Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

Sonne, Wind und Feuer
Ferry
Beiträge: 258
Registriert: Fr 7. Mär 2014, 08:40

Re: Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

#41

Beitrag von Ferry » Mi 3. Aug 2022, 14:35

An dem Blackout läßt sich eben nicht das große Geld verdienen. das ist der Unterschied.

Winnie07
Beiträge: 860
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 21:24
Wohnort: Kematen

Re: Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

#42

Beitrag von Winnie07 » Do 4. Aug 2022, 12:49

Ich möchte zu dem Thema nur anmerken, dass in Österreich eine beinahe gegenteilig anmutende Kommunikation der Regierung vorherrscht - Alles in Ordnung, wir sind im Plan bei der Befüllung der Speicher etc.
lg
Winnie07

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10608
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches Klima

Re: Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

#43

Beitrag von kraut_ruebe » Do 4. Aug 2022, 14:41

^diese Kommunikation betrifft die Gasversorgung, und da sind in A und D ja auch sehr unterschiedliche Speichermöglichkeiten und Anforderungen von Seiten der Industrie vorhanden.

Vor der Möglichkeit eines Blackouts warnt das Ö.Bundesheer seit Langem, und hat auch eine Empfehlung für die Allgemeinheit: https://www.bundesheer.at/archiv/a2021/ ... kout.shtml

Unser Staat zum Blackout (andere Katastrophenszenarien sind dort ebenfalls abrufbar) : https://www.oesterreich.gv.at/themen/ge ... 00329.html

Bei mir am Land wird dies Alles generell weitgehend ignoriert, Menschen mit SV-Ambitionen ausgenommen.
There's a crack in everything. That's how the light gets in.

Kirschkernchen
Beiträge: 420
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel

Re: Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

#44

Beitrag von Kirschkernchen » Di 9. Aug 2022, 14:42

Die Sache ist doch einfach.
Vor Inflation, Blackout, Putin, dem Killervirus und CO2 müssen wir Angst haben, sonst sind wir Nazis.
Vor Überwachung, diktatorischen Verhältnissen, Zuwanderung und grünem Frackinggas dürfen wir keine Angst haben, sonst sind wir Nazis.

Nun, halten wir uns mal dran. :mrgreen:

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9986
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

#45

Beitrag von emil17 » Di 9. Aug 2022, 19:32

Kirschkernchen hat geschrieben:
Di 9. Aug 2022, 14:42
Vor Überwachung, diktatorischen Verhältnissen, Zuwanderung und grünem Frackinggas dürfen wir keine Angst haben, sonst sind wir Nazis.
Man sollte nicht Äpfel, Birnen, Kürbisse und Eier in den gleichen Korb tun, alles gleich behandeln und behaupten, der Korb sei eine Tonne.

Bleiben wir mal beim Blackout:
Die Sache ist nicht so einfach:

Mit einem Blackout kann keiner Geld verdienen, dennoch will das keiner.
Wenn man eine absehbare Krise eines lebensnotwendigen und gesellschaftskritischen Gutes mit Vernunftappellen abwenden oder doch abmildern kann, dann wird jede Regierung das tun. Die echten Notfallpläne, die es selbstverständlich gibt, die willst du nicht erleben.
Ansonsten ist es so, dass auch du von der Infrastruktur abhängst, die andere bereitstellen, und wenn die verwaltet wird, weil es sonst vielleicht nicht allezeit für alle reicht, dann hat das mit Vernunft viel und mit Diktatur gar nichts zu tun.
Natürlich finde ich es nicht so toll, dass mir die den Strom für die Zirkulationspumpe meiner Holzzentralheizung abstellen können, wenn der Strom für zuviele zu grosse Häuser mit Wärmepumpen nicht reicht und es Leute gibt, die es als Diktatur und Überwachungsstaat auffassen, wenn sie nicht mehr frei entscheiden können, wann sie ihr E-Auto aufladen können.

Ich glaube langsam, dass Putin für die Umwelt unterm Strich mehr getan hat als die Grünen mit ihren Vernunftappellen, weil jetzt Energiesparen plötzlich wirklich für alle ein Thema ist und nicht bloss ein "Zurück in die Steinzeit"-Szenario der Ökofundis oder von der Regierung zwangsweise verordnete Geldverschwendung.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Eule
Beiträge: 330
Registriert: So 8. Aug 2010, 19:06
Wohnort: Hunsrück

Re: Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

#46

Beitrag von Eule » Di 9. Aug 2022, 19:44

Kirschkernchen hat geschrieben:
Di 9. Aug 2022, 14:42
Die Sache ist doch einfach.
emil17 hat geschrieben:
Di 9. Aug 2022, 19:32
Die Sache ist nicht so einfach:
damit hat Emil eigentlich schon das Wesentliche gesagt

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10608
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches Klima

Re: Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

#47

Beitrag von kraut_ruebe » Di 9. Aug 2022, 22:25

Danke @emil17 fürs Back to Topic.

Bitte hier im Forum nicht (gesellschafts-)politisch diskutieren, auch wenn das bei einem Thema wie diesem nicht so einfach ist.
There's a crack in everything. That's how the light gets in.

Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 4835
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Oberpfalz

Re: Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

#48

Beitrag von Rohana » Di 9. Aug 2022, 22:56

Eule hat geschrieben:
Di 9. Aug 2022, 19:44
Kirschkernchen hat geschrieben:
Di 9. Aug 2022, 14:42
Die Sache ist doch einfach.
emil17 hat geschrieben:
Di 9. Aug 2022, 19:32
Die Sache ist nicht so einfach:
damit hat Emil eigentlich schon das Wesentliche gesagt
Beste Zusammenfassung ever :lol:

Aber das ist wirklich der springende Punkt. Schön wär's wenn's einfach wär, ist es aber leider nicht und damit müss(t)en wir uns arrangieren.
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)

penelope
Beiträge: 664
Registriert: Mo 26. Nov 2018, 15:41

Re: Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

#49

Beitrag von penelope » Mi 10. Aug 2022, 12:22

Heute in der FAZ
(am besten schnell lesen, bevor es hinter der Paywall verschwindet)
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/ ... obal-de-DE
„Es drohen im Fall eines Stopps russischer Gasimporte weder Massenarmut noch Volksaufstände.“

Na immerhin. :ohm:

Benutzeravatar
Tscharlie
Beiträge: 241
Registriert: Do 27. Jan 2022, 08:45
Familienstand: verheiratet

Re: Nimmt jemand den Energiemangel und die Warnungen der Regierung ernst?

#50

Beitrag von Tscharlie » Mi 10. Aug 2022, 12:41

Ach schaaade, jetzt nehmen die mir auch noch diese Angst.

Hat jemand einen Vorschlag vor was ich jetzt Angst haben kann, denn ohne fühle ich mich irgendwie "nackt".



*satire aus*

Antworten

Zurück zu „Regenerative Energien und Energiesparen“