Komposttoilette

holzgaser
Beiträge: 422
Registriert: So 26. Jun 2011, 20:20
Kontaktdaten:

Re: Komposttoilette

#311

Beitrag von holzgaser » Fr 9. Mär 2018, 09:07

Ordnungsgemäß errichtete Trockentrenntoiletten sind in Deutschland erlaubt. Unsere Gemeinde hat einen Waldkindergarten gebaut der ohne Wasseranschluss und mit Komposttoiletten funktioniert.
Ich denke nicht das der Waldkindergarten illegal errichtet ist. :)
Ein Anschluss an das Abwassernetz schließt die Benutzung der Trockentrenntoilette nicht aus.
Holzkohle - warum die wertvollste Kohle nicht das Geld ist!

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2040
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Komposttoilette

#312

Beitrag von strega » Fr 9. Mär 2018, 13:00

und jetzt ploppte mir da eine so ganz und gar laienhafte Frage aus dem Hirn..., sorry falls das schon irgendwo steht: was ist der Unterschied in Sachen Fäkalbakterien und Gesetzgebung ec. zwischen menschlicher Kacke, die ja kanalisiert oder kompost-klo-isiert werden muss im Gegensatz zu tierischer Kacke? Gibts da keine Fäkalbakterien bei den Vierbeinern? Von daher dürfte eigentlich keine Kuhherde frei weiden, denn deren Hinterlassenschaften bleiben halt da wo sie sind...
und jeder Pferdeapfel der frei in der Landschaft liegt ist ein horribler Gesetzesverstoss :pft:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
Renysol
Beiträge: 689
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18
Kontaktdaten:

Re: Komposttoilette

#313

Beitrag von Renysol » Fr 9. Mär 2018, 19:34

Danke für alle Tipps. Ich werde mir das alles nochmal genauer angucken, da man sich offensichtlich auch viele Probleme damit einhandeln kann. Zur Frage mit dem Wohnen: Nein, wohnen wollen wir da nicht. Es ist lediglich ein riesiges verwildertes Gartengelände, das mir so gut angeboten wurde, dass ich nicht nein sagen konnte. Aber es wird kein Wohnsitz, sondern Garten oder Experimentierspielplatz.
Ich bin heute in einen bisher nicht betretenen Bereich vorgedrungen (durch Brombeergestrüpp) und habe dort ein Plumpsklo gefunden
Noch besser ist aber vielleicht der Womo-Stellplatz in 5 Min. Fußentfernung, vielleicht gibt es da ja öffentliche Toiletten. Und in die Altstadt sind es auch nur 5 Min. zu Fuß, da sind ja öffentliche Toiletten ... Also nicht so richtig eilig alles, wie ich das jetzt sehe. Außer, wenn es mal eilig ist ;-)
Einkommen vom eigenen Grund und Boden: http://renysol.com

holzgaser
Beiträge: 422
Registriert: So 26. Jun 2011, 20:20
Kontaktdaten:

Re: Komposttoilette

#314

Beitrag von holzgaser » Fr 9. Mär 2018, 21:58

@strega

Du hast es erkannt und fang ja nicht an darüber nach zu denken! Was glaubst Du wie wohl Schweinegülle auf Grundlage einer Flüssigfütterung in der Intensivmast einzustufen ist?
Holzkohle - warum die wertvollste Kohle nicht das Geld ist!

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2040
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Komposttoilette

#315

Beitrag von strega » Fr 9. Mär 2018, 23:27

jo suuuubbber :teufel:

Hab jetzt auch gelernt an meinem aktuellen Aufenthaltsort, dass man/frau im Grosshandel oder Supermarkt gekaufte Petersilie immer gründlich waschen sollte, denn die wird meist heftig mit shit aus Massentierhaltung gedüngt und sammelt daher schon mal Fäkalbakterien an.... soviel dazu :grr:

nö, ich denk nicht allzusehr darüber nach, ich mach dann halt einfach fröhlich weiter wie bisher...
mit meinem rein biologischen nen halben Meter tiefen Loch im Garten, wo keine Gülle aus Massentierhaltung reinkommt, sondern nur Zeugs von recht natürlich lebenden Menschen wie mir, die keine zugesetzten Hormone, Antibiotika oder sonstwas fürn Glump ausscheiden.

Und ja, ich denke hin und wieder nach über die Wirrungen der Welt und diverser Gesetze, dann wunder ich mich und ärger mich und bin vielleicht ein bischen traurig.
Aber dann hör ich auch mal wieder auf damit und mach was Konkretes, was möglichst dem Garten und mir und anderen möglichst guttut.
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 2108
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Komposttoilette

#316

Beitrag von Maeusezaehnchen » Sa 10. Mär 2018, 08:21

Bei der Gülle von Tieren die ausgebracht wird handelt es sich um Tiere die kein Fleisch essen.
Deshalb ist Katzen- oder Kundekot für Pflanzen ja auch schädlich und der von zB Pferden besonders gesund.
In den Ausscheidungen von Fleischessern sind ganz andere Bakterien.... frag mich bitte jetzt nicht welche genau.

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2040
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Komposttoilette

#317

Beitrag von strega » Sa 10. Mär 2018, 09:14

naja, bei dem bischen Fleisch das ich ess....
ansonsten dürfen halt bei mir nur Vegetarier kacken :mrgreen:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Benutzeravatar
marceb
Administrator
Beiträge: 874
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 10:01
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in
Wohnort: Neustadt in Holstein

Re: Komposttoilette

#318

Beitrag von marceb » Sa 10. Mär 2018, 09:22

Maeusezaehnchen hat geschrieben:Bei der Gülle von Tieren die ausgebracht wird handelt es sich um Tiere die kein Fleisch essen.
Deshalb ist Katzen- oder Kundekot für Pflanzen ja auch schädlich und der von zB Pferden besonders gesund.
In den Ausscheidungen von Fleischessern sind ganz andere Bakterien.... frag mich bitte jetzt nicht welche genau.
Sorry, aber das ist Quatsch, Hühner sind keine reinen Pflanzenfresser und Schweine auch nicht.
Es gibt einfach viele Krankheiten und Parasiten, die man sich durch den Kontakt über den Kot einfangen kann.

Gruß
Martina

Benutzer 72 gelöscht

Re: Komposttoilette

#319

Beitrag von Benutzer 72 gelöscht » Sa 10. Mär 2018, 11:17

Wir düngen manchmal mit dem Inhalt des Katzenklos :im:
Den Pflanzen hat es bisher nicht gedschadet.

Ich denke, es liegt daran, dass diese Tiere eine andere Darmflora, andere Parasiten(?) haben und es deshalb für Menschen ungefährlich ist.
Kann das sein?

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3903
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Komposttoilette

#320

Beitrag von Buchkammer » Sa 10. Mär 2018, 13:07

Möglich wäre es. Da gibt es doch diese übelst teure Kaffee-Sorte, die erst durch den Verdauungstrakt von Katzen geschickt und dadurch geschmacklich verfeinert wird. :pfeif:
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
https://www.bewusste-menschen.de/

Antworten

Zurück zu „Wasser, Regen und Abwasser“