Regenwassertanks

Gartenfreund

Re: Regenwassertanks

#11

Beitrag von Gartenfreund » Fr 30. Mai 2014, 10:24

Da sind mir die Kunststoffzisternen lieber.
Da muss ich dir recht geben. Bin aucn zurfrieden, es tut was es soll und das ist auch gut so. Gibt genug andere Dinge woran man arbeiten kann. ;-)

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 779
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Regenwassertanks

#12

Beitrag von Brunnenwasser » Fr 30. Mai 2014, 13:59

Hallo,
ok, jedenfalls sind wir uns einig, das man Trinkwasser nicht für die Gartenbewässerung verschwenden sollte.
Vor 10 Jahren wurden hier die Gebühren für versiegelte Flächen und Dachflächen eingeführt, durch den Zisternenbau musste und muss ich natürlich nicht zahlen. Auch war das Angebot an Kunststoffzisternen noch nicht so üppig und jünger war ich auch noch ein paar Tage.

Richard, wie hast du die langen Rohre so sauber geschnitten? Hast du dir so eine Art Prisma aus Holz gebaut, worin das Rohr gelegt wurde und dann mit der Säge geschnitten?
Habe mal so etwas ähnliches gesehen aus dem Bereich Aquaponic. Senkrechte Rohre mit Bohrungen.

Richard
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Mai 2014, 12:55
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: 3441 Baumgarten, Niederösterreich

Re: Regenwassertanks

#13

Beitrag von Richard » Fr 30. Mai 2014, 14:09

Hallo Brunnenwasser

Ich habe die Rohre mit der Tischkreissäge mit Anschlag geschnitten. Musst natürlich den Spaltkeil runtergeben.
War auch ein Projekt das ich ausprobieren wollte damit ich den Tank nicht sehe. Wir haben Hauswurzen und Sedum gesetzt.
Bis jetzt gedeiht alles prächtig.
Wenn man sich nicht mehr verändern will dann ist man alt, wenn man sich nicht mehr verändern kann dann ist man tot.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 779
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Regenwassertanks

#14

Beitrag von Brunnenwasser » Fr 30. Mai 2014, 17:27

Hallo Richard,

ja Danke, Tischkreissäge. Im ersten Moment geht man ja davon aus, dass das Kunststoffrohr schmelzen wird. Aber wo du das sagst stimmt, habe mir mal ein Video auf ...tube angesehen. Die haben Rotorblätter für ein DIY Windrad aus HT-Rohr geschnitten.
Wie auch immer, das Regal gefällt mir und ich werde mal so etwas ähnliches bauen.
Dafür von mir :daumen:

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Regenwassertanks

#15

Beitrag von poison ivy » So 1. Jun 2014, 15:44

Richard hat geschrieben:...
War auch ein Projekt das ich ausprobieren wollte damit ich den Tank nicht sehe. Wir haben Hauswurzen und Sedum gesetzt.
Bis jetzt gedeiht alles prächtig.
und auch die Algen werden praechtig gedeien, solange sie Licht kriegen
ich hab meine IBCs mit dunkler Plane eingewickelt und seit Jahren kein Problem mit Algen
die Bluemchendinger kannst ja trotzdem aussen dranhaengen

Richard
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Mai 2014, 12:55
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: 3441 Baumgarten, Niederösterreich

Re: Regenwassertanks

#16

Beitrag von Richard » So 1. Jun 2014, 19:09

Bei dem Tank zum giesen ist mir das mit den Algen egal wenn ich ehrlich sein soll aber bei den anderenzwei muss ich mir was einfallen lassen.
Werde sie noc mit Holz verkleiden.
Wenn man sich nicht mehr verändern will dann ist man alt, wenn man sich nicht mehr verändern kann dann ist man tot.

Benutzeravatar
yen-zen
Beiträge: 121
Registriert: So 22. Jun 2014, 09:30
Wohnort: Sachsen-Anhalt, Altmark, Arendsee, 36m NN

Re: Regenwassertanks

#17

Beitrag von yen-zen » Mo 30. Jun 2014, 11:24

Hey Richard,
ich habe seit 25 Jahren einen orangenen Wasserkanister (Ebert) im Wagen und noch nie Algenprobleme gehabt. Angeblich verhindert die orangene Farbe die Bildung von Braun- oder Rotalgen. Vielleicht deine IBC's orange anmalen, nur welche Farbe auf der Plaste hält?
Wo kämen wir Hin wenn keiner schaute wo man hin käme wenn man ginge um zu sehen wohin man käme.

Hotzenwalder
Beiträge: 486
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 00:11
Familienstand: verheiratet

Re: Regenwassertanks

#18

Beitrag von Hotzenwalder » Di 1. Jul 2014, 00:03

Hallo, Frage, was ist denn so furchtbar schlimm an Algen in den Tanks ?
Danke.

Grüße vom Hotzenwalder

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6135
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Regenwassertanks

#19

Beitrag von 65375 » Di 1. Jul 2014, 07:08

Welchen Vorteil haben die aufgeschnittenen Abwasserrohre gegenüber Dachrinnen, die schon offen sind, wenn man sie kauft? Und die nicht entgratet werden müssen? Gibt's ja auch in diversen Materialien.
Wir haben zwar Corona, aber wir bleiben positiv! :daumen:

Unsre SV-Bib: http://tinyurl.com/l7x9773

Richard
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Mai 2014, 12:55
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: 3441 Baumgarten, Niederösterreich

Re: Regenwassertanks

#20

Beitrag von Richard » Di 1. Jul 2014, 07:55

65375 hat geschrieben:Welchen Vorteil haben die aufgeschnittenen Abwasserrohre gegenüber Dachrinnen, die schon offen sind, wenn man sie kauft? Und die nicht entgratet werden müssen? Gibt's ja auch in diversen Materialien.
Die Abwasserrohre sind weit billiger als Dachrinnen. Kosten ca 1/10 von Dachrinnen.
Wenn man sich nicht mehr verändern will dann ist man alt, wenn man sich nicht mehr verändern kann dann ist man tot.

Antworten

Zurück zu „Wasser, Regen und Abwasser“