"Luft-Sonnenfänger"

Sonne, Wind und Feuer

Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon emil17 am Di 19. Jan 2016, 09:24

Spez. Wärme von Luft 1005 J/kg.K
Dichte von Luft 1.29 kg/m3
∆T = 37 bei geschätzter Aussentemperatur von Null Grad, wenn die 37 Grad Abluft mittags produziert wurden
Also 120 * 1.29* 37*1005/3600 = 1600 Watt
Entspricht einem mittleren Wasserkocher oder einem Holzfeuer mit Abbrand von 0.4 kg pro Stunde
Nicht schlecht für Südschweden und Mitte Januar!
Enteisen der Scheibe würde sich lohnen, das liesse sich bei deiner Art Anbringung bequem mit einem Vorhang erreichen, den man nachts davorziehen kann.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7748
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am Di 19. Jan 2016, 16:57

Hej Emil

Lange her dass ich selbst mal gerechnet habe...und der Wert erscheint mir dann doch etwas sehr hoch.
Die Grösse die ich nicht messe, ist eben das Luftvolumen.
Der Ventilator bringt laut Hersteller max 180 m3/h. Natuerlich sind immer Verluste gegeben.

Da ich lieber zu wenig als zuviel annehmen will halbiere ich einfach mal Deinen Effekt und sage: da kommen nur 800 Watt an.
Ja, selbst wenn es nur 500 W wären, so bin ich noch immer zufrieden mit dieser Leistung!

Nach drei Stunden Laufzeit hatte sich die Scheibe selbst enteist...
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon emil17 am Di 19. Jan 2016, 18:23

Ich kenne ja die Fläche deines Kollektors nicht.

Aber mit ein paar Grössen kannst du grob ausrechen, was auf dem Kollektor ankommen kann:
Jahreszeit, Tageszeit, Geographische Breite des Ortes, Meereshöhe, Neigung und Exposition der geneigten Fläche

https://de.wikipedia.org/wiki/Luftmasse_(Astronomie)
gibt die Dicke der Luftschicht an, die von den Sonnenstrahlen durchdrungen wird (AM).
Das wäre 1 AM bei Sonne im Zenit 1367 W/m2, bei 1.5AM noch 1000W/m2 (Messstandard für Kollektoren).

Ich komme mit den Formeln bei http://solardat.uoregon.edu/SolarRadiationBasics.html
für einen Ort auf 56 Grad Nord (Südschweden) am 17. Januar Mittags Lokalzeit auf 459 W/m2 direkte Strahlungsleistung bei senkrechter Fläche (exakt nach Süd ausgerichtete Hauswand, keine Reflexionen).
Wenn dein Ding etwa 2 x 2 m ist, könnte es hinkommen. Vielleicht ist die angesaugte Luft durch die Hauswand darunter schon ein bisschen mehr vorgewärmt, und vielleicht ist der Luftstrom auch nur 100m3/Stunde.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.
Benutzeravatar
emil17
 
Beiträge: 7748
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am Di 19. Jan 2016, 18:31

Hej Emil

Der Kollektor hat knappe 2 m2 Fläche hängt nach SSO.
Wie geschrieben, mein Stromverbrauch ist so um die 2500 kW/Jahr gesunken seit dem beide Kollektoren ihren Beitrag leisten.
Der zweite schick die Luft direkt zum Einlass der Luft-Wärmepumpe. Damit bringt jedes Grad mehr als die Außenluft schon einen Beitrag.
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon math am Sa 30. Jan 2016, 18:01

Hallo, bin ganz neu hier im Forum und bin begeistert vom Sonnenfänger und habe gleich noch eine Frage dazu.

Wie kommt die Wärme im Sommer, aus dem Sonnenfänger wenn der Lüfter aus ist?

viele Grüße von der Insel, math
Benutzeravatar
math
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 17:52


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am Sa 30. Jan 2016, 18:32

Hej Math

Eine Möglichkeit ist die Luft von oben in den Kollektor zu leiten...läuft der Ventilator nicht, dann entweicht die warme Luft oben.
Wenn nicht, dann wird der Kollektor im Sommer vielleicht 80 Grad warm, also kein Problem dass Dir das Dingen abfackelt.

Ich selbst leite auch im Sommer die Luft ins Haus, die Türen und Fenster sind eh auf, von daher...
Und da die Sonne hoch steht, der Winkel damit nicht "optimal" ist, wird es nicht so warm wie im Frühling oder Herbst.
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon math am So 31. Jan 2016, 09:49

ok suppi, dann muß ich mir bloß noch etwas einfallen lassen, daß kein Regen hinein läuft da unser Haus keinen Dachüberstand hat. Da wir auf Sardinien leben wo es im Sommer auch mal 50 Grad werden mach ich mir schon ein Paar Sorgen wie heiß es dann im Sonnenfänger wird. Gibt es eine Berechnungsgrundlage wie groß der Sonnenfänger sein sollte? und welchen Axiallüfter dann der Richtige ist?
z.B Raumgröße L 4 m* B 4m* H 3m

Ich habe noch von unserem alten Gewächshaus Glasscheiben ca. 1,50m Lang und ca. 50cm Breit kann man diese vielleicht als Abdeckung nutzen? Ist wahrscheinlich zu klein oder.

heute Morgen + 8 Grad draußen, im Haus gefühlte 2 Grad
Benutzeravatar
math
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 17:52


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon Kap Horn am So 31. Jan 2016, 11:52

Hej Math

Sardinien, da hast Du ja sogar im Winter richtig "Ernte"...wenn selbst hier in Suedschweden was bei rumkommt, dann bei Dir um so mehr.
Man nehme was man habe, 075 m2 gibt bei Dir im Sueden schon was.
Als Luefter: so zwischen Daumen und Zeigefinger: 150 m3/h per m2 Kollektor passt recht gut.
Und nimmst Du ein Sonnenpanel, so hast Du schon direkt eine Steuerung, viel Sonne, viel Wärme viel Strom fuer den Ventilator.
10 Watt Panel fuer einen 18 V Ventilator duerften bei Dir reichen.

Als Regenschutz: ein Blech oder wie ich ein Brett...

Anonsten, schau mal hier: http://www.mahnecke.de/Black300-Forum/thread.php?board=28&thread=1
Benutzeravatar
Kap Horn
 
Beiträge: 421
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon math am Mo 1. Feb 2016, 21:30

Hallo,
vielen Dank für die ganzen Info`s,
habe heute das Material gekauft alles bis auf die Elektrik mein Sonnenfänger ist jetzt doch einwenig größer als gedacht 2m hoch 105 breit und ca. 12 cm tief aber jetzt brauche ich schon wieder Eure HILFE und zwar was genau brauche ich jetzt für einen Axiallüfter mit welcher Solarplatte wie sieht das mit der Temperatureinstellung aus ? Ich habe zwar schon viel gelesen aber bei Elektrik bin ich leider raus.
Hat vielleicht jemand eine Stückliste,für die Elektrik? Die einigermaßen zu meinem Panel passen würde.

viele Grüße Math
Benutzeravatar
math
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 17:52


Re: "Luft-Sonnenfänger"

Beitragvon math am Di 2. Feb 2016, 18:14

Boahhh, einfach zuviel gelesen..... ich glaube ich möchte doch die ganze Elektrik in 220V haben, würde mich freuen wenn Ihr mir helfen könntet.
Benutzeravatar
math
 
Beiträge: 7
Registriert: Sa 30. Jan 2016, 17:52


VorherigeNächste

Zurück zu Regenerative Energien und Energiesparen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast