MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Folie

musicmze
Beiträge: 3
Registriert: Di 24. Sep 2019, 15:48
Familienstand: ledig

MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Folie

#1

Beitrag von musicmze » Di 24. Sep 2019, 16:02

Moin,

ich bin in einem trockenen Gebiet im Süden Brandenburg zu Hause. Wenn´s regnet, dann richtig und auf unserem Hektar (leicht schräg) laufen Bäche übers Gelände. Viele Kubikmeter ... das Wasser muss halt nur aufgefangen und verteilt werden.
Ein erster 10qm³ Teich mit Folie ist schon entstanden am unteren Ende des Geländes - der ist fast immer voll - nun möchte ich verschiedene Gräben durch´s Land und zu jedem Obstbaum ziehen. Neben die Bäume sollen 100-200l Sickerlöcher, in denen das Regenwasser aufgefangen wird und über ein, zwei Wochen in den Boden abgegeben werden soll. Terracotta Tontöpfe wären ideal, aber in den Größen unbezahlbar.

Wir haben Sandboden, das Wasser ist natürlich nach ein, zwei Stunden wieder weg, wenn man die Löcher nicht auskleidet. Tonnenweise Lehm möchte ich ungern ankarren, also dachte ich mir: die Löcher mit wasserfestem, unbehandeltem Baumwollstoff auskleiden. Plastik unerwünscht. Wurzeln könnten den Stoff sogar durchwachsen und Algen/Moos dichten (hoffentlich) über die Zeit noch zusätzlich ab. Hat jemand dazu Erfahrung? Leider gibt´s im Netz dazu nichts zu finden. Oder noch andere Ideen?

Lieben Dank und viele Grüße
Martin

http://www.HerrLehmanns-Weltreise.de

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1435
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Fol

#2

Beitrag von osterheidi » Di 24. Sep 2019, 17:15

hallo martin
das klingt alles sehr aufwändig. hier gibts schon welche die keine mühen scheuen ;) hast du mal ein bild von deinem hang? wir haben ganz anderen boden und zu viel wasser . es staut sich weil unterhalb viel versiegelt wurde. es wurde vor jahren eine drainiage gemacht , getan hat sich mehr durch die letzten trocknen sommer.....

statt vorstellung habe ich deinen link angschaut. auch nicht schlecht. mein bruder bereist auch mit einem solchen bus ein paar länder
gruß aus bayern

viktualia

Re: MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Fol

#3

Beitrag von viktualia » Di 24. Sep 2019, 18:41

Mir fällt dazu ein:
Altkleidersammlung und (Kerzen)Wachs.
Du willst das Versickern nur verlangsamen, nicht verhindern, hab ich dich da richtig verstanden?
Vielleicht findest du ja auch alte Planen, für LKWs oder Zelte.

Jedenfalls könntest du Zusammengenähtes mit Wachs "verstärken" und so ne entspechend große Fläche "herstellen"/auskleiden.
Also entweder nur die Nähte verstärken, oder evtl. auch die ganze Schose in einem ÖL und Wachsgemisch tränken.

Kerzenreste und normales Öl würd ich ausprobieren.
Bauchmässig jetzt Öl dabei, damit es nicht so schnell hart wird und leichter zu verarbeiten ist, wären ja Riesenlappen.
(Ich hab mal so´n Experiment für Fussböden mit Wachs/Öl und ätherischem Öl gemacht, evtl. tät ein Tropfen (oder 7) Terpentin der Verarbeitbarkeit auch gut.)
Wie Wachstücher, aber in groß und nicht ganz solange haltbar - ?

Möge es nutzen.
Und: herzlich Willkommen!

Die PK Sachen zu dem Thema kennst du? Swales, key lines und was es da alles gibt?

moorhexe
Beiträge: 1178
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 19:36

Re: MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Fol

#4

Beitrag von moorhexe » Mi 25. Sep 2019, 13:22

viktualia hat geschrieben:Mir fällt dazu ein:
Altkleidersammlung und (Kerzen)Wachs.


Jedenfalls könntest du Zusammengenähtes mit Wachs "verstärken" und so ne entspechend große Fläche "herstellen"/auskleiden.
Also entweder nur die Nähte verstärken, oder evtl. auch die ganze Schose in einem ÖL und Wachsgemisch tränken.

Kerzenreste und normales Öl würd ich ausprobieren.
Bauchmässig jetzt Öl dabei, damit es nicht so schnell hart wird und leichter zu verarbeiten ist, wären ja Riesenlappen.
(Ich hab mal so´n Experiment für Fussböden mit Wachs/Öl und ätherischem Öl gemacht, evtl. tät ein Tropfen (oder 7) Terpentin der Verarbeitbarkeit auch gut.)
Wie Wachstücher, aber in groß und nicht ganz solange haltbar - ?
moin viktualia, normalerweise bist du auf meiner ignorierliste.habe aber doch deinen beitrag gelesen, da mich das thema interessiert.

ich habe vor vielen jahren gelernt, daß 1 tropfen öl ziemlich viel wasser verunreinigt.

https://www.gutefrage.net/frage/1-tropf ... aber-wieso

naja, ich gebe das nur mal als meine 2cent zur frage zum bedenken.

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Fol

#5

Beitrag von Sonne » Mi 25. Sep 2019, 14:40

osterheidi hat geschrieben:hallo martin
das klingt alles sehr aufwändig. hier gibts schon welche die keine mühen scheuen ;)
Um wie viele Bäume handelt es sich denn?
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

Benutzeravatar
Sonne
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57

Re: MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Fol

#6

Beitrag von Sonne » Mi 25. Sep 2019, 14:49

Also ich kenne mich da nicht wirklich aus.

Aber ich könnte mir vorstellen...von der Quelle = Teich - Schläuche zu legen, die an die Bäume (unterirdisch) geführt werden und dort jeweils ein Tröpfchenbewässerungssystem anbringen.

Also...könnte ich mir vorstellen....Gedanken sind frei...ob sie gut sind, ist eine andere Frage. :hhe:
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31

catweazle13
Beiträge: 79
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 15:09

Re: MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Fol

#7

Beitrag von catweazle13 » Mi 25. Sep 2019, 15:29

Hallo, um Wasser in der Erde zu speichern könnte Steinwolle deine Wünsche erfüllen.

Es gibt mittlerweile viele Produkte auf diesem Wirkprinzip.
Hier mal nur ein Beispiel. Weiter googeln kannst ja dann selber.

z.B. https://www.youtube.com/watch?v=VCfzhp4VQMA

Ich könnte mir Vorstellen, die Sickerlöcher mit Steinwolle zu verfüllen und evtl. mit Urgesteinsmehl einschlämmen, für einen guten Bodenanschluß als Selfmade - variante.

Vielleicht hat damit aber schon jemand Erfahrungen ?

smallfarmer
Beiträge: 1123
Registriert: So 8. Aug 2010, 22:23

Re: MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Fol

#8

Beitrag von smallfarmer » Mi 25. Sep 2019, 16:54

Neben jeden Baum ein 220 Ltr. Plastikfass gestellt und festgebunden. Kosten nix. Einmal in der Woche mit Pumpe und Schlauch gefüllt.
Dann mit einem Bohrer das Fass an einer passenden Stelle angebohrt und fertig ist die Baumbewaesserung.
Wenn die Bäume gross genug sind, kann mann das wieder abbauen.

viktualia

Re: MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Fol

#9

Beitrag von viktualia » Mi 25. Sep 2019, 17:51

Moorhexe, ist ja sehr interessant, dass du meine Beiträge sonst nicht liest, aber du liest ja anscheinend auch deine eigenen links nicht -
nein, ich habe nicht zur Verwendung von "Mineralöl" geraten.

Und ich gehe davon aus, bzw. ich weis es, dass ein ÖL-Wachs Gemisch ziemlich fest ist (wird, wenn kalt),
da geht nicht viel mehr in Grundwasser/Boden, als würde man bei nem Picknick die Salatschüssel umwerfen, denk ich.

Benutzer 6122 gelöscht

Re: MiniTeich/Sickerloch/Baumbewässerung mit Stoff statt Fol

#10

Beitrag von Benutzer 6122 gelöscht » Mi 25. Sep 2019, 20:00

Mein erster Gedanke war auch Tuch mit Wachs. Aber Wachs ist ja nicht sooo billig - wenn man nicht gerade Imker ist.

Steinwolle würde auf keinen Fall verwenden. Das ist Sondermüll.

Aber Dämmmaterial wäre vielleicht schon ne gute Richtung. Korktapete? Hanfdämmung oder Kokosmatten? Die sind aber relativ teuer. Naturkautschukmatten mit kleinen Löchern drin? Hm, jetzt nur so mein erstes Brainstorming ... :hmm:

Antworten

Zurück zu „Wasser, Regen und Abwasser“