TooGoodToGo

Antworten
Grünlilie
Beiträge: 78
Registriert: So 12. Jan 2020, 22:06

TooGoodToGo

#1

Beitrag von Grünlilie » Sa 19. Nov 2022, 11:12

Ich hatte das Thema in einem anderen Thread / Unterforum begonnen, mache jemache jetzt aber einen eigenen Thread daraus.

Ich habe heute zum 1. Mal mir ein Überraschungspaket mit Obst und Gemüse im Edeka im Nachbarort abgeholt. Über die App https://toogoodtogo.de/de/. Deren Slogan ist: "Wir retten Lebensmittel vor der Verschwendung". Man kann dann Lebensmittel in bestimmten Geschäften oder Gerichte in Restaurants zu einem vergünstigten Preis abholen, die sonst weggeworfen würden. Weil sie abends übrig bleiben oder nicht mehr ganz frisch sind.

Jedenfalls habe ich gestern so ein Paket für 4,50 Euro über die App gekauft und dann heute im besagten Edeka abgeholt. Das habe ich verbunden mit ein paar Besorgungen, die ich eh noch machen musste, also hat das gepasst. Das habe ich bekommen:

20221022_114314.jpg
20221022_114314.jpg (126.38 KiB) 340 mal betrachtet

Leider musste ich gleich mal einiges aussortieren, das ist nur noch was für den Kompost und hat mich ehrlich gesagt auch geärgert, warum die das überhaupt noch da rein getan haben: 1 Avocado, 1 Mango, 1 Kiwi. Die waren innen nur noch matschig. Eine geschlossene Packung Trauben war noch dabei, da hab ich ca. 1/3 aussortiert. Finde ich aber ok.

Also habe ich für die 4,50 Euro bekommen: 4 Paprika, 1 keiner Salat, 2 Orangen, 4 Zitronen (Demeter), 8 Bananen (Demeter), eine gute halbe Packung Trauben und 1 Ananas. Ich finde das eigentlich ganz in Ordnung.

Hat von euch jemand Erfahrung mit der App? Wie findet ihr das Prinzip?
Viele Grüße
Christina

Grünlilie
Beiträge: 78
Registriert: So 12. Jan 2020, 22:06

Re: TooGoodToGo

#2

Beitrag von Grünlilie » Sa 19. Nov 2022, 11:14

Grünlilie hat geschrieben:
Fr 18. Nov 2022, 11:47
Ich möchte nochmal von meinen bisherigen Erfahrungen berichten, die ich mit der App https://toogoodtogo.de/de/ gemacht habe.

Ich habe die App vor 4 Wochen installiert und mittlerweile 14 Überraschungstüten über sie gekauft. Der Preis lag immer zwischen 3,50 € und 4,50 €. Abgeholt habe ich die Lebensmittel (Obst und Gemüse, Fleisch und Wurst, Backwaren, Milchprodukte) in Bäckereien, Metzgereien, Hofläden, Supermärkten und Tankstellen. Bei uns in der Gegend machen auch noch mit: Restaurants, Cafes, Hotels, Caterer, Fastfood-Ketten, Molkerei. Da habe ich bisher aber noch nie was abgeholt.

Im habe bisher eigentlich nur gute Erfahrungen damit gemacht. Ich wurde immer freundlich bedient, die Abholungen gingen alle schnell, und die Lebensmittel, die ich abgeholt habe, waren bis auf Ausnahmen alle in einem frischen und guten Zustand. Mengenmäßig war ich auch immer zufrieden. Die Bezahlung geht über die App, hat auch immer geklappt.

Jetzt ist es aber bei mir auch so, dass ich im "Speckgürtel" einer größeren Stadt wohne. 4x pro Woche pendle ich mit dem Auto zur Arbeit in die Stadt. Bis zu meiner Arbeitsstelle muss ich einmal von Süd nach Nord durch die Stadt. In der App werden mir alle Angebote angezeigt, die zwischen meiner Wohnung und der Arbeitsstelle liegen, das sind 15 km. Und da gibt es viele Betriebe, die mitmachen. Auf dem Land sieht das aber ganz anders aus, das hat @penelope ja schon festgestellt. Ich habe also eine große Auswahl und bin mit dem Auto natürlich auch flexibel.

Der nächste Punkt ist, dass man zeitlich flexibel sein sollte, wenn man bestimmte Sachen abholen will. Bei manchen Betrieben beträgt die Abholzeit 12 Stunden. Um die Ecke von meiner Arbeit gibt es eine tolle Bäckerei, da kann man die Backwaren aber nur zwischen 17.45 und 17.55 Uhr abholen. Geht bei mir nur an meinen beiden langen Arbeitstagen, und auch da nur dank Gleitzeit. Andere Angebote kommen für mich gar nicht erst in Frage. Z. B. bietet das Intercity Hotel täglich eine Überraschungstüte an, das sind frische Lebensmittel, die vom Frühstücksbuffet übrig bleiben. Aber halt immer 10.45 bis 11.15 Uhr am Hauptbahnhof. Für mich falsche Uhrzeit und falscher Ort...

Und dann halt die Lebensmittel selbst. Überraschung ist Überraschung. Muss man sich auch drauf einlassen wollen / können :hhe:. Natürlich weiß ich, dass ich beim Metzger Wurst- und Fleischwaren bekomme, aber welche? Der Supermarkt gibt auch an, ob es sich um Obst und Gemüse, Back- oder Kühlwaren handelt. Aber welche genau, sieht man dann erst, wenn's soweit ist. Und auch, in welchem Zustand sie sind und wie schnell sie verbraucht werden müssen.

Ich habe jedenfalls in den letzten Wochen so einiges kennengelernt, was ich sonst nicht gekauft hätte: Rosenkohl, Kohlrabi, T-Bone-Fleisch, veganer Joghurt beispielsweise. Hat aber alles geschmeckt. Nicht mehr ganz frisches Gemüse fressen bei uns die Meerschweinchen.
Viele Grüße
Christina

Ellie
Beiträge: 132
Registriert: So 24. Sep 2017, 22:34
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Wendland

Re: TooGoodToGo

#3

Beitrag von Ellie » Sa 19. Nov 2022, 22:32

Ich finde das Konzept eigentlich ganz toll. In meiner Studienzeit war ich ein paar mal Containern und hab foodsharing gemacht, damals noch über Facebook Gruppen, da gabs noch keine Apps für so was.
Aber da hab ich auch in einer (kleinen aber sehr öko-alternativen) Stadt gewohnt. Jetzt, so richtig auf dem Land kommt das nicht wirklich in Frage. Der nächste Ort mit Supermarkt ist 20 Minuten Autofahrt entfernt. Mal eben hin um nur eine handvoll Lebensmittel abzuholen ist für mich nicht effizient oder nachhaltig. Dann lieber geplant einmal die Woche einkaufen.

Aber für Leute, die Möglichkeiten in der Nähe oder auf dem Arbeitsweg haben, finde ich das super! Es ist wichtig mehr auf Lebensmittelverschwendung aufmerksam zu machen und Dinge, die noch gut sind, schnell an den Mann (oder die Frau) zu bringen.

Grünlilie
Beiträge: 78
Registriert: So 12. Jan 2020, 22:06

Re: TooGoodToGo

#4

Beitrag von Grünlilie » Mi 23. Nov 2022, 18:05

Heute habe ich wieder einen Karton mit Obst und Gemüse im Supermarkt abgeholt. Bezahlt habe ich dafür 4,50 Euro.

20221123_134024.jpg
20221123_134024.jpg (125.95 KiB) 147 mal betrachtet

Das Bild habe ich gemacht, nachdem ich alles "ausgeputzt" hatte. Dabei ist dann noch Meerschweinchenfutter für 2-3 Tage entstanden, auf der linken Seite.
Viele Grüße
Christina

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1702
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: TooGoodToGo

#5

Beitrag von Dyrsian » Mi 23. Nov 2022, 18:18

Find ich jetzt nicht so günstig. Kriegste hier beim türkischen oder arabischen Supermarkt wahrscheinlich billiger und ohne Sortieren und Entsorgen.

sybille
Beiträge: 3994
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: TooGoodToGo

#6

Beitrag von sybille » Mi 23. Nov 2022, 18:44

Ich empfinde das sogar als teuer wenn ich bedenke was jede Woche in meiner SoLaWi Kiste ist für die ich im Monat 50 € zahle. Dazu habe ich dann feldfrisches Biogemüse direkt vom Landwirt aus meiner Nähe und weniger "Abfall" sowieso.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Antworten

Zurück zu „Haushalt, Tipps und Tricks“