Marmeladenrezepte mal anders gesucht

Benutzer 6122 gelöscht

Re: Marmeladenrezepte mal anders gesucht

#21

Beitrag von Benutzer 6122 gelöscht » Sa 13. Jul 2019, 10:53

Vielen lieben Dank Doris! Das hilft mir sehr weiter! :daumen:

Die Variante mit Mirabellen und Lavendelblüten werde ich auf jeden Fall mal ausprobieren! Dann pflück ich heute gleich mal Lavendelblüten dazu. :)

Und die Marmelade aus Reineclauden mit Feigen hört sich zwar pappigsüß, aber superlecker an! Das probiere ich auch mal aus wenn die Renekloden soweit sind.

Mit den schwarzen Johannisbeeren kann ich ja auch mal 1 Portion Marmelade mit Rum ausprobieren. Da ist glaub ich noch ne Buddel im Keller.

Für die karibischen Varianten habe ich tatsächlich nix im Garten. Und extra kaufen werde ich demnächst wohl nur Ananas für die Zucchini-Ananas-Marmelade die hier für eine Zucchinischwemme empfohlen wurde.

@Maisi: Wein trinke ich nur äußerst selten. Und mein einziger Versuch, Pflaumenwein wie beim Asiaten aus den Renekloden herzustellen, ist kapital in die Hose gegangen. :rot:

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1798
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Marmeladenrezepte mal anders gesucht

#22

Beitrag von Hildegard » So 14. Jul 2019, 00:08

Ich hab gerade wieder rote Ribisel mit Orangen und weiße Vanille (aus der grünen Schote, die ist viiel intensiver) und Minze gemacht. Das ist ein "Suchtmittel".
Hab auch schon Thymian und Basilikum genommen..zu Heidelbeeren.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

christine-josefine
Beiträge: 1950
Registriert: So 2. Sep 2012, 10:14
Wohnort: 06925 Annaburg

Re: Marmeladenrezepte mal anders gesucht

#23

Beitrag von christine-josefine » So 14. Jul 2019, 07:45

zu Lavendelblüten kann ich sagen: meine Mädels hatten davon Sirup gemacht - für Drinks :)
und mit den abgeseihten Blüten Kekse gebacken - megalecker der Lavendelgeschmack, das kann ich mir auch in Marmelade gut vorstellen
Viele Grüße, Christine mit J
Wait and see!

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1798
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Marmeladenrezepte mal anders gesucht

#24

Beitrag von Hildegard » So 14. Jul 2019, 18:49

Heute neue Kreation: "Restemarmelade ".Von der Lemon Curd blieben die ausgepressten Zitronenhälften tlw. mit Schale (BIO),die wansderten in den Vitamix, es fehlte noch etwas "FLÜSSIGKEIT", da stand ja noch eine halbe Flasche Marillenprosecco, mit Ingwer, Kardamom und etwas grüner Vanille ergab das eine sehr leckere Mischung. :lol:
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzer 6122 gelöscht

Re: Marmeladenrezepte mal anders gesucht

#25

Beitrag von Benutzer 6122 gelöscht » So 14. Jul 2019, 23:32

Na, Du bist ja echt mutig und experimentierfreudig Hildegard! :daumen:
Wie ist denn die genauere Anleitung für Rote Johannis mit Orange und Vanille?

Nachdem ich noch nicht so erfahren bin was Marmeladen angeht, richte ich mich da streng nach Rezept.
Bis jetzt habe ich nur Portionen Schwarze Johannisbeeren verarbeitet.

Das mit dem Lebkuchengewürz war mit roten Johannisbeeren. Das muß also noch warten.

Daher ist es gestern erstmal diese Kir-Royal-Marmelade geworden:
https://www.chefkoch.de/rezepte/1744081 ... elade.html
Die ist sehr süß und ist ein bißchen zu flüssig geworden. Also weniger Saft dazu wäre wohl besser.

Und heute Schwarze Johannisbeere mit Tonkabohne und 1:1 Zucker:
https://www.ichsowirso.de/rezept-marmel ... mit-tonka/

Blöderweise sind mir von 2 Gläsern beim Umdrehen die Deckel abgeblubbt. :bang:
Ich hab jetzt die Marmelade vom Geschirrtuch gekratzt und werde sie zuerst essen.
Aber die mit Tonkabohne ist totaaaal lecker! :)

Ich hab ohne Ende Marmeladenrezepte gesucht und gefunden und werde mit den Mirabellen auf jeden Fall auch die Campari-Variante ausprobieren:
https://www.chefkoch.de/rezepte/8270311 ... elade.html

Das kann ich mir echt gut vorstellen als Gegengewicht zu den sehr süßen Mirabellen.

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1798
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Marmeladenrezepte mal anders gesucht

#26

Beitrag von Hildegard » Mo 15. Jul 2019, 00:09

ich nahm ca 1kg Rote Johannisbeere, etwa die Hälfte Orange (ich nehm Bio, und da pürier ich sie im Vitamix incl. Schale..ich mag das bittere Weiße innen gern, denn da stecken auch die wichtigsten Stoffe drin...)dann 1 KTeelöffel weiße Vanille (ich bekomm die aus Sri Lanka, die wird aus der grünen Schote gewonnen und ist viel intensiver als die fermentierte schwarze Schote)und eine Handvoll Pfefferminzblätter, die ich ebenfalls im Mixer püriere. Dazu 1kg Gelierzucker 1:1 , die Ribisel gelieren selber genug oder 1:2 500g. 5 Minuten kochen, bis der Schaum weg ist und abfüllen. ich dreh die Gläser nicht mehr um, denn ich hatte auch schon das Problem mit der "Geschirrtuchmarmelade". Deckel und Gläser ordentlich sterilisieren und den Rand sauber halten oder mit heißem Wasser abwischen, wenn gekleckert wird, das hält dann auch jahrelang.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Doris L.
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1303
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04

Re: Marmeladenrezepte mal anders gesucht

#27

Beitrag von Doris L. » Mo 15. Jul 2019, 06:29

Meine Gläser drehe ich nie um, wozu ? Früher wurden Marmeladen mit Einmachfolie bezogen und das klappte gut. Umdrehen wäre völlig unmöglich gewesen.

Aber woher kriegste denn nu die weiße Vanille? Aus einem Eine Welt Laden? Ich glaube nicht das man die bei uns auf dem Markt bekommt obwohl die da eine riesige Menge an Gewürzen haben. Dazu sagte mir die Verkäuferin letztens beim Vanillekauf das es vorläufig keine Vanille mehr zu kaufen gibt weil die Ernten alle vernichtet wären.

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Marmeladenrezepte mal anders gesucht

#28

Beitrag von Maisi » Mo 15. Jul 2019, 09:39

Ich drehe die Gläser von den Marmeladen auch nie um; ich fülle noch kochendheiß ein, selbst bei Resten im Topf, wo das Glas nur noch gut halb voll wurde, ziehts noch ein Vakuum. Wenn mir wirklich mal ein Glas schimmelt, was äußerst selten vorkommt, dann weil der Deckel ne Macke hatte. Und sie hält immer weit über ein Jahr. (Ich nehme pro Kochvorgang i.d.R. 1100 Gramm Früchte und zwischen 750 und 800 Gramm Zucker, je nach Obstsorte; Haushaltszucker, kein Gelierzucker)

Benutzer 6122 gelöscht

Re: Marmeladenrezepte mal anders gesucht

#29

Beitrag von Benutzer 6122 gelöscht » Mo 15. Jul 2019, 12:21

Man sollte doch die Gläser umdrehen, damit der Deckel auch desinfiziert wird vom kochenden Inhalt?
Es wären 9 Gläser geworden, 2 haben geploppt, 1 also auf dem Geschirrtuch, da waren's nur noch 8. Bei 2 Gläsern ist jetzt kein Vakuum entstanden.
Nachdem schwarze Johannisbeeren aber wohl nicht so leicht schimmeln, werde ich jetzt die beiden Gläser zuerst essen.
Ich habe gerade beim Glasgroßhändler angerufen, ob es an den Deckeln liegen kann? Ich hatte letztes Jahr extra Weichmacherfreie Deckel gekauft und bin mir nicht mehr sicher, ob er meinte, die würden nicht so dicht halten. Ich hatte auf jeden Fall größere Schwierigkeiten den Deckel richtig festzudrehen. Mal sehen, was der Rückruf erbringt?

Maisi, Deine Methode hatte ich gefunden als Variante nach "Oma-Art". Aber als Anfängerin bleibe ich wohl eher bei der Variante mit Pülverchen und Anleitung.

Danke Hildegard für Dein genaues Rezept für die Roten Ribiseln.

Heute früh habe ich noch die restlichen Schwarzen Johannisbeeren geerntet. Ich schätze mal, es sind 2,5 kg.
Eine Frage noch an Euch erfahrene Marmeladenköchinnen :bet:
Bei ungeraden Zahlen: Kann ich auch 1,5 kg auf einmal im Topf machen? Dann eben eine halbe Packung vom Gelmittel 1:1+1 noch extra dazu?
Oder sollte man immer nur 1 kg auf einmal machen?

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2040
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Marmeladenrezepte mal anders gesucht

#30

Beitrag von strega » Mo 15. Jul 2019, 13:09

Pitu hat geschrieben:Man sollte doch die Gläser umdrehen, damit der Deckel auch desinfiziert wird vom kochenden Inhalt?
ich koch die Deckel auch aus bevor ich die Gläser einfülle und schliesse, somit sind sowohl Gläser als auch Deckel steril
und die dreh auch ich dann nicht um
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Antworten

Zurück zu „Kochen, Backen und Rezepte“