"Luft-Sonnenfänger"

Sonne, Wind und Feuer
Benutzeravatar
patrick7
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 650
Registriert: So 23. Nov 2014, 22:59

Re: "Luft-Sonnenfänger"

#481

Beitrag von patrick7 » Mi 17. Feb 2021, 00:43

Die Seite funktioniert!

http://www.einfacherweise.com/2012/06/ ... nger.html

Ohne Login, Password oder G....

Benutzeravatar
Kap Horn
Beiträge: 433
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens
Kontaktdaten:

Re: "Luft-Sonnenfänger"

#482

Beitrag von Kap Horn » Mi 17. Feb 2021, 17:22

Alles klar!

Benutzeravatar
Kap Horn
Beiträge: 433
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens
Kontaktdaten:

Re: "Luft-Sonnenfänger"

#483

Beitrag von Kap Horn » Di 26. Okt 2021, 18:40

Hej

Nur mal kurz: alle meine Luftsonnenfänger laufen noch immer seit über zehn Jahren ohne Unterhalt bisher (ja, irgendwann sind die Ventilatoren halt durch
und dann kommt der Unterhalt) ...und da gerade die Strompreise in Schweden sich verdoppelt haben innerhalb
eines halben Jahres so bringen sie mehr Ersparnis als je zuvor.

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3320
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: "Luft-Sonnenfänger"

#484

Beitrag von Oli » Di 26. Okt 2021, 20:18

Schön, dich mal wieder hier zu sehen!
Ich erzähle nach wie vor gerne von deinen Sonnenfängern und empfehle die Lektüre deiner Webseite.

Benutzeravatar
Kap Horn
Beiträge: 433
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens
Kontaktdaten:

Re: "Luft-Sonnenfänger"

#485

Beitrag von Kap Horn » Di 26. Okt 2021, 21:48

Hej Oli

Danke.

Tja, ich kann nicht mehr zu dem Thema beitragen als ich getan habe. Villeicht können ja
ein paar Entusiasten noch ein wenig mehr gewinnen, aber das bedeutet wohl auch mehr materiellen Einsatz?
Und ob sich das lohnt?

Wie auch immer, eine Berichtigung ist angesagt: nicht zehn Jahre sondern bald zwanzig Jahre her.
2002 baute ich den Ersten, dann Jahr nach Jahr noch welche.
Dreizehn an der Zahl wurden es und alle laufen noch und produzieren, also bald zwanzig! Jahre ohne Unterhalt.

Was alternative Energie betrifft so habe ich Erfahrung mit eigenen Solarzellen und einem kleinen Windkraftwerk: der Sonnenfänger
übertrifft bei Weitem den reinen Wärmeenergiegewinn mit dem Einsatz an Material und Geld die beiden anderen.
Strom liefert er allerdings keinen!

Aber eine Heizung kan er nie erzetzen, genau so wenig wie Wind- und Sonnenenergie unsere Stromversorgung mit zB Kern- und Wasserkraft ersetzen kann.

Aber ein guter Zuschuss ist es ohne Zweifel!!!

Mehr, aber auch weniger, nicht!

In diesem Sinne!

Benutzeravatar
Kap Horn
Beiträge: 433
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens
Kontaktdaten:

Re: "Luft-Sonnenfänger"

#486

Beitrag von Kap Horn » Di 26. Okt 2021, 22:24

Noch mals

Wo ich gerade dabei bin mal wider von mir schreiben zu lassen:

Das Thema Schimmel und Fänger war auch mal hier eine Frage.
Meine Erfahrung nach bald zwei Jahrzehnten: ganz im Gegenteil, frische warme Luft entzieht dem Schimmel seinen
Grund sich etablieren zu können, selbst in einem Haus das lange Zeit unbewohnt ist.

Ausserdem ging es um Über- oder Unterdruck in unseren Häusern...tja, da hab ich also mit einem Ventilator Luft aus dem
kleinem Haus zu Anfangs gesogen (mit Schornstein allerdings) und es roch wie in einer Räucherei, oder gar schlimmer.

Nun habe ich Überdruck dank den Sonnenfängern seit Jahrzehnten, der Geruch ist dadurch seit langem wie "weckgeblasen" und die
relative Luftfeuchtigkeit liegt stetig bei ca 55-60 % (vorher ca 75%).

Hast Du die Möglichkeit die Idee verwirklichen zu können...mach das!

Sagt jemand der beinahe zwanzig Jahren positive Erfahrung damit gesammelt hat.

Manfred

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15694
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: "Luft-Sonnenfänger"

#487

Beitrag von Manfred » Do 28. Okt 2021, 14:47

Wie regelst du den Lüfter?
Vermutlich über einen Thermostat, der den Lüfter einschaltet, wenn der Sonnenfänger die gewünschte Temperatur erreicht hat?
Und hast du auch eine Obergrenze, wenn es im Haus zu warm wird im Sommer, evtl. über einen 2. Thermostat?

Benutzeravatar
Kap Horn
Beiträge: 433
Registriert: Fr 15. Okt 2010, 04:36
Wohnort: Ostkueste Schwedens
Kontaktdaten:

Re: "Luft-Sonnenfänger"

#488

Beitrag von Kap Horn » Do 28. Okt 2021, 16:45

Hej Namensvetter!

Ja, Regulierung einmal via einem Thermostat und dann, zumindest hier im Haus, auch durch die Stromversorgung mittels einer kleinen Sonnenzelle.
Viel Sonne, viel Effekt und der Ventilator läuft schneller.

Zu warm? Im Sommer Fenster auf und gut ist, denn wie schon gesagt: sooo effektiv sind die Sonnenfänger auch wieder nicht.
Aber was für ein schöner Zuschuss gerade im Vorfrühling und im Herbst!

Hier hast Du meine "Bauanleitung" http://www.einfacherweise.com/2012/06/sonnenfanger.html.
Lange nicht aufdatiert was die Links betrifft.
Sei´s drum!

Gruss

Manfred

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3320
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: "Luft-Sonnenfänger"

#489

Beitrag von Oli » Di 2. Nov 2021, 16:53

Kap Horn hat geschrieben:
Di 26. Okt 2021, 21:48
Hej Oli

Danke.

Tja, ich kann nicht mehr zu dem Thema beitragen als ich getan habe. Villeicht können ja
ein paar Entusiasten noch ein wenig mehr gewinnen, aber das bedeutet wohl auch mehr materiellen Einsatz?
Und ob sich das lohnt?

Wie auch immer, eine Berichtigung ist angesagt: nicht zehn Jahre sondern bald zwanzig Jahre her.
2002 baute ich den Ersten, dann Jahr nach Jahr noch welche.
Dreizehn an der Zahl wurden es und alle laufen noch und produzieren, also bald zwanzig! Jahre ohne Unterhalt.

Was alternative Energie betrifft so habe ich Erfahrung mit eigenen Solarzellen und einem kleinen Windkraftwerk: der Sonnenfänger
übertrifft bei Weitem den reinen Wärmeenergiegewinn mit dem Einsatz an Material und Geld die beiden anderen.
Strom liefert er allerdings keinen!

Aber eine Heizung kan er nie erzetzen, genau so wenig wie Wind- und Sonnenenergie unsere Stromversorgung mit zB Kern- und Wasserkraft ersetzen kann.

Aber ein guter Zuschuss ist es ohne Zweifel!!!

Mehr, aber auch weniger, nicht!

In diesem Sinne!
Du brauchst nicht notwendigerweise mehr zu dem Thema beitragen als du es bislang gemacht hast finde ich. :)
Ich denke du hast vielen Leuten Inspiration zum Basteln gegeben und daran weitertüfteln kann/könnte ja jeder nach seinen Begabungen, örtlichen Begebenheiten und dem vorhandenen Material.

Wenn wir *irgendwann* mal Zeit finden unseren Bauwagen auszubauen (2021 hat es offensichtlich nicht geklappt) haben wir auch Gelegenheit mit alternativen Tüfteleien zu experimentieren. Ein Ofen kommt eh rein aber als Basis könnte ich mir einen Sonnenfänger vorstellen.

Green Hybrid
Beiträge: 1
Registriert: So 14. Nov 2021, 01:47

Re: "Luft-Sonnenfänger"

#490

Beitrag von Green Hybrid » So 14. Nov 2021, 01:53

Also mich hat er inspiriert.
Ich baue gerade einen Luftkollektor und freue mich schon vorab auf die Ergebnisse.
Ich werde alles auf
https://www.greenhybrid.de dokumentieren.
und auch hier berichten was mein Green Hybrid Luftkollektor so bringt.

LG und frohes Sonnenfangen
Tommy

Antworten

Zurück zu „Regenerative Energien und Energiesparen“