Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

Benutzeravatar
connymatte
Beiträge: 1361
Registriert: Mo 12. Nov 2012, 22:12
Familienstand: verpartnert

Re: Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

#21

Beitrag von connymatte » Mo 27. Feb 2017, 14:06

Das in dem Video sind aber keine Europaletten das ist von Zimmerleuten gebaut,das ist Äpfel mit Birnen vergleichen.
Alt genug um es besser zu wissen,
Jung genug um es nochmal zu tun!

Küstenharry
Beiträge: 384
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

#22

Beitrag von Küstenharry » Mo 27. Feb 2017, 14:08

Jep. Das stroh muss gut und sicher verpackt sein.
Entweder Hinterlüftet, so haben wir den Dachboden mit den Kleinballen isoliert, oder wie beim Flachdach direkt auf der isolierung.
Gruss von der Küste

Harry

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

#23

Beitrag von poison ivy » Mo 27. Feb 2017, 17:12

Nordwest hat geschrieben:... den USA, und dort kräht kein Hahn danach, was sich Mr. Nobody auf sein Land, oder in seinen Garten stellt...
und wie kommst auf das schmale Brett?

Tobiene
Beiträge: 27
Registriert: So 19. Jul 2015, 21:08
Wohnort: 07747

Re: Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

#24

Beitrag von Tobiene » Mo 27. Feb 2017, 21:12

connymatte hat geschrieben:Das in dem Video sind aber keine Europaletten das ist von Zimmerleuten gebaut,das ist Äpfel mit Birnen vergleichen.
Richtig die Querbalken sind bei mir die Paletten und die Längsbalken sind dazugekaufte Latten.

Also es gibt kein seitliches verrutschen welches bei der Brücke durch eingesägte Ecken auch erreicht wurde.

Und ja, ich fahre nicht mit dem Auto drüber. ;)

Könnte ich nicht auch die Paletten später mit Dämmmaterial befüllen?
Mit freundlichen Grüßen Tobiene

Tobiene
Beiträge: 27
Registriert: So 19. Jul 2015, 21:08
Wohnort: 07747

Re: Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

#25

Beitrag von Tobiene » Mo 27. Feb 2017, 21:26

Küstenharry hat geschrieben:Ab der Dachneigung von 20° msst du wohl für das Gründach eine Schubsicherung vorsehen, sonst rutscht dir die Erde runter.
Erdebeeren als Bewuchs helfen dabei.
Setze jetzt schon einiges an Pflanzen in Töpfe damit ich sie gut bewurzelt pflanzen kann.
An den zu schrägen Seiten werde ich Holzgitter bepflanzen, wenn sie verrottet sind haben die Wurzeln eine Matte gebildet.
So mein jetziger Plan.
Mit freundlichen Grüßen Tobiene

Tobiene
Beiträge: 27
Registriert: So 19. Jul 2015, 21:08
Wohnort: 07747

Re: Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

#26

Beitrag von Tobiene » Mi 8. Mär 2017, 08:26

Hallo

Was haltet ihr davon Steinwolle nach dem Bau in die Paletten zu stopfen.
Die Steinwolle hat doch eine hohe Wärmedämm Effekt.

Plane über die Paletten und dann Holzfächer mit Erde.
Mit freundlichen Grüßen Tobiene

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8794
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

#27

Beitrag von emil17 » Mi 8. Mär 2017, 09:07

Tobiene hat geschrieben: Was haltet ihr davon Steinwolle nach dem Bau in die Paletten zu stopfen.
- nichts -

Du hast, wenn die Konstruktion wider Erwarten halten sollte, nach wenigen Jahren ein Gemisch aus Erde, morschem Holz und Steinwolle. Viel Spass beim Trennen. Glaswolle ist noch schlimmer.
Wenn die Paletten nicht trocken bleiben, vermorschen sie rasch. Wenn sie trocken bleiben kannst du auch Stroh, Heu, Holzwolle oder sowas nehmen.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15416
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

#28

Beitrag von Manfred » Mi 8. Mär 2017, 10:06

Ich bin am überlegen, ob ich dieses Thema nicht besser schließen sollte.
Nicht dass irgendwer auf die Idee kommt, das nachmachen zu wollen.
Ich warne nochmals davor, dass dieses Experiment lebensgefährlich ist.
Wenn du es mir nicht glaubst (ich bin ja nur Ingenieur) dann lass es dir von einem Baustatiker ausrechnen.
Du kannst doch nicht Paletten aus minderwertigem Industrieholz mit der Statik einer Brücke aus mehrfach stärker dimensioniertem, hochwertigem Bauholz vergleichen, die zudem nur kurze Zeit eine geringe Last mit wenig dynamischer Belastung tragen musste. Die Tonne, die so ein Auto wiegt, hast du mit ein paar hundert Liter nasser Erde schnell zusammen.

bielefelder13
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 767
Registriert: Do 3. Mär 2016, 09:03
Familienstand: ledig
Wohnort: Bielefeld

Re: Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

#29

Beitrag von bielefelder13 » Mi 8. Mär 2017, 10:56

Schließe mich Manfred an. Solch eine Konstruktion kann man höchstens mit Kunstrasen und eingesetzten Plastikblumen bespannen. Wirklich gefährlich!!!!
Das Gewicht verändert sich ständig. Nässe, Schnee, Bewuchs usw.. Da helfen auch ein paar Stützen nicht wirklich.Hab schon so manch tollkühne Konstruktion eingestürzt gesehen, wo ich vorher auch dachte das es super stabil ist. :opa:
Fang nie an aufzuhören. Höre niemals auf Anzufangen.

Adjua
Administrator
Beiträge: 4321
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44

Re: Gartenhaus als Hobbithaus aufbauen

#30

Beitrag von Adjua » Mi 8. Mär 2017, 18:48

Manfred hat geschrieben:Die Konstruktion ist m.E. viel zu schwach, um nennenswerte Mengen Erde zu tragen.
Da spielst du mit deinem Leben.
Ich hätte schon Sorge bei einer nennenswerten Menge Schnee ...

Gesperrt

Zurück zu „Gebäude, Zäune etc.“