Solar-Anlage: Wann Generator zuschalten?

Sonne, Wind und Feuer
Antworten
Benutzeravatar
busbeck
Beiträge: 226
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 12:53
Familienstand: verheiratet

Solar-Anlage: Wann Generator zuschalten?

#1

Beitrag von busbeck » Di 5. Jan 2021, 16:30

Hallo da draußen!

Wir sind stolze Besitzer eine tollen 24-Volt-Hybridanlage: Solar (1000 Wp) und Wind (400 Wp).
Jetzt bei dem Wetter gibt's tageweise weder Wind noch Sonne. Jedenfalls bei uns. Und dann schalte ich immer wieder den Benzin-Generator zu, damit die AGM-Batterie (ca. 250 Ah) nicht zu tief entlädt.

Meine Frage: Was ist der beste Zeitpunkt für das Einschalten des Generators? Wie weit darf die Spannung sinken, ohne die Batterien mich mit allzu herzloser Kurzlebigkeit bestrafen?

Meine bisherigen (wackeligen, unsicheren, fragenden) Gedanken:
- Möglichst oft einschalten?
- Ist 24,0 Volt ein guter Richtwert?

Falls ich noch Daten für eine Antwort hinzufügen soll, hoff ich, dass mir das möglich ist, ansonsten freu mich mich auf Euer Mitdenken!
„Informiere dich, sonst wirst du informiert.“

Benutzeravatar
patrick7
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 615
Registriert: So 23. Nov 2014, 22:59

Re: Solar-Anlage: Wann Generator zuschalten?

#2

Beitrag von patrick7 » Sa 9. Jan 2021, 18:33

Hallo busbeck,

Das hort sich interessant an, deine Anlage.

Magst du ein paar Erfahrungswerte teilen?
Wie lange ist die Anlage in Betrieb?
Wie ist den Monatlichen ertrag? Insbesondere den Solarertrag in den Herbst und Wintermonaten wurde mir interessieren.
Und den Ertrag vom Windrad pro Monat. Bringt das etwas, so ein Kleinwindrad?

In den Prospekten sind immer schone Zahlen die, aber über den "schlechten Monaten" wird da nicht geredet ;)

Hast du fur den 24V Batterie, 2x 12V Batterie zusammen geschaltet?

Zum einschalten der Generator, kann ich dir leider nichts aus Erfahrung sagen, nur Daten aus dem Internet:

Als niedrigsten Wert, wurde ich im Jeden den Spannung nehmen, wobei den Solarladeregler den Last abschaltet.
Aus den Dokumentation von 2 Hersteller von Laderegler:

Victron: 22.4V
Mehr Daten/Quelle: https://prevent-germany.com/victron-blu ... laderegler

Steca: 22.4V - 23.2V
Mehr Daten/Quelle: https://prevent-germany.com/solar-lader ... lar-regler

So weit mir bekannt, sind das 2 der bessere Hersteller. Und auf den Daten wurde ich mir dann verlassen.

Oder auf das Datenblatt von deine Batterien schauen (Website vom Hersteller) bis wie weit man den Entladen sollte/kann. (Steht irgendwo bei den Zyklenangabe).

Benutzeravatar
busbeck
Beiträge: 226
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 12:53
Familienstand: verheiratet

Re: Solar-Anlage: Wann Generator zuschalten?

#3

Beitrag von busbeck » Mi 13. Jan 2021, 11:28

Hallo Patrick!

Danke für Deine nette Antwort. Ich werd einen Erfahrungsbericht verfassen, sogar gerne. Ab und zu schreibe ich was auf "meinem" Thread (Land am Bodensee), was sich alles getan hat etc. Vielleicht ist das ein guter Platz für solch einen Erfahrungsbericht. Jetzt geh ich aber erst noch zu meinen Hühnern. Die Armen haben grad Stallpflicht. Glücklicherweise hab ich vor ein paar Jahren eine große Voliere gebaut. Puh.
„Informiere dich, sonst wirst du informiert.“

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8883
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Solar-Anlage: Wann Generator zuschalten?

#4

Beitrag von emil17 » Mi 13. Jan 2021, 11:59

Eigentlich sollte der Laderegler abschalten, wenn die Batteeriespannung zu tief wird, um diese vor Tiefentladung zu schützen. Wenn das eintritt, spätestens dann wieder laden.
Die Lebensdauer der Batterie wird wesentlich verlängert, wenn man nicht so weit hinunter geht. Wo genau die Schaltpunkte sind und wie die Kennlinie eines Bleiakkus aussieht (Spannung ohne Last vs. Restladung), sollte in der Beschreibung des Ladereglers stehen.
Bei namhaften Herstellern gäbs dann noch Studer.
Gute Laderegler sind nicht billig, sparen aber über die Lebensdauer der Akkus trotzdem Geld.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Antworten

Zurück zu „Regenerative Energien und Energiesparen“