warme Dusche

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1950
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: warme Dusche

#11

Beitrag von Hildegard » Di 1. Dez 2020, 21:29

also überall sonst kann ich ja was anziehen wenn mir kalt ist, aber im Bad nicht. Wir haben zur Fußbodenheizung (die ist aber aus 1982 mit nur einer Schleife am Boden) und Fußleistenheizkörper einen Röhren Wand-Handtuchtrockner und einen Infrarotstrahler über der Badewanne zusätzlich montiert.
die können je nach Bedarf dann in der Übergangszeit zugeschaltet werden. Wir haben im Wohnbereich ja unterschiedliche Temperaturgefälle, da möchte ich es im Bad , wenn ich es brauche ,schon wärmer haben. Händewaschen etc. geht auch kühl.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
Brunnenwasser
Beiträge: 797
Registriert: Mo 24. Feb 2014, 11:09
Familienstand: Single
Kontaktdaten:

Re: warme Dusche

#12

Beitrag von Brunnenwasser » Do 3. Dez 2020, 10:17

Eine gute Alternative wäre eine Biomeiler-Dusche. :)

Benutzeravatar
busbeck
Beiträge: 248
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 12:53
Familienstand: verheiratet

Re: warme Dusche

#13

Beitrag von busbeck » Di 15. Dez 2020, 22:31

Danke für Eure Antworten und informativen Ausführungen! Ich hab auf ibäh kleinanzeigen einen Badeofen ganz in unserer Nähe gefunden. Was meint Ihr, auf was würdet Ihr achten? Klar: Rost. Was noch? (Mein Herz fängt langsam an heftiger zu schlagen beim Gedanken an: BADEN!)
Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. (Dietrich Bonhoeffer)

Benutzeravatar
busbeck
Beiträge: 248
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 12:53
Familienstand: verheiratet

Re: warme Dusche

#14

Beitrag von busbeck » Di 15. Dez 2020, 22:34

Ach ja: Wir haben einen Wasserdruck von 0,5 Bar von einem Hochbehälter (in den von einer solarbetriebenen Pumpe Wasser aus dem Brunnen fließt).
Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. (Dietrich Bonhoeffer)

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9372
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: warme Dusche

#15

Beitrag von emil17 » Di 15. Dez 2020, 22:44

Überlege Dir, wie du das Ding installieren willst.
Sonst: Wasserbehälter dicht? Feuerraum noch gut? (defekte Schamottierung kann man nachbessern, ist aber kein Grund mehr zu bezahlen)
Kesselstein?
Achte auch darauf, dass sich die Verschraubungen der Anschlüsse (meist verzinktes Stahlrohr in 1/2" oder 3/4") lösen lassen. Festgegammelte Fittings machen viel Ärger; mit roher Gewalt reisst man die Anschlüsse aus Unbedingt mit Rohrzange oder gutem Engländer gegenhalten, damit das Drehmoment nicht auf den Wasserbehälter übertragen wird!.
Ich würde die Rohre oder Rohrstutzen vor dem Kauf abschrauben (lassen). Oft wird das einfach abgeflext. Man kann zwar auf das Rohrstück ein Gewinde draufschneiden oder einen Reparatur- oder Pressfitting draufsetzen, aber toll ist das nicht. Wenn der Verkäufer kein Werkzeug hat, nimm welches mit: Gutes Sanitärwerkzeug ist allerdings nicht billig, zumal damit oft ziemlich Gewalt ausgeübt werden muss.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

gogonele
Beiträge: 10
Registriert: Mo 30. Dez 2019, 18:45

Re: warme Dusche

#16

Beitrag von gogonele » Do 17. Dez 2020, 03:26

Also mit 0,5bar kommst du mit gasdurchöauferhitzer nicht weit, soviel beträgt schon der druckverlust im gerät, d.h. da kommt vorne nix raus u. anspringen tut er schon garnicht! Wenn, dann Badeofen.
Grüße von gogonele

Benutzeravatar
busbeck
Beiträge: 248
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 12:53
Familienstand: verheiratet

Re: warme Dusche

#17

Beitrag von busbeck » So 20. Dez 2020, 21:09

emil17 hat geschrieben:
Di 15. Dez 2020, 22:44
Überlege Dir, wie du das Ding installieren willst.
Sonst: Wasserbehälter dicht? Feuerraum noch gut? (defekte Schamottierung kann man nachbessern, ist aber kein Grund mehr zu bezahlen)
Kesselstein?
Achte auch darauf, dass sich die Verschraubungen der Anschlüsse (meist verzinktes Stahlrohr in 1/2" oder 3/4") lösen lassen. Festgegammelte Fittings machen viel Ärger; mit roher Gewalt reisst man die Anschlüsse aus Unbedingt mit Rohrzange oder gutem Engländer gegenhalten, damit das Drehmoment nicht auf den Wasserbehälter übertragen wird!.
Ich würde die Rohre oder Rohrstutzen vor dem Kauf abschrauben (lassen). Oft wird das einfach abgeflext. Man kann zwar auf das Rohrstück ein Gewinde draufschneiden oder einen Reparatur- oder Pressfitting draufsetzen, aber toll ist das nicht. Wenn der Verkäufer kein Werkzeug hat, nimm welches mit: Gutes Sanitärwerkzeug ist allerdings nicht billig, zumal damit oft ziemlich Gewalt ausgeübt werden muss.
Danke! Ich hab beim Lesen Deiner Gedanken gleich eine Checkliste gemacht.
Ach, am besten Du kommst bei der Besichtigung mit...
Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. (Dietrich Bonhoeffer)

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9372
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: warme Dusche

#18

Beitrag von emil17 » So 20. Dez 2020, 22:51

busbeck hat geschrieben:
So 20. Dez 2020, 21:09
Ach, am besten Du kommst bei der Besichtigung mit...
RV ist zwar recht nahe an der Schweizer Grenze und zudem in einer lieblichen Gegend, aber von mir aus doch noch recht abgelegen.
Das kannst du schon. Viel Erfolg!
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Benutzeravatar
Renysol
Beiträge: 716
Registriert: Mi 7. Aug 2013, 12:18

Re: warme Dusche

#19

Beitrag von Renysol » Sa 26. Dez 2020, 13:51

Vor Jahren hatten wir in einem alten Bauernhaus keine Heizung und kein Warmwasser. Ich habe dann mir 10 cbm gehäckselten Baumschnitt kommen lassen. In den Haufen ca. 100 m PVC-Rohr mit 32 mm Durchmesser spiralförmig eingelegt, verlängert bis ins Badezimmer. Auf der einen Seite läuft Wasser rein, auf der anderen Seite kam warmes Duschwasser raus. Das ging mit den 10 cbm uingefähr 8 Monate. Dann musste ich es wegen Hausverkauf stillegen.

Finanziell hat es sich nicht gelohnt, aber nur, weil wir es nicht langfristig genutzt haben. Da hat sich die Ausgabe für den PVC-Schlauch nicht gelohnt.

Langfristig kann ich es empfehlen, denn nach dem Aufbau ist lange Zeit nichts mehr zu tun. Eventuelle Fragen zu Details beantworte ich gern, falls du es nutzen willst.

Benutzeravatar
busbeck
Beiträge: 248
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 12:53
Familienstand: verheiratet

Re: warme Dusche

#20

Beitrag von busbeck » Di 5. Jan 2021, 16:13

Danke für die Antworten und Gedanken. Wir gehen ziemlich damit um - und die Entwicklung werde ich gerne hier darlegen.
Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. (Dietrich Bonhoeffer)

Antworten

Zurück zu „Wasser, Regen und Abwasser“