Brot

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1646
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: Brot

#561

Beitrag von Dyrsian » Sa 8. Mai 2021, 20:54

65375 hat geschrieben:
Sa 8. Mai 2021, 14:39
Nachdem ich jahrelang immer mal wieder versucht habe, Brot nach Rezept zu backen und mehr oder weniger genießbare Ergebnisse, aber nichts wirklich befriedigendes erzeugt habe, habe ich irgendwann angefangen, das Brot wie meinen Pizzateig zu machen: einfach drauflos.
Warum soll man eigentlich keinen Mischsauerteigansatz machen? Meiner gedeiht ganz wunderbar und läßt sich bei Bedarf auch für nur eines der Mehle einsetzen.
Ich habe das Buch "Wildbakers" von den deutschen Backmeistern oder Weltmeistern oder was auch immer. Jedenfalls sind die Rezepte gut und die Brote lecker, wenn auch teilweise sehr schwierig nachzumachen. Die Teige sind halt echt ein regelrechter Brei, damit die Brote schön saftig werden. Lecker, aber ätzend zu verarbeiten.

Beim Sauerteig heißt es auch oft, der müsste alle drei Tage gefüttert werden, irgendwo habe ich mal gelesen, dass es sogar in irgendeiner Stadt eine Sauerteigpension gibt wenn man in Urlaub fährt. Ich lasse meinen manchmal drei Wochen im Kühlschrank stehen und der erste den ich hatte hat es 10 Jahre klaglos mitgemacht. Manchmal nehme ich einen Teil vom Roggensauerteig ab (ich ziehe ihn als reinen Roggenteig) und tu Weizenmehl und Wasser rein. Klappt also auch.

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6232
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Brot

#562

Beitrag von 65375 » Sa 8. Mai 2021, 21:13

Ich backe ungefähr einmal in der Woche. Einmal nach längerer Pause hatte ich einen weißen Pelz auf dem Sauerteig und dachte, es ist Schimmel; war aber nur Kahmhefe, die ich großzügig abgekratzt habe.

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3850
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Brot

#563

Beitrag von si001 » So 9. Mai 2021, 19:17

Ich mache Krümelsauer (Rest Sauerteig mit so viel Mehl vermischen, dass eine fast trockene Masse entsteht) und lasse den über Wochen im Kühlschrank.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU - www.miteigenenhaenden.de

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6232
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Brot

#564

Beitrag von 65375 » So 9. Mai 2021, 19:56

Danke für den Tip. Muß ich auch mal machen; hab die ganzen Wochen und Monate immer so'n "Brötchen" wie Lievito madre gemacht. Aber der Teig ist auch so nicht mehr zu bremsen, der muß noch trockener eingelagert werden.

Ellie
Beiträge: 69
Registriert: So 24. Sep 2017, 22:34
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Brot

#565

Beitrag von Ellie » Mo 4. Apr 2022, 07:00

Ich hol den thread mal wieder vor.
Früher, :oma: im Studium und bevor ich Kinder hatte, da hab ich fast immer Brot selber gebacken. Da haben wir auch nicht so viel verbraucht. Irgendwie ist das in der Hektik der letzten Jahre verloren gegangen. Aber jetzt habe ich eine schicke kleine Getreidemühle in der übte stehen, einen Biohof der sein Getreide ab Hof verkauft um die Ecke und es kann wieder los gehen :mrgreen:

Ich habe vor ein paar Wochen einen neuen Sauerteig angesetzt. Die ersten beiden Versuche damit waren solala, wie das eben bei einem neuen Sauerteig ist... Ich glaube heute mache ich mich nochmal dran. Mühle mahlen macht so Spaß
Erster Versuch mit neuem Sauerteig
Erster Versuch mit neuem Sauerteig
20220328_184219_copy_1416x1062.jpg (220.14 KiB) 1092 mal betrachtet

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3850
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Brot

#566

Beitrag von si001 » Mo 4. Apr 2022, 09:17

Sieht gut aus!
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU - www.miteigenenhaenden.de

Antworten

Zurück zu „Kochen, Backen und Rezepte“