Online einkaufen

Re: Online einkaufen

Beitragvon Doris L. am Fr 21. Dez 2018, 10:39

Ich meine die Mosauerin aus dem Innviertel hat auch sowas wie eine Tauschbörse. https://mosauerin.at/ dort mal nachforschen. Dann gibt es noch eine andere, die Moosauerin mit Laden in Wien. Teilweise eigene Produkte.
Doris

Nichts geschieht ohne einen Traum


http://jezzabbanaehen.blogspot.com/
Benutzeravatar
Doris L.
 
Beiträge: 556
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04
Familienstand: rothaarig


Re: Online einkaufen

Beitragvon Hildegard am Fr 21. Dez 2018, 22:20

Beitragvon ihno am Fr 21. Dez 2018, 06:55
klingt so als könne es gut funktionieren ?


Bis jetzt einwandfrei. Gibt auch keinen "Schwund" am Konto bei der Inventur.
Anfangs hat die Wirtschaftskammer starken Gegenwind geblasen...sie sorgte sich um den Bestand der Einkaufsmärkte! :haha: wegen 24 Familien! aber ein runder Tisch mit den Landespolitikern, die solche Initiativen ja förderten, hat dann den Wind aus den Segeln genommen und alle anderen leben auch noch gut!
Heute hat sich ein weiterer Interessent gemeldet, der sogar Räume in seinem Haus zur Verfügung stellen könnte/würde.Das war ja unsere größte Herausforderung.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)
Benutzeravatar
Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1365
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich


Re: Online einkaufen

Beitragvon 65375 am Fr 21. Dez 2018, 23:02

Kenne aber auch ein Negativbeispiel. Ein Verschenkraum mit Kühlschränken, wo Gastronomen, Lebensmitteleinzelhandel und Private ihre Überschüsse zur Verfügung stellen können.
Wird wohl bald zugemacht, weil Gebäckzangen, Kühlschrankthermometer, namentlich gekennzeichnete TwistOff-Gläser und auch mal komplette Bestände von für viele gedachten Waren abhanden kommen.
Da ist halt nicht dauerhaft jemand vor Ort, es ist offen für jeden, und dann kippt die Stimmung ganz schnell.
Benutzeravatar
65375
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 5553
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


Re: Online einkaufen

Beitragvon Hildegard am Sa 22. Dez 2018, 01:32

Ja Gier frißt Hirn.
Verschenkt wird natürlich bei uns auch, wenn jemand Überschüsse hat. Wird aber meist per Mail angekündigt was frei zu entnehmen oder bei ihm daheim abzuholen ist. Leere Gläser und Boxen für Käse gehen retour ohne Pfand.
Vor Ort ist bei uns auch niemand.Es kann auch niemand kontrollieren was und wieviel jemand einkauft und ob er das richtig auf seinem Blatt abrechnet.Aber solange bei der Inventur ein + unter dem Strich ist, passt das.
Es funktioniert jahrelang auch nebenan beim Bauern der dort Eier und Teigwaren verkauft. Da legt man das Geld eben in die Wechselgeld- Schachtel und gut ist´s.
Auch mein Milchbauer hat keine Ahnung wann und wieviel Milch ich hole. Kann auc h 24 Stunden zum Tank.Ich schreibe zuhause auf und rechne halbjährlich ab, bzw. wenn ich 50 Liter beisammen habe. :) Und ich bin nicht die einzige Ab -Tank Kundschaft. Und das schon Jahrzehnte.
ES gibt beim Nachbarn in der warmen Jahreszeit sogar einen Selbstbedienungs-Getränkekühlschrank an der Hofmauer hinter dem Haus.. Dort führt ein Wanderweg vorbei und weit und breit kein Gasthaus auf der Strecke..So hat er Bier, WAsser und Anti eingekühlt mit Geldbox. Geht auch. Eine Bank zum Hinsetzen hat er auch dort. Die Leerflaschen kommen in die Kiste daneben.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)
Benutzeravatar
Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1365
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich


Vorherige

Zurück zu Haushalt, Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste