Wasser fördern aus 6 Meter Tiefe. Ideen?

Rati
Beiträge: 5220
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen

Re: Wasser fördern aus 6 Meter Tiefe. Ideen?

#21

Beitrag von Rati » Mo 16. Jul 2018, 13:01

RichardBurgenlandler hat geschrieben:Erforderliche elektrische Motorleistung P um x m² Wasser auf x m in x Zeit zu pumpen.

P=m*g*h/t*eta(pumpe)*eta(Motor)

m [Masse]
g [Erdbeschleunigung] 9,81m/s²
h [Höhe]
t [Zeit]
eta [Wirkungsgrad]
danke Richard, das ist schon mal was ich ausfüllen könnte.
Ich finde eure Disskusion an sich aber auch sehr interessant und lehrreich. :)

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]

Benutzeravatar
frodo
Beiträge: 3801
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 17:05
Wohnort: Hunsrück, 400m ü. NN, Westhang

Re: Wasser fördern aus 6 Meter Tiefe. Ideen?

#22

Beitrag von frodo » Mo 16. Jul 2018, 15:04

RichardBurgenlandler hat geschrieben:
In der Statik rechnet man, wenn Personen im Spiel sind mit 9 facher Sicherheit. soll heißen: wenn das Seil 100kg Bruchgrenze hat, darf es nur mit 90% also mit 9 kg belastet werden.
heißt es aber nicht ;) , es wären 11% und 11kg :pfeif:

Ich bin da eher für die empirische Methode á là centauri, - da sind dann schon alle Unsicherheitsfaktoren mit dabei, und für's Messen leih' ich mir die Pumpe erst einmal :aeh:
Probleme kann man niemals mit derselben Denkweise lösen, durch die sie entstanden sind
A.Einstein

Benutzer 3370 gelöscht

Re: Wasser fördern aus 6 Meter Tiefe. Ideen?

#23

Beitrag von Benutzer 3370 gelöscht » Mo 16. Jul 2018, 18:38

frodo hat geschrieben:heißt es aber nicht ;) , es wären 11% und 11kg :pfeif:
Das war ja auch nur empirisch geschätzt :aeh:
frodo hat geschrieben:Ich bin da eher für die empirische Methode á là centauri,
Es geht um 6m Tiefe, da braucht man eigentlich nicht probieren, da nimmt man einfach eine Pumpe mit 8m Förderhöhe damit oben was raus kommt, und gut ist;

und wenn ich dann noch 50 m 1/2' Schlauch an hänge, dann eben eine mit 10m FH, damit es auch noch Spritzt bei der Düse.

centauri

Re: Wasser fördern aus 6 Meter Tiefe. Ideen?

#24

Beitrag von centauri » Di 17. Jul 2018, 07:10

Was mich eigentlich mehr interessieren würde ist, gibt es ein gutes System mittels Solarstrom (12, 24 oder 48 Volt) Wasser aus 6 m Tiefe zu fördern? Oder vielleicht hat ja Jemand schon so ein System?
6 m ist ja eigentlich keine unerreichbare Tiefe. Mit einer Saugpumpe wird da wahrscheinlich nicht viel gehen. Also eher mit Druckpumpe. Kann mich natürlich auch irren.
Man könnte ja ein 150 mm Rohr einbringen oder eben gleich 1000 mm Schachtringe abteufen und dort eine Pumpe einbringen mit. Müssten ja auch nicht gleich tausende Liter gefördert werden. Es würde ja schon reichen einen Teich mit 50 m² Wasseroberfläche im Sommer auf Niveau zu halten.
Mehr oder weniger müsste das System gar nicht können. :kaffee:

Benutzer 3370 gelöscht

Re: Wasser fördern aus 6 Meter Tiefe. Ideen?

#25

Beitrag von Benutzer 3370 gelöscht » Di 17. Jul 2018, 08:08

Solartauchpumpen mit 12 V gibt es. zB von "Bacoeng"

Hier mal ein Pumpendiagramm, das die Leistung [P] und den Wirkungsgrad [EM] in Abhängigkeit von Förderhöhe [H] und Fördermenge [Q] zeigt.
Pumpe.jpg

centauri

Re: Wasser fördern aus 6 Meter Tiefe. Ideen?

#26

Beitrag von centauri » Di 17. Jul 2018, 08:27

Das wäre ja schon ganz ordentlich wenn ich bedenke das das meiste Wasser bei Sonnenschein verdunstet. Und pro m2 kann man in den Sommermonaten mit ca. 150 mm Verdunstung im Monat rechnen. ;)

Antworten

Zurück zu „Wasser, Regen und Abwasser“