Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Beitragvon Sabi(e)ne am Sa 28. Jan 2012, 01:06

luitpold hat geschrieben:nix da pörkölt.
Das abendländische Pferdefleischverbot
Papst Gregor III. erließ im Jahre 732 ein Verbot, Pferdefleisch zu essen.

lg
luitpold

Das ist aber nur noch bei den Sinti & Roma aktuell - die dürfen nicht in Läden kaufen, wo es Pferdefleisch gibt/gab.
Gilt als unrein, wobei ich nicht verstehe, warum - das Fleisch ist das eines Grasfressers?
I love life. And it loves me right back.
And resistance is fertile. :-)

Words are no substitute for actions...
Benutzeravatar
Sabi(e)ne
Moderator
 
Beiträge: 8712
Registriert: Di 3. Aug 2010, 16:34
Wohnort: Weserpampa


Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Beitragvon die fellberge am Sa 28. Jan 2012, 01:12

Sabi(e)ne hat geschrieben: ... Wahrscheinlich auch deshalb die saure Zubereitungsart.


Der Sauerbraten aus Pferdefleisch war immer ein arme Leute Essen, mit Fleisch von der Freibank. Das waren meist alte Zossen die verarbeitet wurden- deshalb das Einlegen in Essigsud- damit man es mürbe bekam. :pfeif:

- und es wird natürlich mit Printen gemacht, Spekulatius geht auch und den Löffel Rübenkraut nicht zu vergessen :aeh:
Jeder Mensch ist schlau- der eine vorher, der andere hinterher!

LG Marianne
Benutzeravatar
die fellberge
 
Beiträge: 2145
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 22:31
Wohnort: Niederlausitz


Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Beitragvon Tanja am Sa 28. Jan 2012, 01:28

Sabi(e)ne hat geschrieben:
luitpold hat geschrieben:nix da pörkölt.
Das abendländische Pferdefleischverbot
Papst Gregor III. erließ im Jahre 732 ein Verbot, Pferdefleisch zu essen.

lg
luitpold

Das ist aber nur noch bei den Sinti & Roma aktuell - die dürfen nicht in Läden kaufen, wo es Pferdefleisch gibt/gab.
Gilt als unrein, wobei ich nicht verstehe, warum - das Fleisch ist das eines Grasfressers?


In Frankreich ist das Essen von Pferdefleisch noch verbreiteter als in D. Dort gibt es aber extra Pferdemetzger und es ist verboten, Pferdefleisch mit anderem in der selben Verkaufstheke anzubieten. Der Grund dafür ist, dass Pferdefleisch wesentlich empfindlicher, d. h. schneller ungenießbar ist und dass auch anderes Fleisch durch bestimmte Bakterien, die durch das Pferdefleisch darauf übertragen werden können, gesundheitsschädlich werden kann. So hat es mir mal ein Franzose erklärt und erzählt, dass in seiner Familie keines mehr konsumiert wird, da es trotz der gesetzlich verordneten Thekenseparierung immer mal wieder zu Lebensmittelvergiftungen kommt, die schlimmstenfalls auch tödlich enden könnten.

Ob das stimmt? Keine Ahnung, ist Hörensagen. Mir passt es ganz gut, esse eh kein Pferd. Und auch nicht Hund oder Katze. Meine Entscheidung, eventuell eine familiär bedingte. Meine Mutter erzählte mal, dass sie als kleines Mädchen zu Kriegszeiten ganz stolz eine Dose Fleisch mit nach Hause brachte, die sie mit viel Glück irgendwo ergattert hatte. Mein Großvater konnte etwas Englisch, las "Horse-Meat" auf der Dose und schickte sie wieder los, sie gegen irgend etwas anderes zurück zu tauschen. Selbst gefangene Ratten haben sie gegessen, weil es kaum Fleisch gab. Aber Pferd doch nicht... :nee: Pferde sind doch Freunde.
Tanja

:blah:
Benutzeravatar
Tanja
 
Beiträge: 4161
Registriert: Di 3. Aug 2010, 01:32
Wohnort: Frankenwald
Familienstand: Single


Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Beitragvon Recke Klaus (1962) am Sa 28. Jan 2012, 09:21

Ja, genau Tanja, Pferde sind Freunde,
daher hat sich unsere Sippe nun endlich mal zu Rindfleisch (betrifft Sauerbraten) durchgerungen.

In unserer Region gibt es 2 Rossschlächter. Nu passt mal uff, was der Eine mir erzählt hat.
Nach seiner Aussage ist das Schlachten von Pferden zu gewerblichen Zwecken (Lebensmittelindustrie) in D.verboten.
Er bekommt sein Fleisch aus Italien. Also der Zossen wird von D. dahin gekutscht und kommt Tiefgefrohren zurück.

Wer meint sein Pferd essen zu wollen, könne dies Privat tun, nur Gewerblich das geht wohl nicht mehr.
Hat der Schlachter gesagt....wußte ich gar nicht. Also er ist eigentlich kein Schlachter mehr sondern Verarbeiter.
Was für ein Aufwand. Und er sagte noch, ob Mensch Pferd ,,ißt,, oder nicht tut der Sache keinen Abbruch, der überwiegende Teil landet als ,,Schmaus,, bei Wuff oder Miau im Napf.
Auch die ganze Tierhaltungsbrange wie Zoo, Zirkus, Tierpark u.a. profitiert nicht unerheblich, weil Preiswert, davon.

Mein Hotte Hü einem Löwen zum Fraße vorwerfen ? Da wird mir aber der Sauerbratengedanke mit Rosinen von's Pferd
schon wieder Sympatisch.

So gesehen. LG Klaus :kochen:
Verblödung ist staatstragend. Ein verdummtes Volk kann besser regiert werden,
weil es sich leichter bescheißen lässt. G.Schramm - Die Anstalt -
Benutzeravatar
Recke Klaus (1962)
 
Beiträge: 594
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 19:09
Wohnort: Jerichower Land
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Beitragvon greymaulkin am Sa 28. Jan 2012, 23:43

Also, dass Rossmetzger hierzulande nicht schlachten, halten wir für ein Gerücht.
Da es ja immer noch um Hannes geht( ja, ich weiß, so eine Entscheidung dauert halt und dauert), haben wir uns umgehört.
Wir haben mehrere Schlachter gefunden, teils kann man auch dabeibleiben, wenn man will.
Gerüchte: Das Verfrachten nach Italien wird durch Subventionen erhalten. Belegen können wir das nicht.
Wenn wir Pferdefleisch wollen, dann nur vom Schlachter, der selbst schlachtet. Übrigens haben wir gerade mitbekommen, dass auch vor Ort geschlachtet wird, mit einer Schlachtbox, wie wir das schon mal in dem Thread über das Schießen von Rindern auf der Weide hatten. In dem Fall des vor Ort schlachten ging es um eine Notschlachtung nach einem Unfall.

Gruß, Bärbel, die jetzt nicht eine Grundsatzdiskussion über Pferdefleisch ja oder nein anfangen möchte
Benutzeravatar
greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 2014
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b


Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Beitragvon Recke Klaus (1962) am So 29. Jan 2012, 00:43

Wie gesagt, Hörensagen. :aeh:
Verblödung ist staatstragend. Ein verdummtes Volk kann besser regiert werden,
weil es sich leichter bescheißen lässt. G.Schramm - Die Anstalt -
Benutzeravatar
Recke Klaus (1962)
 
Beiträge: 594
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 19:09
Wohnort: Jerichower Land
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Beitragvon laracine am So 29. Jan 2012, 14:25

Um zur Ausgangsfrage zurückzukehren, das internationale Dinner war ein Erfolg! Die 2 EL Rosinen
und die eineinhalb Lebkuchen zum Andicken (selbst komplett, also mit Schoko- und Zuckerguss)
haben die Sosse bei 1.2 kg Fleisch, nicht in Richtung süss verfälscht.

Nach Aussagen der Mitesser zerging das Fleisch "auf der Zunge" und ich kann das Essen nur weiter empfehlen.
Benutzeravatar
laracine
 


Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Beitragvon Minze am So 29. Jan 2012, 16:40

Nur noch mal zur Vervollständigung:

Soßenlebkuchen http://de.wikipedia.org/wiki/So%C3%9Fenkuchen

Das ist eigentlich mit dem Lebkuchen zum Andicken der Soße gemeint.
Liebe Grüße
Minze
Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1955
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Beitragvon laracine am So 29. Jan 2012, 17:01

Minze hat geschrieben:Das ist eigentlich mit dem Lebkuchen zum Andicken der Soße gemeint.


Danke für den W(L)ink!
Benutzeravatar
laracine
 


Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Beitragvon Recke Klaus (1962) am So 29. Jan 2012, 17:51

Laracine, herzlichen Glückwunsch zum 111ten. :star:
Verblödung ist staatstragend. Ein verdummtes Volk kann besser regiert werden,
weil es sich leichter bescheißen lässt. G.Schramm - Die Anstalt -
Benutzeravatar
Recke Klaus (1962)
 
Beiträge: 594
Registriert: Mo 21. Nov 2011, 19:09
Wohnort: Jerichower Land
Familienstand: glücklich verheiratet


VorherigeNächste

Zurück zu Kochen, Backen und Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste