Saft herstellen

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3231
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Saft herstellen

#21

Beitrag von Zacharias » Mi 15. Sep 2010, 19:02

Ich bin auch gerade am Äpfel verarbeiten und will auch noch Saft machen. Da es bei mir nur kleine Mengen werden (mangels Zeit) benutze ich eine Zentrifuge. Was mich stört ist der Schaum, der sich dabei bildet. Ich habe schon diverse Filter (Kaffee, Tee) probiert und auch schon ein Käsetuch geopfert. Die Filter verstopfen, das Käsetuch lässt den Schaum durch.

Hat jemand eine Idee, wie man den weg bekommt?
Grüße,
Birgit

Shura
Beiträge: 109
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 14:44
Wohnort: Schneifel

Re: Saft herstellen

#22

Beitrag von Shura » Do 16. Sep 2010, 09:35

Hallo @ Zacharias,

hast du es mal mit den feinen Spitz-Sieben versucht, die die Imker zum Klären von Honig benutzen ?

Grüße

Shura :schaf_2:
Unkraut ist für alle da ;)

Diva

Re: Saft herstellen

#23

Beitrag von Diva » Do 16. Sep 2010, 11:40

Wir machen - sofern die Bäume tragen - zwischen 300 und 600 l Apfelsaft (z.T. gemischt mit Birne und/ oder Holunder) jedes Jahr. Im Nachbarort haben wir eine Lohnpresse, wo direkt unsere Äpfel gepresst werden und wir den Most in Kanistern mit nach Hause nehmen. Hier stehen sie 1 Tag zum Absetzen, dann erhitzen wir den saft 100l-weise in einem Mantelpott (Schlachtepott, Waschkessel - wißt ihr was ich meine?) und füllen ihn per Litergefäß in Bag-in-Box-Bags (immer etwa 10l). In diesen Beuteln hält er mehrere Jahre und nach Anbruch eines Sacks hält er mehrere Monate (wenn nicht schneller ausgetrunken ;-)
Ein Freund von uns baut zudem schöne Boxen für die Bags (www.zapfbox.de) und so steht unserem Saftgenuß nichts mehr im Wege :michel:
Andere (Beeren-) Säfte fülle ich ganz normal in Flaschen ab, da wir davon immer nicht soviel haben. Dafür nehme ich normalerweise leere Sprudelflaschen, da die ja eh fast sauber sind und wenn sie leer sind wieder per Pfandsystem zurückgegeben werden können.

Lieben Gruß,
Mira

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3231
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Saft herstellen

#24

Beitrag von Zacharias » Fr 17. Sep 2010, 00:08

Hallo Shura,

wo bekommt man das, im Imkereibedarf? Hast du damit schon Saft entschäumt?
Grüße,
Birgit

Wolkenflug
Beiträge: 715
Registriert: Do 5. Aug 2010, 08:57
Wohnort: Achim-Baden

Re: Saft herstellen

#25

Beitrag von Wolkenflug » Fr 17. Sep 2010, 08:31

Hallo Zacharias

http://www.holtermann-shop.de/index.php ... ieben.html

Ich schätze das ist gemeint. Habe aber keine Ahnung, ob es für deine Belange nützlich ist.

Wolkenflug

Shura
Beiträge: 109
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 14:44
Wohnort: Schneifel

Re: Saft herstellen

#26

Beitrag von Shura » Mo 20. Sep 2010, 12:20

Hallo @ Zacharias
& sorry - (war ein paar Tage nicht im Forum)

weiß auch nicht ob es funktioniert... denkbar wäre es aber. Es gibt da so sehr engmaschige Spitzsiebe.
Ev. könnte man den Schaum auch einfach abschöpfen.

Übrigens Imkerbedarf gibt es in deiner Gegend ggf. einfacher und (versandkostensparender) bei Imkereibedarf van den Bongard in Krefeld.

lg
Shura :schaf_2:
Unkraut ist für alle da ;)

Benutzeravatar
Zacharias
Beiträge: 3231
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 22:11
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Re: Saft herstellen

#27

Beitrag von Zacharias » Mo 20. Sep 2010, 22:28

Hallo Shura,

ich hab mir am Wochenende mal so ein Imkersieb ausgeliehen, ging aber nicht, da es sofort verstopfte. Ich schöpfe immer erst ab, aber trotzdem bleibt ein Restschaum obenauf. Ich befürchte halt, dass dadurch Bakterien in den Saft kommen, was die Haltbarkeit einschränkt. Bis jetzt mache ich zwar nur wenig Saft, sodass das Risiko gering ist, aber auf die Dauer will ich mir eigentlich ein Fass mit Ölschwimmdeckel kaufen.
Wie machen das denn andere oder bin ich die Einzige, die mit Zentrifuge entsaftet?
Grüße,
Birgit

lycos

Re: Saft herstellen

#28

Beitrag von lycos » Fr 30. Dez 2011, 20:20

Hildegard hat geschrieben:@ andrea
"heiß im Edelstahlfass"...ich nehm den normalen Pressaft aus Äpfel, Birnen, Kirschen etc. erhitze ihn auf 75°C und fülle ihn in ein Spezialsaftfass aus Edelstahl .(100liter),welches unten einen Ablaufhahn besitzt. darauf kommt eine Schicht Öl (Spezialöl) welches den Luftabschluss garantiert, dann folgt ein Schwimmdeckel und oben drauf ein Stahldeckel.
Wir haben das heuer gemacht - allerdings den Saft erst im Faß (50 l) auf 75 °C erhitzt und dann 1l Vaseline-Öl darübergeschüttet. Jetzt schimmelt der Saft und wir können das halbe Fass wegschütten... :motz:

Schwimmdeckel haben wir keinen im Fass - aber daran kann es doch nicht liegen, das hat doch mit dem Luftabschluss nichts zu tun???

Was haben wir falsch gemacht????

Seppel
Beiträge: 113
Registriert: Do 19. Aug 2010, 12:29

Re: Saft herstellen

#29

Beitrag von Seppel » Sa 31. Dez 2011, 03:02

Bei mir in der Nähe kommt 1x im Jahr eine mobile Presse vorbei. Ich bringe mein Obst dann dort hin und lasse es pressen. Der Liter kostet 65 Cent. Dort bekomme ich fast alles, von Apfel bis Möhre gepresst. Zur Lagerung wird der Saft pasteurisiert auf 80°C. Zur Herstellung von Wein verwende ich für gewöhnlich Direktsaft, der nicht erhitzt wird.

Zum Thema Bag-in-Box; da habe ich dieses Jahr eine herbe Enttäuschung erlebt.
Wir dachten aus Geldspargründen wäre es besser, nur die gefüllten Beutel ohne Pappkarton zu nehmen. Es hat wirklich ein bisschen weniger gekostet. Doch dann, 3 Monate später hat jeder Sack Saft angefangen zu gären. Trotz Pasteur auf 80°C. Ärgerlich, weil es 300L waren. Wahrscheinlich war es ein Fehler in der Lagerung. Die Beutel wurden mit dem Hahn nach oben eingelagert. Vermutlich konnten so Keime eindringen. Daher mein Rat: Den Hahn immer nach unten legen (wie es in der Box auch ist), damit eine Flüssigkeit für eventuelle Luft absperrt. Es ist aber auch nur eine Theorie. Vielleich war die Leitung hinter dem Pasteur auch unsauber bzw. das Gerät an selbst.

Und ganz so schlimm war es am Ende doch nicht. Die beginnende Gärung wurde schnell bemerkt. Der Saft wurde in Fässer umgefült,
1x schwach mit Schwefel behandelt und dann als Wein angesetzt. ;)

@Lycos: Vielleicht habt ihr nicht sauber genug gearbeitet, oder die Temperatur war zu gering. Irgentwie muss der Pilz schließlich in den Saft gekommen sein. Luftabschluss ist nur ein Schutz für "danach". Der PH-Wert spielt auch eine Rolle. Unter PH 4,5 passiert weniger. Bei Most stelle ich den PH Wert immer auf 3,5 ein, weil in diesem Bereich unerwünschte Organismen nicht mehr viel anrichten können. Zur Not hilft auch eine Schwefelung, hier http://de.wikipedia.org/wiki/Schwefelung näher beschrieben.

lycos

Re: Saft herstellen

#30

Beitrag von lycos » Mo 2. Jan 2012, 18:00

hm, an den ph Wert haben wir nicht gedacht - wie kann ich den senken, falls er zu hoch ist? Zitronensäure???
Aber sauberer arbeiten ist sicher auch ein guter Tipp - nachdem das fass neu war, haben wir es nur ausgespült (den Zapfhahn gar nicht) und angefüllt - ich hab gedacht, mit dem Erhitzen ist eh alles erledigt... naja, so lernt man ;)

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“