Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3681
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

#31

Beitrag von si001 » So 29. Jan 2012, 19:27

... und wenn jetzt noch ein Rheinländer ein gutes Rezept einstellen würde... :verknallt:
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

greymaulkin
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2013
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 13:12
Wohnort: achtern Berge UND hinterm Kanal, Klimazone 7b

Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

#32

Beitrag von greymaulkin » Mi 8. Feb 2012, 19:53

So, nun wissen wir es aus erster Hand.
Hannes ist zum Schlachter.
Dort steht er in einer gemütlichen großen hellen Box, gutes Stroh als Einstreu, drei weitere Pferde stehen ebenso gut versorgt auch da im Stall. Freitag kommt noch der Tierarzt und schaut ihn sich an. Dann wird geschlachtet. Und Hunger leiden müssen sie bis dahin auch nicht, wäre auch ein blöder Schlachter, der sein Vieh vom Fleisch fallen lässt. Geschlachtet wird ein Stück die Straße runter und da wird auch das Fleisch verarbeitet. Der Schlachter hat uns erzählt, dass es durchaus Kollegen gibt, die ihr Fleisch gefroren kaufen.
Ich denke, es ist in der Verantwortung des Tierhalters, sich die Umstände vorher mal anzuschauen.
Es war eine schwere Entscheidung, aber sie ließ sich jetzt nicht länger aufschieben. Und fahren konnte ich auch nicht selbst, weil ich Rotz und Wasser geheult habe. Es war trotzdem die richtige Entscheidung.
Aber halten wir fest: wenn Pferdefleisch, dann sich die Schlachterei anschauen!!!

Gruß, Bärbel

Benutzeravatar
die fellberge
Beiträge: 2143
Registriert: Mi 10. Nov 2010, 22:31
Wohnort: Niederlausitz
Kontaktdaten:

Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

#33

Beitrag von die fellberge » Mi 8. Feb 2012, 22:32

RIP Hannes- run free!
Jeder Mensch ist schlau- der eine vorher, der andere hinterher!

LG Marianne

matt23
Beiträge: 382
Registriert: Do 30. Sep 2010, 19:30
Wohnort: Nördlinger Ries

Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

#34

Beitrag von matt23 » Sa 25. Feb 2012, 19:37

greymaulkin hat geschrieben:Hannes ist zum Schlachter.
Esst ihr euren Hannes selber oder habt ihr ihn an den Schlachter verkauft?

Respekt vor eurer Entscheidung und dem verantwortungsvollem Umgang mit dem Thema! :daumen:
Mit Geduld wird aus Gras Milch.

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

#35

Beitrag von Doris L. » So 9. Jun 2019, 08:12

Achtung, der Faden ist uralt!

Soßenlebkuchen bekommt man im Kaufland und überaschend habe ich Soßenlebkuchen auf dem Markt bei dem Gewürzstand gesehen. Ich habe aber auch mal Pumpernickel kleingekrümelt genommen und in manchen Rezepten ist Pumpernickel sogar angegeben.
http://www.historisch-kochen.de/?s=saue ... rchsubmit= einige Rezepte.
Mein Favorit ist Rotweinessig oder Himbeeressig und Rotwein zum einlegen. Von Chefkoch, " Lametti" legt Rheinischer Sauerbraten 14 Tage ein, das wird super. Den Link habe ich nicht, wird man aber leicht finden und lest die Kommentare, auch die Erklärung warum das Fleisch so lange im Sud liegt.

Meine Mutter hat Sauerbraten fertig eingekauft, Klösse aus ner Packung. Das will ich alles nicht haben.

Ich habe alles gelesen und jetzt möchte ich wissen ob der Steintopf der hier zum Fleisch einlegen erwähnt ist , später wieder für anderes benutzt werden kann, für Sauerkraaut oder so.

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1216
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

#36

Beitrag von Dyrsian » Di 11. Jun 2019, 07:49

Ich würde ihn nicht zuu lange einlegen. Da sollte nix schiefgehen.
Wir haben mal 4 Tage eingelegt, irgendwas war nicht richtig (Fleisch? Sud?) - der Braten war total lecker aber wir haben uns krass die Scheißerei geholt. Seitdem kriege ich keinen Sauerbraten mehr runter, auch wenn das natürlich quatsch ist.

sybille
Beiträge: 3403
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

#37

Beitrag von sybille » Di 11. Jun 2019, 19:00

Ich hatte Sauerbraten schon eine Woche lang eingelegt und nichts Schlimmes ist passiert. Allerdings stand der Steinkrug mit dem Sauerbraten im Kühlschrank.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1391
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Hilfe, Rheinischer Sauerbraten!

#38

Beitrag von Maisi » Di 11. Jun 2019, 21:40

Ich lege Sauerbraten (zwar nicht rheinisch, aber das Prinzip ist ja das selbe), immer 5-6 Tage im Kühlschrank ein (bzw. im Winter im ungeheizten Hausbank). Da ist noch nie was passiert.
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.

Antworten

Zurück zu „Kochen, Backen und Rezepte“