Seite 6 von 8

Re: Erdkeller - Fragen

Verfasst: Sa 8. Aug 2020, 10:24
von Teetrinkerin
Ich bin da kein Spezialist und kann dir da leider nicht helfen. Ich bin nur eben ins Grübeln gekommen, weil der Faden sich um Erdkeller dreht.

Wenn es dir nur darum geht, ein paar Kleinigkeiten zu kühlen, reichen auch - kostengünstig - eingegrabene Waschmaschinentrommeln oder sozusagen ein tiefergelegtes Frühbeet. Muss halt nur nach oben hin mit Stroh abgedämmt werden.

Wenn du magst, kann ich interessehalber später mal ein Thermometer in meine Waschmaschinentrommel legen und einen Sack Stroh drüber legen. Mal sehen, welche Temperaturen darin im Hochsommer sind.

Re: Erdkeller - Fragen

Verfasst: Sa 8. Aug 2020, 10:26
von Kelevra
Na die Grube hab ich ja schon. Und da mein Gartenhaus seit 5 Wochen im Garten liegend auf den Wiederaufbau wartet, muss der Kellerbau nun auch endlich mal beginnen. Temperatur würde mich interessieren! Allerdings unabhängig von meinem Projekt.

Re: Erdkeller - Fragen

Verfasst: Sa 8. Aug 2020, 10:34
von Teetrinkerin
Ich werde nachher mal ein Thermometer reinlegen. Sage dann morgen Bescheid.

Re: Erdkeller - Fragen

Verfasst: So 9. Aug 2020, 00:04
von Hildegard
Beim Grundriss 2m x 1,1m und 1,5m Tiefe stelle ich mir bei einer betonierten Decke und einem Einstieg von 50x50cm ein Arbeiten( Lagern und rausholen) etwas beengt bis unmöglich vor. Oder hat sich da am Plan etwas geändert? Da kannst ja gleich eine ausrangierte Gefriertruhe reinstellen und als Lagerraum nutzen = Mäusesicher auch noch.In unserem Holzschuppen beherbergt seit Jahren ein (kaputter) Gefrierschrank mit 7 Laden den gesamten Apfelvorrat bis Mai. Gegen starken Frost wurden der Boden, die Rück-und Oberseite noch mit Styroporplatten von aussen gedämmt.
Karotten habe ich heuer im Freien(Nordseite) in einer 10cm -Styroporbox 80/80/80 auf Schaf-und Holzwolle liegend ohne Schäden bis zum April gelagert.

Re: Erdkeller - Fragen

Verfasst: So 9. Aug 2020, 08:51
von Kelevra
Den Einstieg hatte ich gar nicht dimensioniert. Ich wollte ihn in etwa mittig platzieren, sodass man (auf der langen Seite) vorne und hinten Regale hat und an beides dran kommt. Platz zum Bewegen ist da ja nicht so. Gefriertruhe hätte wohl wieder das Problem mit Aufschwimmen und würde ziemlich schnell rosten. Und wenn dann die Hütte drübersteht, bekäme ich das Teil nicht mehr raus. LG

Re: Erdkeller - Fragen

Verfasst: Sa 15. Aug 2020, 22:36
von Kelevra
Bodenplatte ist inzwischen gemacht. Bin grad am verschalen für den Rest. Höhe innen wird 125cm sein. Hatte mehr gehofft, ist aber nicht machbar, da ich nicht tiefer kann und das Haus sonst zu hoch kommt. Wie groß würdet ihr den Einstieg (durch die Decke) machen? LG

Re: Erdkeller - Fragen

Verfasst: So 16. Aug 2020, 10:32
von emil17
Ob das bei 1.25 Höhe noch ein Keller im Sinne der üblichen Verwendung des Begriffes wird, ist eine andere Frage :)
Wieso Bodenplatte bereits fertig, bevor du dir das überlegst? Bzw. was ist der noch nicht betonierte Rest der Grube?

Ich würde in diesem Fall die ganze Grube (äh, den ganzen Keller) mit einem oder besser mehreren Holzdeckeln überdecken und gar nicht überbetonieren. Bei derart wenig Platz findet man sonst seinen Kram nicht mehr oder kriegt ihn weder rein noch raus, wenn man irgendwo reinkriechen muss. Also kann man praktischerweise nur von oben bei.

Nut in der Bodenplatte vorsehen, damit die Holzdeckel bodeneben liegen. (Ach nee, BoPla schon fertig ... ) Dazu hätte man eine Latte in Dicke der Bohlen, aus denen man die Deckel fertigt, oben in die Schalung der Grubenwand montieren können.

Du hast hoffentlich Ursache, warum du vom bewährten erst planen, dann Schalung, dann Zuschlag besorgen, dann betonieren, abweichst ...

Re: Erdkeller - Fragen

Verfasst: So 16. Aug 2020, 10:58
von Kelevra
Ein üblicher Keller konnte das nie werden. Hauptsächlich aus Kosten Gründen, daher aus Platzgründen. Ob das Ding jetzt 125cm oder 150cm hoch wird, macht auch keinen großen Unterschied - stehen kann man nicht. Nach unten zu viel Wasser. Nach oben das Haus, das nicht schweben soll. Der nicht betonierte Rest sind Wände und Decke. Da ursprünglich ein IBC Tank als Keller angedacht war, ist das jetzt schon deutlich größer, wenn auch viel teurer. Über dem Keller steht ein Gartenhaus. Daher ist das mit den bodenebenen Deckel so auch nicht möglich. Im Gartenhaus wird es eine Klappe geben um so den Keller zu erreichen. Deren Abmessung ist jetzt relevant. Ob das jetzt ne Grube oder ein Keller oder wasweiß ich was ist :im:
Den Absatz mit der Nut in der Platte verstehe ich nicht. Mit Bodenplatte meinte ich den Boden des Kellers. Nicht den Boden des Häuschens.
LG

Re: Erdkeller - Fragen

Verfasst: So 16. Aug 2020, 13:35
von emil17
Ach so.
Skizze.png
Skizze.png (9.1 KiB) 1127 mal betrachtet
So meinte ich das
Mach die Nut lieber etwas zu tief, falls du noch nicht genau weisst, wie der Deckel werden soll: Man kann dann eine auf passende Dicke gemachte Leiste als Ausgleich in die Nut legen. Das geht besser, als den Deckelrand zu falzen.

Re: Erdkeller - Fragen

Verfasst: So 16. Aug 2020, 14:22
von Manfred
Hildegard hat geschrieben:
So 9. Aug 2020, 00:04
Beim Grundriss 2m x 1,1m und 1,5m Tiefe stelle ich mir bei einer betonierten Decke und einem Einstieg von 50x50cm ein Arbeiten( Lagern und rausholen) etwas beengt bis unmöglich vor.
Mir fällt dazu ein:
Potentielle Todesfalle, weg. Faulgas und evtl. CO