Seite 2 von 3

Re: kreative tipps für selbstversorger ohne garten

Verfasst: Mi 15. Mai 2019, 13:54
von strega
Gläser nehm ich manchmal mit am Vorabend der Altglassammlung, wenn ich Pipirunde mach mit dem Hund vor dem Schlafengehen :mrgreen:

wenn sie mir gefallen
wenn ich das Gefühl hab dass sie gut sind

das reicht locker....
Deckel kauf ich manchmal dazu, im Internet, so nen dreihunderterpack,
denn vor Ort gibts nur China-Glump zu kaufen
da löst sich die Beschichtung auf wenn ichs auskoche, sowas brauch ich net :ohm:

Re: kreative tipps für selbstversorger ohne garten

Verfasst: Mi 15. Mai 2019, 17:24
von Doris L.
Gläser bekommen wir von unserem Nachbarn. Der isst gern Honig und sammelt die dann für uns :lol:
Als ich noch Kind war kam 1 oder 2mal im Jahr die Honigfrau vorbei, die wollte immer gebrauchte Gläser haben :lol:

Wow, 300pack Deckel, ganz schöne Menge strega. Ich habe immer ganz unterschiedliche Gläsergrößen, da geht das nicht. Im Heim gibt es manchmal Riesengläser, 3 L. Da ist immer so`n weicher Salat drin. Die Deckel kaufe ich neu weil sie sauer riechen. Große Mengen koche ich nicht ein, aber die Gläser kann man ja auch für trockene Sachen benutzen. Für Tee.

Re: kreative tipps für selbstversorger ohne garten

Verfasst: Mi 26. Jun 2019, 10:59
von DennisKa
Bin schon dazu übergegangen, bei Geschäften wie Thomas Philipps die günstigen Gurken(gläser) zu kaufen, statt den nebenstehenden Einkochgläsern. Beide haben Schraubverschluss, nur dass die mit Gurken drin, günstiger und etwas größer sind. Die Gurken werden gegessen und fertig. :lol:
Kennt ihr ne günstige Methode, um an größere Gläser ranzukommen? Altglascontainer klappt bei uns nicht, da die Leute die reinwerfen und nicht davorstellen.

Re: kreative tipps für selbstversorger ohne garten

Verfasst: Mi 26. Jun 2019, 11:51
von Doris L.
Schöne Gläser gibt es bei Rewe, eckige in allen Größen mit Inhalt, super zum unterbringen im Schrank und ich kaufe so Sachen die man frisch kaum kauft, so dicke Bohnen, oder eingelegte Knoblauchzehen .Leere Einmachgläser sollte man in Lebensmittelgeschäften nicht kaufen, Bei Weck sind diese Gläser viel billiger und einzelne Gläser kauft man ohnehin nicht, es gibt noch andere Glas Anbieter mit einer riesigen Auswahl.

Ach, große Gläser kann ich im Heim bekommen wenn es fertige Salate (Schneekoppe) gibt. Ich kaufe dann neue Deckel denn den Sauergeruch bekommt man nicht weg. 3 Liter sind das glaube ich. Vielleicht kennst du jemand aus der Gastronomie oder so.
So große Gläser passen gar nicht durch das Loch im Container.

Re: kreative tipps für selbstversorger ohne garten

Verfasst: Mi 26. Jun 2019, 15:45
von Sonne
DennisKa hat geschrieben:Bin schon dazu übergegangen, bei Geschäften wie Thomas Philipps die günstigen Gurken(gläser) zu kaufen, statt den nebenstehenden Einkochgläsern. Beide haben Schraubverschluss, nur dass die mit Gurken drin, günstiger und etwas größer sind. Die Gurken werden gegessen und fertig. :lol:
Kennt ihr ne günstige Methode, um an größere Gläser ranzukommen? Altglascontainer klappt bei uns nicht, da die Leute die reinwerfen und nicht davorstellen.
Wenn ich Bedarf habe, frage ich einfach in meiner Verwandtschaft oder bei Freunden/Bekannten nach. Und auch wenn sie grad keine haben, heben sie die nächsten Gläser für mich auf. Aber oft hat jemand auch im Keller ein paar rumstehen...zum Beispiel solche, die für's Altglas gesammelt worden sind. Die kann ich dann gerne haben.

Re: kreative tipps für selbstversorger ohne garten

Verfasst: Do 27. Jun 2019, 16:12
von Maisi
Ich krieg die ganzen Gläser und Flaschen auch immer ausm Familien-/Freundeskreis. Bzw. viele Weckgläser hab ich schon so von (älteren) Leuten ausm Ort bekommen, die selber nicht mehr einkochen, aber mitkriegen, daß ich das alles mache und sich dann freuen, daß ihre Gläser weiterverwendet werden. (und nicht irgendwann im Container landen)

Re: kreative tipps für selbstversorger ohne garten

Verfasst: Do 27. Jun 2019, 19:26
von Sonne
Wobei Dennis ja nach GRÖSSEREN Gläsern gefragt hat.

Die hat man ja eher weniger. Die gibt es im normalen Handel ja nicht. Ehe im Großhandel. Ich sehe aber auch manchmal im Heim welche, im 'Sortierabfall'.

Vielleicht könnte man auch in einem Restaurant nachfragen.

Re: kreative tipps für selbstversorger ohne garten

Verfasst: Do 27. Jun 2019, 19:59
von Doris L.
Billig sind die großen Gläser nicht gerade, man braucht auch meistens mehrere. Das geht ins Geld.
Flaschenbauer, Flaschenland und Glaeserundflaschen und einige Händler mehr haben Gläser mit mehr als 1,5 L Inhalt. Deckel bekommt man dort günstig, dort bekomme ich neue Deckel für bestimmte Wurstgläser mit komischen Maßen.

Es gibt natürlich auch Riesen-Gläser mit Gurkeninhalt zu kaufen, am Ende ist das billiger.

Re: kreative tipps für selbstversorger ohne garten

Verfasst: Do 27. Jun 2019, 22:15
von MaggieO
Bei uns im Bioladen gibt es Antipasti (Oliven, eingelegte Tomaten) in großen Gläsern, die werden verschenkt, wenn der Inhalt verkauft ist.

Re: kreative tipps für selbstversorger ohne garten

Verfasst: Do 27. Jun 2019, 22:28
von Hildegard
Fast jede Würstlbude (Imbiss) hat bei uns 1,5l, 3l und 5l Gläser zum Abholen.