Folie für Gewächshaus

Folie für Gewächshaus

Beitragvon millz am Do 26. Mär 2015, 12:53

Servus, als nächstes Projekt würde ich gerne für den Frühling mein selbst gestaltetes/gebautes Gewächshaus endlich fertig stellen und habe dazu noch 1-2 Fragen :). Es soll ein Foliengewächshaus werden, wo mir eigentlich nur noch die Folie fehlt. Von unserem letzten Bauprojekt haben wir noch einen Haufen Stretchfolie (solche hier [Werbelink entfernt]), die ja eigentlich auch UV-Strahlung durchlassen müsste oder brauchen wir da nochmal spezielle Gewächshausfolie?
Von der dicke etc. sollte unsere eigentlich noch halten und es wär schade sie wegzuwerfen :hmm: . Meine zweite Frage wäre, wie stark die "Belüftung" ausfallen muss. Habe jetzt an der Vorderseite und Hinterseite jeweils zwei Fächer mit Klett installiert, die ich bei Bedarf einfach öffnen kann um so eine Luftzirkulation zu gewährleisten. Wie sind da eure Erfahrungen ist das ausreichend abgesehen von der "Eingangstür" als Luftöffnung?
Zuletzt geändert von fuxi am Do 26. Mär 2015, 13:14, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Vermutlichen Werbelink entfernt
Benutzeravatar
millz
 
Beiträge: 12
Registriert: Mi 17. Sep 2014, 12:50


Re: Folie für Gewächshaus

Beitragvon karl-erwins-frau am So 26. Apr 2015, 10:13

Hi,
ich weiß nicht genau was Stretchfolie ist. Aber die Frage ist wohl eher ob sie UV-beständig ist, statt durchlässig. Das steht in den Hersteller-Spezifikationen.
Belüftung gegenüberliegend und oben sollte gut sein. Schau Dir doch einfach an, wie's bei fertigen G-Häusern gemacht wird. Das wird dann schon stimmen.
Viel Spaß beim Basteln,
KEF
Karl-Erwin's Frau

http://karl-erwin.blogspot.co.uk - ein Haus wird glücklich
Benutzeravatar
karl-erwins-frau
 
Beiträge: 1399
Registriert: Di 6. Mär 2012, 13:06
Wohnort: Maintal (der Fluß) Südhang :-), Winterhärtezone 7b, 190m ü.NN
Familienstand: überzeugter Single


Re: Folie für Gewächshaus

Beitragvon Jul am So 26. Apr 2015, 11:33

Wenn das Gewächshaus in der prallen Sonne steht kann es schon sehr heiß werden.
Wir haben hier zwei Tunnelgewächshäuser, das eine mit großem Fenster hinten und Tür vorn, obwohl wir da im Sommer beides den ganzen Tag offen lassen wird es manchmal zu heiß. Beim anderen haben wir eine abnehmbare Vorder- und Rückseite, das wird immer noch erstaunlich warm, obwohl es gut durchzieht. Für die Tomaten und Zucchini hat sich das letztes Jahr gut bewährt.

Was die Folie betrifft kann man ganz verschiedene Erfahrungen machen. Beim ersten (vor 7 Jahren gebaut glaube ich) hatten wir auch einfach eine herumliegende Folie verwendet. Die hält bis jetzt. Beim zweiten dachten wir also es sei egal und haben wieder genommen was da war... Die hat kaum einen Sommer überstanden. Jetzt haben wir uns die vom ersten Gewächshaus besorgt und damit auch das zweite bespannt. Die ist so leicht gelblich und gibt's hier (in Italien) im Baumarkt. Leider weiß ich nicht, wie sie heißt oder so...

Viel Erfolg dir noch beim Bauen und Bepflanzen danach :)
Benutzeravatar
Jul
 
Beiträge: 425
Registriert: So 19. Apr 2015, 21:05
Wohnort: Ein schnuggeliges Bergdörfchen in Norditalien


Re: Folie für Gewächshaus

Beitragvon Olaf am So 26. Apr 2015, 20:18

Moin,
vernünftige Anbieter schreiben bei der Folie sowas wie UV-5 dazu.
Das heißt dann, dass die 5 Jahre garantieren. DIe Gärtner hier sagen, dass die dann so 15 oder 20 Jahre tatsächlich hält.
Meinem Kumpel Manfred hats beim vorletzten Sturm sein FZ zerlegt, also die Folie, die Folie hat er kurz nach der Wende draufgezogen.
Mein Ebay-Billig-Fernost-Gurkenhäuschen hatts bei dem gleiche Sturm auch nackig gemacht, die Folie war 10 Monate drauf.
(War mir schon klar, dass das Schrott ist, aber 2 oder drei Jahre hatte ich mir schon erhofft.)
Ich hab aber noch genug anständige Folie rumliegen, und das Gestell ist durchaus ok.
Meine Hydraulik-Lüftung vom großen Zelt ist seit 2 Jahren kaputt, müsste mal einer reparieren :rot: :aeh: .
Wir kommen eigentlich mit der Tür zurecht, die hat so ca. 1,20x2 Meter, das FZ knapp 25 m2.
LG
OLaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.
Benutzeravatar
Olaf
 
Beiträge: 13556
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Wohnort: Havelland BRB
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Folie für Gewächshaus

Beitragvon Andreas75 am Mo 11. Mär 2019, 17:16

Nach langen Jahren mal wieder ein herzliches Hallo in die Runde :)!

Und Wiederbelebung dieses Themas aus gegebenem Anlass, denn "Eberhard" hat gestern mein Gewächshaus zerlegt.
Das war zwar so ein Megabillig- Teil von Jago und geschenkt (der Spruch mit dem Gaul...), und die Platten gingen schon gleich im Aufbaujahr ('16) bei kräftigeren Winden fliegen, aber bislang ließ es sich immer wieder bedecken- auch das ansilikonieren der Platten brachte vorübergehende Freude an dem Teil.
Doch nach nun fetzigen zweieinhalb Jahren Standzeit sind zwei Platten völlig im Eimer, eine kleine Dreiecksscheibe hat sich wahrscheinlich den Kranichen angeschlossen und liegt nun irgendwo zwischen hier und MeckPomm, und insgesamt ist es einfach nur noch ungeil. Trotz fester Klipse haut es die Platten schon bei nur normalem Wind raus, die Klipse fliegen auch immer gleich mit weg, so dass ich schon mehrmals mit dem Metalldetektor nachsuchen musste- alles Dreck, und nachdem es bereits am Samstag nahezu alle Platten rausgeknallt hat, habe ich jetzt die Schnauze voll.

Die noch guten Seitenplatten will ich als neue Dachplatten nehmen, und als Wände will ich, inspiriert von den "Alaskan Bush People", jetzt einfach mal auf blauen Dunst Stretchfolie verwenden. Das ist im Grunde nichts anderes als Frischhaltefolie, nur für den Einsatz im Transportwesen kräftiger ausgelegt, klebt aber genau so gut aneinander und an Gegenständen.

Haben sich in den vergangenen fast vier Jahren denn damit nun ein paar weitere Erfahrungen ergeben? Ich arbeite zufällig im Einzelhandel, und käme mithin recht gut an Stretchfolie ran.
Für einfach nur die Wände müsste die doch gut reichen, oder? Es können auch Paletten, damit eingeschlagen, lange draußen stehen, und es soll ja auch nicht für Jahre reichen, nur bis ich etwas Schotter gespart habe, mir mal was richtiges hinzustellen.

Also nicht so eine Jago- Gewächshausgurke für Normalpreis 260 (!) Euro, wobei meines noch ein Angebot für 160 € war seinerzeit...

Für Tipps sehr dankbar und schön, dass es das Forum noch gibt,
Andreas :)
Benutzeravatar
Andreas75
 
Beiträge: 214
Registriert: Mi 30. Jan 2013, 03:22
Wohnort: Mittelsieg- Bergland, 365 m NN
Familienstand: verheiratet



Zurück zu Gebäude, Zäune etc.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast