelöscht
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

christine-josefine
Beiträge: 1926
Registriert: So 2. Sep 2012, 10:14
Wohnort: 06925 Annaburg

Re: Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

#219

Beitrag von christine-josefine » So 14. Okt 2018, 12:09

emil17 hat geschrieben: Ausserdem sitze ich lieber auf dem eigenen Klappstuhl statt auf einem Sofa auf Pump gekauft.
:daumen: :daumen: :daumen:
Viele Grüße, Christine mit J
Wait and see!

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10094
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Was lange währt, wird endlich gut: Hauskauf

#220

Beitrag von kraut_ruebe » So 14. Okt 2018, 12:41

emil17 hat geschrieben:Mein Beitrag zweimal, wieso?? Hab meine Doublette gelöscht
beim 'wieso doppelt' muss ich passen mangels liebe zur technik. du hast aber rechts ober deinem selbst verfassten beitrag ein kleines kasterl mit einem kreuz. so ca 10 minuten lang kannst du mit klick auf das kreuzerl (d)einen beitrag kurz und schmerzlos löschen.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Antworten

Zurück zu „Gebäude, Zäune etc.“