Komposttoilette

Fina
Beiträge: 272
Registriert: So 3. Apr 2016, 12:18

Re: Komposttoilette

#301

Beitrag von Fina » So 17. Dez 2017, 13:02

Ich werde jetzt ganz billige Kunststoff Milchkannen kaufen. Die sehen nett aus kann ich gut tragen. 3 Liter. Für kleineren sind doppelt so teuer.. Für Urin.
Entweder direkt Urin auf Kompost oder draußen in einen Tank geschüttet und gelagert sofern kein Frost ist.
Bisher verteil ich morgens und Abend wenn ich raus zu den Wachteln gehe.
33 Jahre, Lungenversagen /Sauerstoffbedarf /Heim- Beatmung /Bloom Syndrom /YOUTUBE Kanal Kleine Gartenhexe = https://www.youtube.com/channel/UCN7RiH ... mKjYLktEsg

mot437
Beiträge: 5421
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Komposttoilette

#302

Beitrag von mot437 » So 17. Dez 2017, 13:13

irgendwie ferschlüselt beschriften zb flüsigdünger
hilft nicht das der besuch oder nächste benutzer das auf den tisch stelt nacher :)
Sei gut cowboy

Fina
Beiträge: 272
Registriert: So 3. Apr 2016, 12:18

Re: Komposttoilette

#303

Beitrag von Fina » So 17. Dez 2017, 13:46

Ne bevor Besuch kommt einfach in den Flur oder weg stellen.
Und wenn ich es vergesse fällt es nah neben dem Klo auch nicht so auf..
33 Jahre, Lungenversagen /Sauerstoffbedarf /Heim- Beatmung /Bloom Syndrom /YOUTUBE Kanal Kleine Gartenhexe = https://www.youtube.com/channel/UCN7RiH ... mKjYLktEsg

mot437
Beiträge: 5421
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Familienstand: ledig
Wohnort: annaburg

Re: Komposttoilette

#304

Beitrag von mot437 » So 17. Dez 2017, 15:05

ich mache das auch bei den gieskanen so die ich füer anderes als trinkwwaser benutze
zb jauchen ect
befor jemand wider tiere tränkt oder abwaschwaser holt damit
Sei gut cowboy

Fina
Beiträge: 272
Registriert: So 3. Apr 2016, 12:18

Re: Komposttoilette

#305

Beitrag von Fina » So 17. Dez 2017, 19:54

Deshalb haben die Tiere bei uns extra eine Gießkanne.
Ist ja nichts giftiges drin. Da wäre ich vorsichtiger. Sieht auch nicht annähernd aus wie Milch :lol:
33 Jahre, Lungenversagen /Sauerstoffbedarf /Heim- Beatmung /Bloom Syndrom /YOUTUBE Kanal Kleine Gartenhexe = https://www.youtube.com/channel/UCN7RiH ... mKjYLktEsg

Benutzeravatar
Renysol
Beiträge: 689
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18
Kontaktdaten:

Re: Komposttoilette

#306

Beitrag von Renysol » Do 8. Mär 2018, 20:18

Hallo liebe Fachleute!

Diese 31 Seiten alle zu lesen habe ich noch nicht geschafft, nur hier und da überflogen. Es scheint mir, dass das beste Kompostklo noch nicht "gewählt" wurde. Vor vielen Jahren waren wir bei Freunden, die hatten einen mehrere Meter langen, ganz schmalen Graben, 80 cm tief, da konnte mal sich drüber hocken und hinterher zwei Schaufeln Erde drüber. Wäre sowas als schnelle Lösung empfehlenswert oder gibt es damit Probleme? Wühlende Tiere? Ratten anziehend? Gesetzlich verboten?

Es wäre damit ja sogar die empfehlenswerte Hockstellung. Allerdings, wenn es viel regnet und der Graben läuft voll ...
Einkommen vom eigenen Grund und Boden: http://renysol.com

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2040
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Komposttoilette

#307

Beitrag von strega » Do 8. Mär 2018, 22:54

gesetzlich verboten ist das garantiert :mrgreen:
musst es ja nicht auf frazzenbuckkkk publizieren...

ich hab sowas in kleiner im Garten, nur mit viel Regen hab ich keine Erfahrung, weils hier nur im Winter regnet... aber ich denk wenn das gescheit zugeschaufelt ist bleibts ja auch unten und schwimmt nicht auf?
Tiere zieht das bei mir nicht an, nur Mistkäfer, wenn was nicht perfekt mit Erde zugeschaufelt war, aber die sind willkommene Arbeiter :)

wobei, so ne längere Rille wär vielleicht gar nicht dumm, und dann wenns verrottet ist Tomaten draufpflanzen!
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Südwind
Beiträge: 355
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 11:55

Re: Komposttoilette

#308

Beitrag von Südwind » Fr 9. Mär 2018, 07:20

Zum rechtlichen, da kenne ich mich nicht aus. Vom praktischen her, ich denke gleich an reinstolpernde Kleinkinder und kleine Tiere. Wenn's schmal ist verschwindet das Kind natürlich nicht ganz, aber doof fänd ich es trotzdem, vor allem wenn der Graben sich füllt. Weiß natürlich nicht ob ihr da überhaupt Kandidaten für habt. Für Kröten und andere Tiere könnte man ja gut einen Ausstieg schräg an der Seite machen.
Der Platzbedarf ist das andere, man muss ja Platz zum hocken haben, und möchte wahrscheinlich auch Sichtschutz drumherum, muss die Erde lagern. Aber Platz ist ja nicht so das Problem bei euch, wenn ich den Schutzheckenfaden richtig in Erinnerung habe.
Ob der Graben voll läuft ist wohl eine Frage des Bodens. Bei uns würde das auch bei Sinflut kaum passieren.
Viele Grüße,
Südwind

Benutzeravatar
marceb
Administrator
Beiträge: 874
Registriert: Sa 17. Aug 2013, 10:01
Familienstand: Single und Kuppelbudist/in
Wohnort: Neustadt in Holstein

Re: Komposttoilette

#309

Beitrag von marceb » Fr 9. Mär 2018, 08:14

In D darfst du deine Fäkalien nicht in die Landschaft ausbringen.
Wenn du fest auf einem Grundstück wohnen möchtest, wirst du entweder Zwangsangeschlossen
an das örtliche Abwasserentsorgung(Kanal) oder du musst eine Klärgrube errichten,
die muss aber auch genehmigt werden und regelmäßig wird diese überprüft.

Gruß
Martina

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 2108
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Komposttoilette

#310

Beitrag von Maeusezaehnchen » Fr 9. Mär 2018, 08:42

In Österreich ist es das Selbe. Anschlußpflicht an den öffentlichen Kanal bzw. Errichtung einer Kleinkläranlage ist verpflichtend.
Auf Grund möglicher Bakterienausbreitungen ist es gesetztlich verboten Menschliche Fäkalien ungeklärt auszubringen.
Aber bei den Kleinkläranlagen gibt es tolle Systheme.

Antworten

Zurück zu „Wasser, Regen und Abwasser“