Obst in Zucker und Essig konservieren

Obst in Zucker und Essig konservieren

Beitragvon Pitu am So 5. Aug 2018, 16:33

Nachdem ich letztens bei einem sehr netten Foristen köstlichste Mirabellen in Zucker-Essig-Lösung kredenzt bekommen habe ... (vom Essig war gar nix mehr zu schmecken!).
Es war einfach nur superlecker, sehr süß und bestimmt auch toll zu Eis oder Waffeln im Winter. :)

Vielleicht veröffentlicht der Forist auch noch sein Familienrezept hier? ;)

Meine Mirabellen brauchen noch ein bißchen. Aber die blauen Pflaumen sind demnächst reif.

Hier ein Rezept für blaue Pflaumen:
In meinem "Landkochbuch" von Caspari und Kleemann aus dem Jahr 1928 stehen auch ein paar Rezepte drin für Konservierung.
"Geschälte Pflaumen in Zucker und Essig":

1 gk Pflaumen, 1/2 kg Zucker, 1/4 l Weinessig, 3 g Zimt, 3 g Nelken

Zubereitung:

Möglichst große, dunkelblaue Pflaumen werden mit einem Haarsieb oder Durchschlag 2 Minuten in kochend heißes Wasser gehalten, danach rasch gekühlt und mit einem Obstmesser geschält. Die Pflaumen gewinnen durch das Abschälen sehr an Aroma.
Zucker, Essig und Gewürz kocht man auf, gibt die Pflaumen in kleinen Portionen hinein, läßt sie 2 Minuten darin und nimmt sie dann heraus, auch wenn sie noch nicht kochen, läßt aber den Zuckeressig erst wieder zum Kochen kommen, ehe man neue Pflaumen hineintut. Sind alle auf diese Weise gekocht, so läßt man den Zuckersaft dick einkochen und gießt ihn heiß über die Pflaumen.
Nach einigen Tagen gießt man den Saft wieder ab, kocht ihn wieder dick ein, gibt die Pflaumen noch einmal hinein, läßt sie einmal aufwallen, legt sie dann in Gläser oder Töpfe und übergießt sie mit dem Saft.
Die Gefäße wurden um diese Zeit noch mit Pergamentpapier oder Ähnlichem abgebunden. Anscheinend ist es wichtig, daß das eingelegte Obst nicht ganz luftdicht abgeschlossen wird.
Bevorzugt wurde das Ganze wohl in Steinguttöpfe geschichtet.

Habt Ihr noch andere Rezepte, wo Obst auf diese Weise konserviert wird?
In dem Buch sind noch Rezepte für Sauerkirschen, Birnen, Grüne Bohnen, Grüne Tomaten, Zuckergurken und Kürbis drin. Auch auf dieselbe Art mit Zucker und Essig.
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Obst in Zucker und Essig konservieren

Beitragvon sheeplady am So 5. Aug 2018, 17:00

Ich hatte vor drei Jahren so extrem viele Zwetschgen, dass ich auch zum ersten Mal so was ausprobiert habe - allerdings mit Honig statt Zucker, eine Variante dann mit Himbeeressig, eine andere mit Balsamico. Mit Nelken und Zimt. Traute mir dann über ein Jahr nicht, ein Glas aufzumachen, weil ich mich vor dem Geschmack fürchtete :pfeif: Hab dann irgendwann mal ganz vorsichtig probiert und war hin weg. Ich hätte mich reinlegen können, echt. :daumen:
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu. (Ödon von Horvarth)
Benutzeravatar
sheeplady
 
Beiträge: 457
Registriert: Do 21. Jul 2011, 00:43
Wohnort: Hessisches Hinterland, 300 m ü.NN


Re: Obst in Zucker und Essig konservieren

Beitragvon Pitu am So 5. Aug 2018, 17:35

sheeplady, hast Du dafür noch ein genaueres Rezept und ne Anleitung, wie Du das damals gemacht hast?
Zwetschgen stehen bei mir auch noch an... *seufz* So kümmerlich wie der Gemüsegarten dieses Jahr aussieht, an Obst mangelt es mir heuer definitiv nicht!

Ja, ich hätte auch das ganze Glas mit den Mirabellen auslöffeln können, so lecker war das. Aber dafür bin ich zu gut erzogen ... :holy:

Der Forist meinte noch, sie hätten ein Glas von der Oma gehabt aus den 70er Jahren und das hätte nach vielenvielen Jahren immer noch gut geschmeckt.
Scheint also echt eine Methode für die Langzeitvorratshaltung zu sein - wenn man sich beherrschen kann. :rot:

Auf jeden Fall sollte ich anfangen, Steinguttöpfe zu sammeln. Ja, auf jeden Fall.
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Obst in Zucker und Essig konservieren

Beitragvon Maisi am So 5. Aug 2018, 17:44

@sheeplady

Das würde mich auch interessieren :) Noch hängt der Zwetschgenbaum dick voll.... Ob es so bleibt ohne Regen?

