Blitzschutz

Sonne, Wind und Feuer
Antworten
Benutzeravatar
busbeck
Beiträge: 247
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 12:53
Familienstand: verheiratet

Blitzschutz

#1

Beitrag von busbeck » Mo 31. Aug 2020, 11:39

Hallo da draußen!

Endlich haben wir unsere eigene Stromversorgung. Erst ist die Solaranlage dazugekommen und dann prangt über unseren Köpfen - noch nicht angeschlossen - eine kleine Windkraftanlage. Fühlt sich gut an.
In ca. 70 m Entfernung verläuft eine Überlandleitung.

Unser ganzes Gelände ist wohl eher nicht blitzanfällig. Aber dennoch will ich gerne vorsichtshalber einen Gedanken in das Thema Blitzschutz investieren und, wenn sinnvoll, auch den einen oder anderen Euro.

Meine Fragen:

- Kann das sein, dass der Hochspannungsmast als "externer Blitzableiter" fungiert, uns also Schutz vor Blitzen bietet?
- Was spricht für den Einbau eines Blitzschutzes in unsere Anlage, was spricht dagegen?
- Ist der 5 m hohe Alu-Mast mit der kleinen Windkraftanlage blitzanfällig?
Den größten Fehler, den man im Leben machen kann, ist, immer Angst zu haben, einen Fehler zu machen. (Dietrich Bonhoeffer)

Antworten

Zurück zu „Regenerative Energien und Energiesparen“