Mittel gegen tierische Mitbewohner

Re: Mittel gegen tierische Mitbewohner

Beitragvon Doris L. am Sa 15. Sep 2018, 08:38

Hast du inzwischen den Ursprung gefunden? Ich hatte/habe auch Motten , aber nicht so viele. Liegt an meinen Teddybären( 70 Stück) , Wollteppichen und die Unmengen an Stoffen die ich habe. Ein Teddybär war befallen, das habe ich entdeckt, woher die anderen Motten her sind weiß ich nicht. Die Teddybären lagern jetzt in Vakuumbeuteln, da wird die Luft rausgesaugt. Keine Luft, kein Leben :grr: .
Alle Kräuter denen man nachsagt das sie Motten abschrecken habe ich gesammelt und überall aufgehängt, Rainfarn habe ich leider nicht in großen Mengen gefunden, wächst hier kaum noch. Den befallenen Teddy habe ich mit Neempray eingenebelt. Dann auch noch die Klebetafeln hoch auf die Schränke gestellt. Grüne Walnußschalen sollen helfen, zwischen die Kleidung gelegt( Vorsicht Färbung)
Diese verflixten Biester habe ich einige Male in den Fensterritzen gefunden.
Ich hoffe das bei mir die Invasion inzwischen vorüber ist, aber neulich abends saß doch eine an der Decke.

Doris
Benutzeravatar
Doris L.
 
Beiträge: 191
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04
Familienstand: rothaarig


Vorherige

Zurück zu Haushalt, Tipps und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste