Hühnergewächshaus

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2013
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Hühnergewächshaus

#21

Beitrag von greymaulkin » Do 13. Okt 2011, 17:08

Bitte weiterberichten, wie sich das im Winter so anlässt.

Gruß, Bärbel

Benutzeravatar
Thomas/V.
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 9386
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 17:00
Familienstand: verheiratet

Re: Hühnergewächshaus

#22

Beitrag von Thomas/V. » Do 13. Okt 2011, 17:11

Hallo, Sylvia!

Vielleicht kannst Du ja mal ein paar Fotos aus der Nähe machen, Außen und Innen.
Dann könnte man sich besser vorstellen, wie es funktionieren soll.

Aber ich denke, der erste Winter wird die Nagelprobe sein. Dann wird man sehen, ob und was es bringt.

LG
Lassen sie mich durch, mein Bruder ist Arzt!

Sylv
Beiträge: 95
Registriert: Do 21. Jul 2011, 08:39
Familienstand: verheiratet

Re: Hühnergewächshaus

#23

Beitrag von Sylv » Sa 15. Okt 2011, 20:06

Hallo Thomas/V.

Aber sicher werden wir noch einige Fotos machen, die vesuche ich dann mal einzustellen.

Es ist nun relativ kalt in der Nacht draussen. Huehner haben gelernt auf den Stangen zu schlafen und tun das nun auch, obwohl die Nester nicht mehr blockiert sind (dort haben sie erst geschlafen...) :holy:

Mein Mann ist sich sicher, wenn wir mehr Huehner haben werden naechstes Jahr, wird es auch waermer. Wir werden aber ueber unsere Beobachtungen berichten, versprochen. Es ist alles einen Versuch wert ich glaube daran.

LG und ein schoenes WE

Sylv

God's simpleton
Beiträge: 125
Registriert: Fr 21. Jan 2011, 14:54

Re: Hühnergewächshaus

#24

Beitrag von God's simpleton » So 16. Okt 2011, 12:16

Hat irgendwer ne Idee was man in einem Gewächshausähnlicehm Hühnerstall oder im Hühnergehege anbauen könnte unter den Obstbäumen ?

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2013
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Hühnergewächshaus

#25

Beitrag von greymaulkin » Mi 19. Okt 2011, 05:49

So wie ich das verstanden habe, sind Gewächshaus und Hühnerstall getrennt, also die Hühner können nicht ins Gewächshaus.
Sonst würde da vermutlich nix wachsen :engel: , so wie ich meine Hühner kenne....

Gruß, Bärbel

Sylv
Beiträge: 95
Registriert: Do 21. Jul 2011, 08:39
Familienstand: verheiratet

Re: Hühnergewächshaus

#26

Beitrag von Sylv » Sa 22. Okt 2011, 21:19

Ja Baebel, zwischen Gewaechshaus und Huehnerhaus ist eine Wand...die Nestboxen sind da....mein Mann hat mir versprochen Fotos zu machen, dann zeige ich sie....versprochen.

Es ist zwar ziemlich kalt wir kalkulieren zwar im Moment ein, dass wir naechstes Jahr 30 Huehner haben werden.


LG Sylv

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2013
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Hühnergewächshaus

#27

Beitrag von greymaulkin » Sa 24. Dez 2016, 10:39

Im Zuge der Aufstallpflicht haben wir dies Thema wieder hervorgekramt.
Das Gewächshaus stand jetzt ein, zwei Jahre als Gerüst herum. Erstmal abwarten, was die örtlichen Kümmerer sagen, ehe wir es abreißen müssen.
Es passierte nix.
Jetzt bekommt es seine Scheiben. Und hintendran entsteht gerade ein neuer Hühnerstall. Dann können die Hennen die Gewächshausfläche mitnutzen.
Die Heizung stellen wir uns dann später so vor, daß mit Industriegittern ein U-förmiger Käfig im Haus entsteht, auf dem "normale" Frühbeetkulturen stehen, darunter laufen die Hühner. Im Sommer wird der Zugang vom Hühner- zum Gewächshaus geschloßen und Gurken und Tomaten haben Platz.
Soweit der Plan.
Heute kommt das Fenster ins Hühnerhaus und eventl. noch das Dach drauf.
Letztesmal wo wir uns Heiligabend mit Dachdecken beschäftigt haben, haben wir um 18:00 nicht in der Kirchenbank sondern in der Notaufnahme gesessen :flag:

