Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

Benutzeravatar
neuossi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 366
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 20:00
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: südl. Brandenburg

Re: Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

#11

Beitrag von neuossi » Di 30. Apr 2019, 18:42

Wasser? In ein Rohr? :ohoh:
Und dann auch noch heiß? :haha:

War zu einfach, um selber drauf zu kommen. Danke!

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8138
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

#12

Beitrag von emil17 » Di 30. Apr 2019, 18:47

Ich habe schon mehrere hundert Meter von den Dingern verlegt, die sind und bleiben ekelhaft steif.
Du kannst auch die 11 Meter abschneiden (auf dem Rohr hat es gewöhnlich Metermarkierungen in weisser Farbe eingeprägt) und es auf Dachlatten binden, damit es gerade ist, und es so einige Zeit an der Sonne liegen lassen oder/und mit heissem Wasser füllen.
Damit das Wasser drin bleibt, sind die Endstopfen hilfreich, sonst hilft auch Reparaturklebeband.
Beim Einfädeln durch ein Mantelrohr geht es besser, wenn man eine Kupplung auf das Ende montiert.
Vielleicht hilft dir auch das weiter: Wenn die Verbindung nicht den Nenndruck aushalten muss, kann man auf ein Rohr aus HD-PE genauso wie auf eines aus Stahl mit einer Gewindeschneidkluppe ein Aussengewinde schneiden. Damit kann man dann direkt in Absperrhahnen oder Fittings schrauben, ohne die Übergangsstücke besorgen zu müssen. Für Bewässerungsanlagen reicht das allemal - wenn die Wandstärke ausreicht. Bei 32mm in PN16 kein Problem, 20mm (3/4") in PN 6 würde ich so nicht verlegen.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Moderator
Beiträge: 725
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

#13

Beitrag von Brunnenwasser » Di 30. Apr 2019, 21:51

neuossi hat geschrieben:Wasser? In ein Rohr? :ohoh:
Und dann auch noch heiß? :haha:

War zu einfach, um selber drauf zu kommen. Danke!
:)
Wenn die Tiefbrunnenpumpe über ein eingebautes Rückschlagventil verfügt, dann solltest du dieses entfernen und dafür oben eins verbauen (Schrägsitzventil).
So kannst du im Winter, die Wassersäule im Steigrohr ablassen.
Gruß Brunnenwasser

www.brunnen-forum.de

Benutzeravatar
neuossi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 366
Registriert: Sa 14. Jan 2012, 20:00
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: südl. Brandenburg

Re: Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

#14

Beitrag von neuossi » Di 30. Apr 2019, 22:48

Hm. Bis jetzt war das Rückschlagventil auch unten. Das Saugrohr ging im Schacht unterirdisch in ca. 160cm Tiefe zur Werkstatt rüber und da erst hoch zum Tank. Da will ich jetzt auch wieder dran. Das hat über 30 Jahre ohne Ablassen funktioniert.

Morgen werde ich mal im Schlangenbändigen versuchen.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Moderator
Beiträge: 725
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

#15

Beitrag von Brunnenwasser » Mi 1. Mai 2019, 09:47

neuossi hat geschrieben:Hm. Bis jetzt war das Rückschlagventil auch unten. Das Saugrohr ging im Schacht unterirdisch in ca. 160cm Tiefe zur Werkstatt rüber und da erst hoch zum Tank. Da will ich jetzt auch wieder dran. Das hat über 30 Jahre ohne Ablassen funktioniert.
Morgen werde ich mal im Schlangenbändigen versuchen.
Ah! - OK _ dann passt das.
Gruß Brunnenwasser

www.brunnen-forum.de

Benutzeravatar
Renysol
Beiträge: 665
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18
Kontaktdaten:

Re: Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

#16

Beitrag von Renysol » Do 2. Mai 2019, 04:22

Mich würde mal das Gegenteil interessieren: Wie kriege ich ein 10-cm-Rohr bis in 8 Meter Tiefe?
Einkommen vom eigenen Grund und Boden: http://renysol.com

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Moderator
Beiträge: 725
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

#17

Beitrag von Brunnenwasser » Do 2. Mai 2019, 08:58

Renysol hat geschrieben:Mich würde mal das Gegenteil interessieren: Wie kriege ich ein 10-cm-Rohr bis in 8 Meter Tiefe?
Das hängt u.a. davon ab, was genau du machen möchtest. Vom Material des Rohrs und von den Bodenverhältnissen.
Gruß Brunnenwasser

www.brunnen-forum.de

Benutzeravatar
Renysol
Beiträge: 665
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18
Kontaktdaten:

Re: Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

#18

Beitrag von Renysol » So 5. Mai 2019, 14:49

Brunnenwasser hat geschrieben:
Renysol hat geschrieben:Mich würde mal das Gegenteil interessieren: Wie kriege ich ein 10-cm-Rohr bis in 8 Meter Tiefe?
Das hängt u.a. davon ab, was genau du machen möchtest. Vom Material des Rohrs und von den Bodenverhältnissen.
Es war eher eine spontane Frage. Wenn ich nach Deutschland zurückkomme, habe ich in 6 Metern Tiefe Wasser, weicher Lößboden. Ich hatte ab und zu mal die Idee, zu experimentieren. Etwa eine archimedische Schraube, mit 45 Grad braucht die schätzungsweise 9 Meter Rohrlänge, Oder eine Ballpumpe. Was Low-Tech, was mit Solar angetrieben jeden Tag so vor sich hinarbeiten und ein wenig Wasser fördern kann.
Einkommen vom eigenen Grund und Boden: http://renysol.com

Benutzeravatar
frodo
Beiträge: 3799
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang

Re: Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

#19

Beitrag von frodo » So 5. Mai 2019, 14:56

Renysol hat geschrieben:
Brunnenwasser hat geschrieben:
Renysol hat geschrieben:Mich würde mal das Gegenteil interessieren: Wie kriege ich ein 10-cm-Rohr bis in 8 Meter Tiefe?
Das hängt u.a. davon ab, was genau du machen möchtest. Vom Material des Rohrs und von den Bodenverhältnissen.
Es war eher eine spontane Frage. Wenn ich nach Deutschland zurückkomme, habe ich in 6 Metern Tiefe Wasser, weicher Lößboden. Ich hatte ab und zu mal die Idee, zu experimentieren. Etwa eine archimedische Schraube, mit 45 Grad braucht die schätzungsweise 9 Meter Rohrlänge, Oder eine Ballpumpe. Was Low-Tech, was mit Solar angetrieben jeden Tag so vor sich hinarbeiten und ein wenig Wasser fördern kann.
Da bietet sich ein sog. "Western-Windrad" mit Kolbenpumpe an :aeh:
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein

Benutzeravatar
Renysol
Beiträge: 665
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18
Kontaktdaten:

Re: Hilfe. 2" Rohr aus Brunnenschacht rausziehen

#20

Beitrag von Renysol » Di 7. Mai 2019, 23:48

Ich verlinke hier mal einen ausführlichen Video zum Brunnenbauen, in dem alles sehr gut erklärt wird:

https://www.youtube.com/watch?v=5rYPRMm8Arw
Einkommen vom eigenen Grund und Boden: http://renysol.com

Antworten

Zurück zu „Wasser, Regen und Abwasser“