Wasser aus Wäschetrockner

Benutzeravatar
shadowchester
Beiträge: 142
Registriert: Sa 30. Jun 2012, 12:59
Wohnort: Hinternah, Thüringen

Wasser aus Wäschetrockner

#1

Beitrag von shadowchester » Di 30. Jul 2013, 08:17

Hallo,

ich habe einen Kondenswasser- Wäschetrockner. Kann ich das Wasser vom Trockner noch für irgendwas verwenden oder ist es nutzlos? Ist mir eigentlich zu schade um es immer wegzuschütten. :hmm:

Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Wasser aus Wäschetrockner

#2

Beitrag von Olaf » Di 30. Jul 2013, 08:43

Moin, man könnte es einfrieren für schlechte Zeiten.
Ne im Ernst, über welche Mengen reden wir denn :eek: , ich hatte noch nie einen Kondensationstrockner....
Der Funktionsweise nach müsste es theoretisch destilliertes Wasser sein. oder?
LG
Olaf
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

bizi

Re: Wasser aus Wäschetrockner

#3

Beitrag von bizi » Di 30. Jul 2013, 08:50

ich habe auch schon öfter daran gedacht das wasser weiter zu verwenden, aber sind da nicht waschmittelrückstände drin???? :hmm:

centauri

Re: Wasser aus Wäschetrockner

#4

Beitrag von centauri » Di 30. Jul 2013, 08:55

Hallo
Ich denke mal das man es für den dampfbügler nehmen kann.
Oder in trockenen räumen vedunsten lässt.

Lg thomas

Benutzeravatar
marion
Beiträge: 1615
Registriert: Mi 8. Dez 2010, 16:21

Re: Wasser aus Wäschetrockner

#5

Beitrag von marion » Di 30. Jul 2013, 09:29

Laut Verkäufer von unserem Wäschetrockner darf man das Wasser nicht für Bügeleisen nehmen. Das seie nicht so gut dafür geeignet. Da wir fast nie bügeln und mit einem Kanister destiliertem Wasser für ein paar Cent Jahre auskommen, ist dieses auch völlig uninteressant für uns.
Im Prinzip kann man nicht wirklich viel damit machen, Blumen gießen fällt auch flach.
Das einzige was mir dazu einfällt wäre halt zum wischen nehmen oder sammeln und als Klospülung benutzen.

Lieben Gruß,
Marion
Ich fühl mich, als könnte ich Bäume ausreißen.
Also, kleine Bäume.
Vielleicht Bambus.


Es wird ... :-)

Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Wasser aus Wäschetrockner

#6

Beitrag von Olaf » Di 30. Jul 2013, 09:34

Um WIEVIEL geht es denn nun?
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Benutzeravatar
Spottdrossel
Beiträge: 2714
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 10:15
Wohnort: Alsfeld
Kontaktdaten:

Re: Wasser aus Wäschetrockner

#7

Beitrag von Spottdrossel » Di 30. Jul 2013, 09:58

Wieso fällt gießen flach? Mein Bonsai wird im Winter nur mit diesem Wasser gegossen.
Wenn eine Waschladung komplett getrocknet wird, werden das je nach Textilien und Schleuderleistung vielleicht 2 bis 3 Liter.
Fülle ich um in einen Kanister und nehme es für Zimmerbrunnen oder Bonsai.
Hühner sind auch nur Menschen...
http://www.spottdrossel.net

Benutzeravatar
Reisende
Beiträge: 4263
Registriert: Fr 20. Jul 2012, 15:05
Wohnort: Altmoränenlandschaft in Klimazone 8a

Re: Wasser aus Wäschetrockner

#8

Beitrag von Reisende » Di 30. Jul 2013, 10:30

Olaf hat geschrieben: Der Funktionsweise nach müsste es theoretisch destilliertes Wasser sein. oder?
:hmm: ja schon. aber die daraus gezogenen rückschlüsse sind mmn falsch.
wolken sind doch auch verdunstetes wasser, das in kalten luftschichten kondensiert. wenn man damit nicht gießen dürfte, hätten wir aber ein problem. ;)
und theoretisch kann man es auch trinken. wenn man allerdings seinen flüssigkeitsbedarf ausschließlich damit deckt, bekommt man irgendwann einen elektrolytmangel.
um wirklich alles aus dem wasser rauszubekommen, muss man mehrfach destillieren. im pharmabereich unterscheidet man gereinigtes, destilliertes, und reinst-wasser. soweit ich weiß wird das dort mit osmoseverfahren gewonnen anstelle von destillation.
da ich laktose und gluten hervorragend vertrage, leiste ich mir als ausgleich dafür einige intoleranzen im zwischenmenschlichen bereich.

Olaf
Beiträge: 13584
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:25
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Havelland BRB

Re: Wasser aus Wäschetrockner

#9

Beitrag von Olaf » Di 30. Jul 2013, 10:50

Na so rein scheint es ja tatsächlich nicht zu sein, wenn man es nicht fürs Bügeleisen nehmen soll.
DAs war nämlich mein Gedanke. Wobei das bei uns flachfiele mangels Dampfbügeln.
Für eine (halbe) Klospülung gehts ja wohl immer, das "Einsparpotential" bleibt wohl insgesamt eher bescheiden, mit draußen pinkeln bin ich effizienter.
Wobei das ins Klo gießen genaugenommen nicht legal ist :lol: , das was Spottdrossel macht schon.
Eigentlich bin ich ein netter Kerl.
Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen.

Landfrau
Beiträge: 568
Registriert: Do 16. Aug 2012, 19:50

Re: Wasser aus Wäschetrockner

#10

Beitrag von Landfrau » Di 30. Jul 2013, 11:01

...sagen wir mal so: es handelt sich um Kondensat.

Das KOndensat wird sicherlich umgehend wieder verunreinigt, dürfte aber kein Salz und so auch keinen Kalk enthalten.

Kein Salz = keine Nährstoffe = kein großer Nutzen für Pflanzen, Dünger zufügen!!!

Kein Salz = kein geschmack = kein großer Nutzen für den Menschen.


Aaaaber: da, wo man ständig Wasser verdunstet, aber keinen Kalkrand haben möchte, ZImmersringbrunnen ZB, dafür ist das ideal.
Manche nehmen auch das Kondensat aus der Raumluftentfeuchtung, um damit ZImmerbrunnen und kleinenWasserspiele zu befüllen.

Wobei aber sowohl ZImmerspringbrunnen als auch Wäschetrockner ***Wort von der Schreiberein selbst zensiert*** Stromverbraucher sind und bei Selbstversorgers nicht vorkommen. Es sei denn, jemand strampelt auf nem Rad das Brunnenwasser im Kreis bzw. das Wasser aus der Wäsche in die Dampfphase!

Muss man dann ein paar Schmalzstullen essen für ......aber warum sollen sich nicht auch die Anteilseigner der Stromkonzerne freuen, wenn Menschen für trom bezahlen für eine Leistung, die WInd und Sonne gratis tun (nachhaltig nennt man das auf neudeutsch.....).

L.
Den Inhalt einer Botschaft bestimmt der Empfänger :-)

Antworten

Zurück zu „Wasser, Regen und Abwasser“