Brot

Benutzer 7870 gelöscht

Re: Brot

#511

Beitrag von Benutzer 7870 gelöscht » Mo 27. Jan 2020, 19:53

Das Problem ist ja die schier nicht zu überblickende Menge an Büchern und Blogs, drum hab ich euch gefragt. Für den Anfang nehm ich jetzt den Doc, wenn ich das mal kapiert hab schau ich mir die "Artisans Of Bread" usw an. Bin zwar auch ein Künstler aber eher was das Verkacken angeht. :lol:

Küstenharry
Beiträge: 346
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Brot

#512

Beitrag von Küstenharry » Mo 27. Jan 2020, 20:05

Ach einfach anfangen und lernen.
Restbrote und solche die so nicht unbedingt essbar sind, klein schneiden, trocknen lassen und später als Kochstück im Brot verarbeiten.

Hier gibts mal tartine style brote, äh Luftnummern, wo die Marmelade durchsuppt.
http://www.breadwerx.com/
Ich hab das mal probiert, wir stehen aber eher auf Roggenschrotmischbrote.
Gruss von der Küste

Harry

Benutzer 7870 gelöscht

Re: Brot

#513

Beitrag von Benutzer 7870 gelöscht » Mo 27. Jan 2020, 20:24

Danke!
Unser Bäcker ums Eck macht ein Nuss-Joghurt Brot, das ist ein Traum. Und hält ewig. Da sind ganze Haselnüsse und was weiß ich sonst noch alles drin. Ist aber neutral, Marmelade geht genauso wie Speck dazu.

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 2099
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Brot

#514

Beitrag von Maeusezaehnchen » Mi 29. Jan 2020, 12:35

Zum Anfangen kann ich auch die Rezepte vom Ofner-Backprofi empfehlen
https://www.derbackprofi.at/rezept/rezeptsammlung.html
Die klappen eigentlich immer ganz gut.
Man muss ja nicht gleich ein Buch kaufen. Für die ersten Versuche gibt es auch online welche.
Und das bei ihm ständig verwendete Backmalz kannst du auch locker weglassen.

Ich mach meine Brote aber immer mit frischem Sauerteig und hol mir seine Rezepte gern als Ideenlieferant.
Hab erst gestern wieder das Karotten-Nuß-Brot gemacht.
Das ist so schön saftig.... und es hält sich nicht besonders lang (weil es gleich weggefuttert wird)

Küstenharry
Beiträge: 346
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Brot

#515

Beitrag von Küstenharry » Mi 29. Jan 2020, 12:54

Der hat viele Heferezepte.
hier in Vorbereitung:
https://www.homebaking.at/koenig-ludwig/
Gruss von der Küste

Harry

Küstenharry
Beiträge: 346
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Brot

#516

Beitrag von Küstenharry » Do 30. Jan 2020, 21:00

Fertig:wohoo::wohoo:

Der Duft ist noch besser:p:p
Das Rezept hat gut geklappt.
Ok, die Gare hätte vielleicht noch länger sein können, da es doch wieder heftig aufgerissen ist.
Dateianhänge
P1090047.JPG
P1090047.JPG (105.69 KiB) 802 mal betrachtet
Gruss von der Küste

Harry

Grünlilie
Beiträge: 25
Registriert: So 12. Jan 2020, 22:06

Re: Brot

#517

Beitrag von Grünlilie » Mi 5. Feb 2020, 14:48

https://www.lecker.de/naan-brot-backen- ... 72968.html

20200205_133819.jpg
20200205_133819.jpg (155.06 KiB) 701 mal betrachtet

Heute habe ich zum 1.x indisches Naanbrot gemacht. Bin begeistert!
Viele Grüße
Christina

Küstenharry
Beiträge: 346
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Brot

#518

Beitrag von Küstenharry » So 9. Feb 2020, 18:02

Resterverwertung aus der Küche ;) Rest Backofenkartoffeln, Haferflockenporridge sowie 500 gr trockenes Restbrot und eine stehengelassenes Bier.
Rezept nach hier.
https://www.brotpoet.de/2019/07/18/altb ... weissbrot/

tada.
Dateianhänge
P1090066.JPG
P1090066.JPG (147.52 KiB) 581 mal betrachtet
P1090071.JPG
P1090071.JPG (165.53 KiB) 581 mal betrachtet
Gruss von der Küste

Harry

Sven2
Beiträge: 26
Registriert: Do 7. Mär 2019, 23:37

Re: Brot

#519

Beitrag von Sven2 » Mo 24. Feb 2020, 23:44

So, ich muss mal eine Frage stellen:

Hab mich heute Abend mal wieder an ein Brot gewagt, diesmsl hab ich den Versuch Sauerteig selbst zu machen gelassenund Trockensauerteipulver aus dem Regormhaus und Trockenhefe versucht. Kann ich davon einen Teil wegnehmen um dennächsten Teig anzusäuern?
Ich weiß nicht wie ich die Forensuche füttern soll ums zu finden... Werd jetzt mal einen Teil Teig weglegen und die Antwort abwarten :pfeif:
Gute Nacht!

Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
Beiträge: 1248
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Familienstand: in einer Beziehung
Wohnort: Duisburg

Re: Brot

#520

Beitrag von Dyrsian » Di 25. Feb 2020, 19:55

Sven2 hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 23:44
So, ich muss mal eine Frage stellen:

Hab mich heute Abend mal wieder an ein Brot gewagt, diesmsl hab ich den Versuch Sauerteig selbst zu machen gelassenund Trockensauerteipulver aus dem Regormhaus und Trockenhefe versucht. Kann ich davon einen Teil wegnehmen um dennächsten Teig anzusäuern?
Ich weiß nicht wie ich die Forensuche füttern soll ums zu finden... Werd jetzt mal einen Teil Teig weglegen und die Antwort abwarten :pfeif:
Gute Nacht!
Nein. Wenn Hefe im Teig ist, kannst du davon kein Anstellgut gewinnen. Das wird dann eher ein Poolish als ein Sauerteig.
Ich habe wenig Erfahrung mit dem Trockensauer, aber in der Regel ist es nicht mehr "lebendig" genug um davon einen Ansatz zu gewinnen. Man kann seinen eigenen Ansatz wohl trocknen und manch einer hat es geschafft den wiederzubeleben, aber so ganz unproblematisch ist das auch nicht.

Antworten

Zurück zu „Kochen, Backen und Rezepte“