Was macht ihr mit all den Pflaumen?

Antworten
Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9081
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Was macht ihr mit all den Pflaumen?

#1

Beitrag von emil17 » Do 27. Aug 2020, 09:27

???
Dieses Jahr wieder mal extrem viel ... Pflaumenkuchen will schon keiner mehr sehen, Marmelade und Tiefkühler sind von früher noch voll, und Schnaps brauchen wir nicht.
Die Bäume sind voll, die Früchte sind dieses Jahr reine Zuckerbomben.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

kaliz
Beiträge: 762
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57

Re: Was macht ihr mit all den Pflaumen?

#2

Beitrag von kaliz » Do 27. Aug 2020, 10:17

Bei uns war die Ernte auch überreich dieses Jahr. Für mich ist es bis jetzt überhaupt ein extrem gutes Fruchtjahr.
Wir haben Dampfentsaftet und aus dem übrigen Mus Fruchtleder getrocknet. Leider habe ich bei einer Charge etwas dicker aufgetragen weil es so viel war und das Mus ist verdorben bevor das Fruchtleder fertig getrocknet war. Also das nächste Mal landet überzähliges Fruchtmus in Gläsern. War aber nur eine von fünf oder so Chargen, also verschmerzbar. Nur Schade um die Arbeit.
Ansonsten: Marmelade, Kompott, Knödel, Blechkuchen, Entsteint und halbiert einfrieren für später.
Weitere Ideen sind willkommen.

Südwind
Beiträge: 381
Registriert: Mo 29. Jan 2018, 11:55

Re: Was macht ihr mit all den Pflaumen?

#3

Beitrag von Südwind » Do 27. Aug 2020, 10:22

Wir verschenken sie/tauschen sie ein. Zweihundert Meter die Straße hoch hats den Leuten die Zwetschgenblüte erfroren, da gibt es Abnehmer. In anderen Jahren ist es andersrum, da sind wir dann dankbar. Ansonsten mag ich ja auch eingeweckten Kompott, aber da sind die Mengen, die man übers Jahr braucht nicht so riesig. Da habt ihr sicherlich auch noch. Ich verarbeite manchmal auch was zu Likör, obwohl den keiner bei uns trinkt - ich hab dann aber immer ein gutes selbstgemachtes Geschenk zur Hand. Vielleichtlässt es sich mit Schnaps ähnlich halten? Da habe ich aber keine Erfahrung, ob der Aufwand für den Zweck es nicht selbst zu trinken überhaupt lohnt (und ob man das in Verkehr bringen darf).
Viele Grüße,
Südwind

Benutzeravatar
MeinNameistHASE
Moderator
Beiträge: 1188
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:51
Familienstand: Single
Wohnort: Zwischen Monte Kali und Wasserkuppe in der Rhön

Re: Was macht ihr mit all den Pflaumen?

#4

Beitrag von MeinNameistHASE » Do 27. Aug 2020, 10:38

Ich würde Pflaumenmus kochen.

Das hält fast ewig und ist vielseitig von Bratensoße bis Kuchenfüllung einsetzbar. Davon kann man gar nicht zu viel haben :pfeif:
Ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!

Claudia
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 52
Registriert: Di 31. Jul 2012, 13:50
Familienstand: ledig
Wohnort: Nürtingen

Re: Was macht ihr mit all den Pflaumen?

#5

Beitrag von Claudia » Do 27. Aug 2020, 14:24

Also, bei mir gibt es Zwetschgen und keine Pflaumen, die ersten fallen bereits ab, aber die, welche noch am Baum hängen, sind leider noch nicht reif. Letztes Jahr war da ein Totalausfall. Dieses Jahr sieht es etwas besser aus, allerdings sah es letztes Jahr zuerst auch nicht so schlecht aus, aber als Erntezeit war, hingen die Zwetschgen vertrocknet am Baum.

Bei mir werden die Zwetschgen eingefroren für Kuchen und für Zwetschgenknödel, eingekocht für Kompott, getrocknet für Wasserkefir, püriert und zu Fruchtleder verarbeitet (danach bin ich süchtig), zu Marmelade (schwäbisches Zwetschgengsälz!!!) verarbeitet und zu Zwetschgenchutney eingekocht. Einmal habe ich sogar Ketchup aus Zwetschgen gekocht. War nicht schlecht, sowas mach ich aber nur, wenn es eine Zwetschgenschwemme gibt und das ist allenfalls alle Jubeljahre mal der Fall. Unser Baum ist mindestens 60 Jahre alt und ich habe den Eindruck, dass die Ernte jedes Jahr kleiner ausfällt. Also bin ich froh, für jede Zwetschge, die es gibt.

Gruß Claudia

Benutzeravatar
Manfred
Beiträge: 15521
Registriert: Di 3. Aug 2010, 11:15
Familienstand: ledig

Re: Was macht ihr mit all den Pflaumen?

#6

Beitrag von Manfred » Do 27. Aug 2020, 16:55

Claudia hat geschrieben:
Do 27. Aug 2020, 14:24
Also, bei mir gibt es Zwetschgen und keine Pflaumen,
Zwetschgen sind eine Untergruppe der Pflaumen.
(Aber ich wusste das auch lange nicht, weil hier umgangssprachlich ebenfalls in Zwetschgen und Pflaumen unterschieden wird.)
:opa:

Akopalüze
Beiträge: 532
Registriert: So 3. Nov 2013, 18:05
Wohnort: Rhein-Main-Gebiet

Re: Was macht ihr mit all den Pflaumen?

#7

Beitrag von Akopalüze » Do 27. Aug 2020, 17:40

Zwetschgen sind so ziemlich das einzige, was in diesem Jahr guten Ertrag gebracht hat.
Daraus wurden Zwetschgenmus und Essigzwetschgen gemacht. Dieses Rezept hier hat meine Mutter ausprobiert:
https://www.chefkoch.de/rezepte/2379110 ... onfit.html (Quelle: Chefkoch.de)
Das soll eigentlich einen Monat reifen, aber es hat auch im frischen Zustand ganz interessant geschmeckt.Statt roten Zwiebeln sind da allerdings weiße Zwiebeln drin und auch nur normaler schwarzer Pfeffer und normaler Rohrzucker.

Benutzeravatar
Minze
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 2060
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin

Re: Was macht ihr mit all den Pflaumen?

#8

Beitrag von Minze » Do 27. Aug 2020, 18:30

Zwetschgen in Rotwein ist auch was feines zum Dessert, z.B. zu Vanilleeis, Grießbrei, Gerstenbrei oder so...
Liebe Grüße
Minze

Küstenharry
Beiträge: 398
Registriert: So 5. Feb 2017, 12:33
Wohnort: Wurster Nordseeküste

Re: Was macht ihr mit all den Pflaumen?

#9

Beitrag von Küstenharry » Fr 28. Aug 2020, 19:22

Schick mal ein paar Pflaumen hier hoch ;)
Nachdem es letztes Jahr guter Erträge bei Mirabellen und Plaumen gab, ist dieses Jahr Tote Hose.
Fast nix an den Bäumen.
Gruss von der Küste

Harry

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“