Fröhliche Weihnachten, Bärbel

Kirschkernchen
Beiträge: 387
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel

Re: Hühnergewächshaus

#28

Beitrag von Kirschkernchen » Sa 31. Dez 2016, 13:25

Falls die Frage noch offen war, meiner Erfahrung nach reicht die Hühnerwärme nicht aus, um das Gewächshaus frostfrei oder irgendwie nennenswert wärmer zu halten. Selbst eins mit Doppelstegplatten wird innen so kalt, dass die Wassernäpfe einfrieren. Selbst wenn man im Gewächshaus noch einen inneren Stall z.B. aus Holz abtrennt, bleibt das Wasser dort drinnen noch etwas länger eisfrei, aber es friert in Nächten unter -5 Grad auch so langsam ein. Eine Heizwirkung der Hühner auf die Pflanzen, also beispielsweise für die Frühsaat von Radieschen und Spinat ist aus meiner Sicht nicht erkennbar. Sobald die Sonne ab Anfang Februar mal wenige Minuten über das Häuschen streicht, heizt es sich viel mehr auf, als durch einen ganzen Bus voller Hühner.

Man könnte noch überlegen, ob man ne Folie etwa 1m über dem Boden anbringt, um den zu "heizenden" Raum zu verkleinern, aber das ist für für mich zu umständlich, vom Betreten her und die Hühner fliegen da so wild herum, dass sie sich in der Folie verfangen könnten. Kerzen kann man "mit Folie" wegen Brandgefahr auch nicht mehr anbringen.

K.

MKDD
Beiträge: 1
Registriert: Do 30. Jul 2020, 10:51

Re: Hühnergewächshaus

#29

Beitrag von MKDD » Do 30. Jul 2020, 11:56

Ich plane auch ein Hühnerhaus mit Gewächshaus zu kombinieren und habe versucht den möglichen Effekt mal zu berechnen.

A: Volumen x k-Wert x Temperaturdifferenz = Heizleistung in kcal
Heizleistung in kcal = Heizleistung in Watt x 1.16

Die Heizleistung eines normalen Huhns soll ca 30 W sein, also fast wie ein Teelicht

k-Wert ungedämmt 4 , ich denke Hühnerhaus aus Holz und Gewächshaus mit Glas oder Kunststoff-Doppelsteg zählt definitiv als ungedämmt also kaum Besser als Zelt oder Folie, = hält nur ein bisschen Konvektion ab

Die Höhe nehme ich mit 2.3 m an

Umstellen von A: ergibt

Temperaturdifferenz = Anzahl Hühner x 30 W x 1.16 / (4 x Grundfläche x 2.3 m)
Temperaturdifferenz = Anzahl Hühner x 4 / Grundfläche in m^2

Wenn man das mit 2x3 m Gewächshaus plus 2x3 m Hühnerstall inkl 2 Hühnern pro Quadratmeter also 12 Hühnern gestaltet erhält man eine erzielbare Temperaturdifferenz von 4 Grad. Ich würde vielleicht die Kombi Kinderspielhaus 2x2 m, 5 Hühner (Auslauf separat) und Anlehngewächshaus (hab noch einen Satz alte Holzfenster da) von 2 x 1.5 m planen. Da wäre der theoretische Effekt + 3 Grad. Das reicht wahrscheinlich nicht um im Pflanzenwachstum relevante Verbesserungen zu erzielen aber für geschützten Blattgrünanbau im Winter, als Frühbeet für die Voranzucht und um im Spätherbst vielleicht 2-3 Wochen länger Tomaten ausreifen zu lassen könnte es schon nutzen.

Die Frage ist nur wie sich die Temperatur im Raum verteilt bzw. wie man sie dorthin leitet wo sie gebraucht wird. Wenn ich Kerzen ins Gewächshaus stelle habe ich auch das Gefühl die Kerzen müssten fast zwischen den Pflanzen stehen damit es was bringt. Wärme steigt ja prinzipiell nach oben, ich könnte zwar die Verbindungslüftung oberhalb der Hühnerstange anbringen und und die Luft über eine vorgelagerte Platte mit "Dachneigung" dazu motivieren vom Hühnerstall ins Glashaus zu fließen aber dann hängt die Warme Luft auch dort unter der Decke. Ich könnte zwar Balkonkästen in entsprechender Höhe anbringen aber da ist die Pflanzkapazität eher gering, ich brauch die Wärme ja auf dem Boden.

Antworten

Zurück zu „Gebäude, Zäune etc.“