Mexikanische Mini- / Zwerggurke

Re: Mexikanische Mini- / Zwerggurke

Beitragvon kaliz am So 12. Aug 2018, 11:41

Ja, sie sind samenfest. Ich brauch sie aber mittlerweile gar nicht mehr aussähen, da sie sich bei mir im Gewächshaus fleißig selbst aussamen. Dort hab ich dieses Jahr einen Melothria-Erdkirschen Dschungel mit ein paar Melanzani Pflanzen dazwischen. Auch im Freiland hatte ich schon Pflanzen aus Selbstaussaat, aber bei Weitem nicht so viele wie im Gewächshaus.
Benutzeravatar
kaliz
 
Beiträge: 614
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57


Re: Mexikanische Mini- / Zwerggurke

Beitragvon Tascha am So 12. Aug 2018, 12:10

Ich hab die auch letztes Jahr pur gegessen. Wenn die zu groß geworden sind, fand ich sie auch nicht mehr lecker.
Nächstes Jahr weil ich die wieder haben. :grinblum:
Irgendwo tief in mir bin ich ein Kind geblieben
Erst dann wenn ich's nicht mehr spüren kann
Weiß ich es ist für mich zu spät...zu spät...zu spät...
Benutzeravatar
Tascha
 
Beiträge: 522
Registriert: Do 5. Jan 2017, 20:28
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Mexikanische Mini- / Zwerggurke

Beitragvon Sonne am So 12. Aug 2018, 12:51

Man kann auch die Knollen überwintern.

Die Knollen sollen - so habe ich's wo gelesen - sich im Laufe oder gegen Ende der Saison entwickeln. Ausgraben und wie Dahlien lagern.

Sollen dann im Jahr darauf sogar üppiger wachsen.

Ich glaube, das steht auch in dem Link, den ich oben eingestellt habe.
Und Gott sah alles an, was er gemacht hatte; und siehe da, es war sehr gut. 1. Mose 1, 31
Benutzeravatar
Sonne
 
Beiträge: 872
Registriert: Mo 1. Jan 2018, 21:57


Re: Mexikanische Mini- / Zwerggurke

Beitragvon 65375 am So 12. Aug 2018, 13:15

Maeusezaehnchen hat geschrieben:Sind die etwa Samenfest?
Dann muss ich mir unbedingt welche ausreifen lassen.
Bei Gurken ist das ja normal immer so eine Sache mit kreuzen
Oh, ich dachte, es sind Kürbisgewächse. Aber bei denen ist es ja auch problematisch mit der Verkreuzerei.
Benutzeravatar
65375
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 5504
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau


Re: Mexikanische Mini- / Zwerggurke

Beitragvon mollimimose am Do 20. Sep 2018, 08:52

Die Mexikanischen Minimelonen sollen wirklich noch klein sein. Dann schmecken sie auch (finde Ich) auch ganz lecker.
Werden sie aber zu groß ....bäää dann mag ich sie auch nicht mehr.
Benutzeravatar
mollimimose
 
Beiträge: 61
Registriert: Sa 8. Nov 2014, 15:08


Re: Mexikanische Mini- / Zwerggurke

Beitragvon Maeusezaehnchen am Di 6. Nov 2018, 14:28

Nach 2 Monaten im Essig haben wir nun das erste Gläschen geknackt. Die sind ja vieleicht lecker.... und als Deko auf der kalten Platte auch für Gäste was ganz besonderes. Davon gibts im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder einige.
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1260
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Re: Mexikanische Mini- / Zwerggurke

Beitragvon DennisKa am Do 8. Nov 2018, 18:59

Danke für euer Feedback. Ab nächstem Jahr haben wir die auch. Samen kommen in ein paar Wochen.
Am besten zeitgleich mit den Gurken vorziehen?
Benutzeravatar
DennisKa
 
Beiträge: 49
Registriert: Mo 8. Okt 2018, 16:38
Familienstand: verheiratet


Re: Mexikanische Mini- / Zwerggurke

Beitragvon Maeusezaehnchen am Fr 9. Nov 2018, 08:48

Die vorgezogenen sind nix geworden. Hab Anfang Mai die Samen einfach in die Erde gesteckt (mach ich bei Gurken auch).
Und sie sind richtig gewuchert und hatten Früchte ohne Ende.
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1260
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Vorherige

Zurück zu Kochen, Backen und Rezepte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste