"Luft-Sonnenfänger"

Sonne, Wind und Feuer

Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am Mi 21. Dez 2016, 19:02

Hej Tobiene

Freut mich dass auch Du die Sonne so jetzt nutzen kannst.

Viel Freude mit Deinem Sonnenfänger!
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Tobiene am Mi 21. Dez 2016, 20:03

Danke
Hab bisher 50w Solarpannel, Batterie und 6w Heizung für die kleinen.
Das hat nicht gereicht da die Batterie zu schnell runter war.
Jetzt kann ich Batterie für trübe frostige Tage aufheben.
Für die südost Seite werde ich auch noch ein Kollektor 0,5m mal 1.1m bauen.
Als Drahtgeflecht habe ich so Dachrinnenschutz gekauft. 0,6m mal 1,2m.
Brett habe ich schon heute mit gestrichen.

Nun sind erst mal Weihnachtsvorbereitung dran.

Also schöne Weihnachtszeit
wünscht Tobiene
Mit freundlichen Grüßen Tobiene
Benutzeravatar
Tobiene
 
Beiträge: 27
Registriert: So 19. Jul 2015, 21:08
Wohnort: 07747


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am Mi 21. Dez 2016, 22:46

Hej Tobiene

Freut mich echt dass ich Dir da einen Fingerzeig geben konnte, aber noch mehr dass Du was draus gemacht hast!
In diesem (und nicht nur diesem) Forum wird viel geredet, aber wenige tun nur was, und das obwohl manches doch so einfach ist.
Wirst sehen, deinen Piepmätzen tut nicht nur die Wärme gut, sondern auch die frische Luft die sie bekommen.

In diesem Sinne: ein "frisches" Weihnachten!
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Tobiene am Do 22. Dez 2016, 10:58

Hier noch ein Foto und nochmal Danke für diese super Idee :)

Bild

Schönes Fest
Mit freundlichen Grüßen Tobiene
Benutzeravatar
Tobiene
 
Beiträge: 27
Registriert: So 19. Jul 2015, 21:08
Wohnort: 07747


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Tobiene am Fr 6. Jan 2017, 11:21

Hab jetzt rechts neben dem Sonnenfänger noch einen mit Gartenschlauch gebaut.
Den Schlauch habe ich mit Frostschutzmittel gefüllt und die Enden hängen oben im Voliere Dach mit Überlaufbehälter.
Im Schlauch habe ich ein Metall u eingeschraubt was in der Tränke liegt.

Nun überlege ich ob ich mein Solarpanel mit unter die Folie oder unter Glasscheibe setze???
Oder doch lieber daneben und ohne Abdeckung.??
Was ist leitungsmäßig im Winter am besten???
Mit freundlichen Grüßen Tobiene
Benutzeravatar
Tobiene
 
Beiträge: 27
Registriert: So 19. Jul 2015, 21:08
Wohnort: 07747


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am Di 12. Sep 2017, 21:32

Hej

Bin ja schon ein wenig erstaunt...da gibt es ein recht großes Forum mit dem Thema "Selbstversorgung" und es wird geschrieben ohne Ende wie man, wie in diesem Thema, an billige Energie kommen kann.
Und nur wenige setzen dann ihre Idéen um.

Ich kann nur sagen: seit Jahren laufen meine einfachen Sonnenfänger ohne Probleme und haben mir mittlerweile völlig sorgenfrei so um die 10.000 kWh eingebracht. Keine Reparatur, keine Steuern auf die Energie...

Aber klar, reden und gedankenmachen ist einfacher als "Gehirnspinste" in die Tat umzusetzen...
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Adjua am Di 12. Sep 2017, 21:39

Na so billig ist es bei mir nicht. Ich müsste erst mal eine entsprechend grosse Diamantbohrmaschine bestellen, um durch unsere Hauswand zu kommen. Habe das Theater schon durch, einmal mit Wasserleitung, einmal mit Kaminwand. Kostet auch ein paar hundert Euro.

Dafür sparen mir meine dicken Wände eine Menge Energie ...
Benutzeravatar
Adjua
Administrator
 
Beiträge: 4307
Registriert: Mi 6. Jun 2012, 22:44


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am Di 12. Sep 2017, 22:14

Hej Adjuna

Schön (oder weniger wenn ich an Deine Probleme denke) wieder von Dir zu lesen!

Der Fehler liegt allerdings nicht an dem Sonnenfänger, sondern an den Handwerkern! (und wohl leider auch an Dir da Du die Pläne vom Haus nicht kennst).
Außerdem hast Du ja so einen Sonnenfänger fertig gekauft wenn ich mich recht erinnere, noch dazu ein "Rolls Royce" Modell und da lohnt sich leider die Investierung nicht.

Aber Wärme und gute Luft ins Haus auf der Insel hat sie wohl dennoch geliefert?
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon 65375 am Di 12. Sep 2017, 22:18

Das war ahora, und die lebt nicht mehr.
Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 5759
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Fred am Di 12. Sep 2017, 23:19

Kap Horn hat geschrieben:Bin ja schon ein wenig erstaunt...da gibt es ein recht großes Forum mit dem Thema "Selbstversorgung" und es wird geschrieben ohne Ende wie man, wie in diesem Thema, an billige Energie kommen kann.Und nur wenige setzen dann ihre Idéen um.

Aber klar, reden und gedankenmachen ist einfacher als "Gehirnspinste" in die Tat umzusetzen...


Ja weist, Toll sind die Dinger ja schon, wenn da nur nicht die Sache mit der "Materialbeschaffung" wäre....
und btw. scheint inzwischen der Suchbegriff Sonnenfänger von Herstellern anderer Produkte gekauft zu sein.
Benutzeravatar
Fred
 
Beiträge: 809
Registriert: Mi 23. Okt 2013, 02:04


VorherigeNächste

Zurück zu Regenerative Energien und Energiesparen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast