Besteckspuren auf Tellern beseitigen

kaliz
Beiträge: 706
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57

Re: Besteckspuren auf Tellern beseitigen

#11

Beitrag von kaliz » Sa 7. Sep 2019, 14:07

Jetzt war ich mal neugierig. Bei unseren Tellern gibt es diese Spuren auch, mir war nur bisher nicht klar, dass das keine Beschädigungen der Lasur sondern Metallabrieb vom Besteck ist. Also hab ich mal verschiedene Mittel die ich so zu Hause hatte ausprobiert und verglichen. Mit dem Ceranfeldreiniger ist zwar einiges weg gegangen, es war aber eine ziemliche Plackerei und am Ende waren immer noch Striche übrig. Am Besten, Schnellsten und Einfachsten sind die Striche bei mir mit einer winzigen Menge Amway Metallreiniger weg gegangen. Die Tube ist uralt, so um die 28 Jahre mindestens schätze ich mal. Ein Überbleibsel aus einer Zeit in meiner Kindheit wo meine Mama mal versucht hat sich mit Amway Produkten ein Zubrot zu verdienen, aber ich hab mal kurz gegoogelt und anscheinend gibt es den Metallreiniger noch zu kaufen. Die Anwendung ist denkbar einfach, eine winzige Menge auf ein Stück Küchenrolle oder irgendein anderes Tuch und den Teller damit abreiben. Fertig. Danach haben die Teller wie neu ausgesehen. Ich hab sie dann noch gründlich gewaschen, weil ich nicht weiß wie gesund der Reiniger ist und ich nichts riskieren will, aber das Ergebnis war schon beeindruckend.

Benutzeravatar
citty
Beiträge: 2183
Registriert: Do 25. Aug 2011, 20:26
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Canada

Re: Besteckspuren auf Tellern beseitigen

#12

Beitrag von citty » So 8. Sep 2019, 00:51

Hi,

Du musst das ueber Nacht bleachen. Lass es einfach in der Badewanne stehen und einweichen.

LG Citty

sybille
Beiträge: 3427
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Besteckspuren auf Tellern beseitigen

#13

Beitrag von sybille » So 8. Sep 2019, 18:02

Minze hat geschrieben:Was mir noch einfällt und evtl. einen Versuch wert wäre, ist die Reinigung mit einem Pumi Stick, der ist in Punkto Verfärbung einfach genial. Ich habe damit meine Fliesenarbeitsplatte (auch Messerspuren) schnell wieder sauber gekriegt.
Wenn der Pumi Stick das ist was ich meine müsste es damit gut gehen.
Meine neue Toilette hatte nach kurzer Zeit schon Kalkspuren und ich reklamierte. Der Sanitärmensch kam mit einer Art Radiergummi (Pumi Stick?) und entfernte den Kalk damit ziemlich schnell. Den "Radiergummi" bekam ich zugschickt und kann damit sehr schnell Kalkspuren wegradieren.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8411
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Besteckspuren auf Tellern beseitigen

#14

Beitrag von emil17 » So 8. Sep 2019, 20:24

Ja, wenns Kalk wäre ... der geht mit vielem weg, und dafür reichen Hausmittel wie Zitronensäure oder Putzessig meistens aus.
Das Problem ist, das ist Metallabrieb. Der Effekt ist eine Art Schreiben: Das Messer ist beim Zerlegen des zähen Bratens der Bleistift und das rauhe Tellerporzellan ist das Papier.
Dieser Abrieb hat sich in die Poren der Glasur verbissen, so wie der Bleistiftabrieb zwischen die Fasern vom Papier.
Bei vielen Tellern passiert das nicht, entweder weil die Glasur zu glatt ist oder weil sie dann mikroskopisch klein abplatzt, weshalb man bei lange gebrauchten Tellern oft keine grauen Metallspuren, aber eine zerkratzte Oberfläche sehen kann.

Früher gabs doch den Trick, stumpfe Messer auf dem Stehrand an der Unterseite eines Porzellantellers, da wo keine Glasur ist, abzuziehen. Das ist das gleiche Prinzip.

Leider verhält Metallabrieb sich chemisch wie das Besteck, von dem es stammt - und wer hat schon einen Reiniger, der das Besteck auflöst?

Es passiert vor allem bei Tellern, wo man mit Druck schneidet, wenn das gebratene Stück Tier zähe war, und auf der Innenseite von Porzellankrügen, wo man mit dem Mixer reingeht.
Also kann man auch andere Teller besorgen, die dieses Übel nicht haben.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Wildmohn
Beiträge: 599
Registriert: Mo 18. Jan 2016, 13:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Berlin und MeckPomm

Re: Besteckspuren auf Tellern beseitigen

#15

Beitrag von Wildmohn » Di 10. Sep 2019, 18:45

Shabby-Chic ist doch "In", also ganz normal spülen und den Zahn der Zeit wirken lassen... ;)
Neues Schaffen heisst Widerstand leisten. Widerstand leisten heisst Neues schaffen. (Stéphane Hessel)

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8411
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Besteckspuren auf Tellern beseitigen

#16

Beitrag von emil17 » Di 10. Sep 2019, 21:50

... oder an den nächsten Polterabend damit :)
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1742
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Besteckspuren auf Tellern beseitigen

#17

Beitrag von Hildegard » Di 10. Sep 2019, 22:49

Als Blumentopfuntersetzer machen sie auch gute Figur.
Ist der Abrieb eigentlich irgendwie gesundheitsschädlich, oder ist es nur ein optisches Problem ?
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Teetrinkerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 905
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 19:59

Re: Besteckspuren auf Tellern beseitigen

#18

Beitrag von Teetrinkerin » Mi 11. Sep 2019, 18:31

Ich kann Stahlfix + Rückseite eines Spülschwammes sehr empfehlen. Bei Stahlfix nehme ich allerdings nur das Markenprodukt von Mr. Muscle, weil das sehr fein ist. Das nehme ich auch her, um das Kochfeld zu reinigen oder meine Keramikspüle.

Habe eine schöne Müslischale, bei der man auch immer den Abrieb vom Löffel sieht. Mit Stahlfix und Schwammrückseite ist das ruckzuck entfernt.

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1239
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: Besteckspuren auf Tellern beseitigen

#19

Beitrag von Dyrsian » Fr 13. Sep 2019, 07:59

Hier sind ja einige nützliche Tips dabei! Ich schaue mir die angesprochenen Produkte mal an.
Mit Salpetersäure da ranzugehen hatte ich auch schon überlegt :pfeif: , ich weiß nur nicht ob die mir dann durch die eventuell etwas poröse Glasur in den Teller einzieht. Wer weiß was sie da anstellt? Im Essen wollte ich die jetzt auch nicht haben, wenngleich ein bisschen Nitrat wahrscheinlich eher weniger schlimm ist. Im Übrigen gilt aber auch im Privatbereich das Substitutionsgebot: Wenn es mit einem weniger gefährlichen Mittel machbar ist, sollte man dieses auch verwenden!
:opa: Gibt es hier tatsächlich Leute die meine handgemachten italienischen Teller für den Polterabend oder also Blumenuntersetzer verwenden wollen? Wisst ihr was die gekostet haben? Ich glaube aus Protest schenke ich mir zu Weihnachten noch 7 Stück! Ach und was das Messerschärfen angeht: Am dem unglasierten Rändern könnte man ganz hervorragend die Messer abziehen ...

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 8411
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Besteckspuren auf Tellern beseitigen

#20

Beitrag von emil17 » Fr 13. Sep 2019, 08:45

Über die Vorliebe zu handgemachten Tellern kann man geteilter Meinung sein. Ich persönlich mag kein Geschirr mit rauher Glasur.
Bei Artisanal-Geschirr wird oft viel zu hoher Bleigehalt in der Glasur festgestellt, was sich dann den Lebensmitteln mitteilt. Bleiverbindungen verbessern die Fliesseigenschaften der Glasur und erniedrigen den Schmelzpunkt.
Das ist aber eine andere Geschichte.
Hingegen sei bitte vorsichtig im Umgang mit starken Mineralsäuren - Handschuhe und Schutzbrille sind Pflicht. Bei Salpetersäure sind zudem die sich möglicherweise bildenden nitrosen Gase sehr giftig.
Deshalb kann man das Zeug auch nicht einfach so literweise in einer Drogerie kaufen.
Lies bitte vorher hier
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Antworten

Zurück zu „Haushalt, Tipps und Tricks“