Regenwassertanks

Richard
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Mai 2014, 12:55
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: 3441 Baumgarten, Niederösterreich

Regenwassertanks

#1

Beitrag von Richard » Do 29. Mai 2014, 11:44

Ich verwende die 2 Regenassertanks zur Toilettenspülung und auch zum Pflanzengiesen. Diese Kombination hat 2 Tanks zu je 1000L und sind vond er Anschaffung sehr günstig zu bekommen.
Weiters habe ich einen 1000 L Tank der nur für die Pflanzenbewässerung dient.
Ich bin der Meinung dass man Trinkwasser nicht unbedingt zum Pflanzen giessen und zur Toilettenspülung verwenden sollte.
Dateianhänge
Regenwassertank 4.jpg
Regenwassertank 4.jpg (158.92 KiB) 2631 mal betrachtet
Tank 2 Schupfen.jpg
Tank 2 Schupfen.jpg (173.85 KiB) 2631 mal betrachtet
Wenn man sich nicht mehr verändern will dann ist man alt, wenn man sich nicht mehr verändern kann dann ist man tot.

Richard
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Mai 2014, 12:55
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: 3441 Baumgarten, Niederösterreich

Re: Regenwassertanks

#2

Beitrag von Richard » Do 29. Mai 2014, 17:37

Ja das mit den Algen bereitet mir auch noch Gedanken. Im Winter sind sie sowieso leer. Und deswegen möchte ich eine Zisterne mit 4500 L eingraben da bekomme ich das Regenwasser von 2 Hausdächer.
Das Wasser pumpe ich mit einer Pumpe, die einen Druckwächter mit indegrierten Trockenlaufschutz, in die Spülbehälter.
Ich habe zwecks Schutzsammlung 4 Stück Filter eingebaut. ( Da wo das Wasser ins Fallrohr kommt, beim Einlauf in die Tanks, einen Feinfilter nach den Tanks u. einer ist in der Pumpe integriert ).
Wenn man sich nicht mehr verändern will dann ist man alt, wenn man sich nicht mehr verändern kann dann ist man tot.

sybille
Beiträge: 3539
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Regenwassertanks

#3

Beitrag von sybille » Do 29. Mai 2014, 18:47

Richard, ich weiß ja nicht wie groß die 2 Hausdächer sind, aber wir hatten ein Dach (knapp 100 qm) und eine 11.000 l Zysterne, die im Herbst regelmässig übergelaufen ist. Ich würde die zysterne an Deiner Stelle größer als 4.500 l planen.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Richard
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Mai 2014, 12:55
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: 3441 Baumgarten, Niederösterreich

Re: Regenwassertanks

#4

Beitrag von Richard » Do 29. Mai 2014, 18:59

Das würde ich auch gerne aber leider mangelt es mir am Platz.
Aber bevor das Wasser in die Zisterne kommt muss es teilweise in die Tanks ( beide 3000 L ) und wenn die voll sind läuft es weiter in die Zisterne und dann eben in die Sickergrube.
Wenn man sich nicht mehr verändern will dann ist man alt, wenn man sich nicht mehr verändern kann dann ist man tot.

sybille
Beiträge: 3539
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Regenwassertanks

#5

Beitrag von sybille » Do 29. Mai 2014, 19:16

Du kannst die Zysterne doch tiefer planen. Das braucht dann keinen Platz.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Richard
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Mai 2014, 12:55
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: 3441 Baumgarten, Niederösterreich

Re: Regenwassertanks

#6

Beitrag von Richard » Do 29. Mai 2014, 19:24

An das habe ich auch schon gedacht und ist sicher eine sehr gute Lösung nur muss ich dann mit dem Grundwasser aufpassen.
Muss eventuell mit Beton beschweren.
Wenn man sich nicht mehr verändern will dann ist man alt, wenn man sich nicht mehr verändern kann dann ist man tot.

Benutzer 2354 gelöscht

Re: Regenwassertanks

#7

Beitrag von Benutzer 2354 gelöscht » Do 29. Mai 2014, 20:34

Ich hab mal einen Ibc Container verbuddelt oben offen als Überlauf für einen Bachlauf denn hat es als er leer war komplett zerdrückt.

sybille
Beiträge: 3539
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Regenwassertanks

#8

Beitrag von sybille » Do 29. Mai 2014, 20:54

Wir hatten Betonringe verlegen lassen. War gar nicht mal so teuer.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 779
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: Regenwassertanks

#9

Beitrag von Brunnenwasser » Fr 30. Mai 2014, 09:25

Hallo zusammen,

Richard, wenn du ohnehin eine Betonplatte aufgrund des Grundwassers gießen musst, sollte man vielleicht darüber nachdenken die Zisterne auch selbst zu gießen, so habe ich es gemacht.
Funktioniert seit 10 Jahren.
Für eine Zisterne so um die 4-5m³ darf man den Erdaushub auch nicht unterschätzen.

Sag mal, dein Regal dort an dem IBC, sind das aufgeschnittene KG-Rohre?

Richard
Beiträge: 39
Registriert: So 25. Mai 2014, 12:55
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: 3441 Baumgarten, Niederösterreich

Re: Regenwassertanks

#10

Beitrag von Richard » Fr 30. Mai 2014, 09:43

Sag mal, dein Regal dort an dem IBC, sind das aufgeschnittene KG-Rohre?

Hallo

Genau das sind aufgeschnittene Kanalrohre 125mm. Dacht ich probier das mal aus und funktioniert tadellos, hätte ich nicht gedacht.
Das mit der Zisterne betonieren will ich mir ehrlich gesagt nicht antun. Da sind mir die Kunststoffzisternen lieber.

LG Richard
Wenn man sich nicht mehr verändern will dann ist man alt, wenn man sich nicht mehr verändern kann dann ist man tot.

Antworten

Zurück zu „Wasser, Regen und Abwasser“