Und hast Du Schraubgläser/Weckgläser verwendet oder Steingut?

@pitu

Zumindest diese blauen, wo man früher für Schmalz genommen hat, kriegt man heute oft geschenkt, wenn man sich etwas umhört und sagt, wofür man es nehmen will. Grad viele Ältere freuen sich, wenn jemand die Sachen wieder benutzen möchte.
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Re: Obst in Zucker und Essig konservieren

Beitragvon Pitu am So 5. Aug 2018, 18:40

@Maisi: Meinst Du sowas?
https://de.wikipedia.org/wiki/Steinzeug ... pf3475.JPG

Es gibt hier in der Nähe eine Trödelscheune, die massenhaft so Töpfe ohne Deckel rumstehen haben. Die Preise sind dort sehr günstig. Ich habe mich immer gewundert, wofür diese Töpfe ohne Deckel gebraucht wurden. Jetzt hätte ich Verwendung dafür! :) Ob ich es schaffe, bis zur Zwetschgen- oder Mirabellenernte im Dorf soviele Töpfe zusammenzubetteln bezweifel ich mal. Außerdem hocken bei der Hitze alle Dorfbewohner im Haus.
Morgen kann ich auf jeden Fall mal zum Gebrauchtwarenladen gehen. Die haben auch öfter sowas für wenig Geld. Und damit unterstütze ich noch ein Langzeit-Arbeitslosenprojekt.
Irgendwo werde ich so Töpfe schon herkriegen in den nächsten Tagen. Keramik-Rumtöpfe gehen ja auch. Oder große Gläser.
Benutzeravatar
Pitu
 
Beiträge: 902
Registriert: Sa 17. Feb 2018, 21:17


Re: Obst in Zucker und Essig konservieren

Beitragvon Maisi am Mo 6. Aug 2018, 09:48

@Pitu
Ja, diese Pötte meinte ich.

In einem von meinen alten Kochbüchern steht grob etwas über das einkochen in Steingutflaschen, da wird das Obst eingefüllt, dann die Flasche mit frisch gebrühten Korken verschlossen und darum mit ner Schnur Heu gewickelt. Die Flaschen stellt man dann in einen Topf mit kalten Wasser und lässt es aufkochen und darin einige Minuten stehen.

Aber ob die Beschreibung in dem von Dir Rezept nicht nur aus Not mit Pergamentpapier geschah, es also nicht unbedingt luftdurchlässig sein muß? Ich hab nämlich ein ähnliches Rezept für Essigfrüchte in dem Buch gefunden, da steht auch Steinguttopf oder Weckglas nehmen. Über das weitere Prozedere, ob einkochen oder nicht, allerdings nichts. :hmm:
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Re: Obst in Zucker und Essig konservieren

Beitragvon sheeplady am Di 14. Aug 2018, 07:34

[quote="Pitu"]sheeplady, hast Du dafür noch ein genaueres Rezept und ne Anleitung, wie Du das damals gemacht hast?
Zwetschgen stehen bei mir auch noch an... *seufz* So kümmerlich wie der Gemüsegarten dieses Jahr aussieht, an Obst mangelt es mir heuer definitiv nicht![quote]

[quote="Maisi"]
@sheeplady
Das würde mich auch interessieren :) Noch hängt der Zwetschgenbaum dick voll.... Ob es so bleibt ohne Regen? [quote]

Ich habe auch schon drüber gegrübelt, wo ich das Rezept her hatte, weil ich es dieses Jahr unbedingt wieder machen will, da wir endlich wieder Zwetschgen haben. Zwei Jahre war es jetzt nicht so doll gewesen mit Obst. Aber ich komme nicht drauf, noch nicht. Sobald ich es gefunden habe, werde ich es euch weitergeben.
Auf jeden Fall habe ich Zucker, dunklen Balsamico (bzw. Himbeeressig), Nelken, Zimt und Sternanis verwendet. Und die Zwetschgen damit eingeweckt. Aber was in welchen Mengen? :hmm:
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu. (Ödon von Horvarth)
Benutzeravatar
sheeplady
 
Beiträge: 457
Registriert: Do 21. Jul 2011, 00:43
Wohnort: Hessisches Hinterland, 300 m ü.NN


Re: Obst in Zucker und Essig konservieren

Beitragvon sheeplady am Di 14. Aug 2018, 07:39

Bei meiner Suche bin ich auf Pflaumenketchup gestoßen - vielleicht wäre das auch eine Verwendung. Hab es selbst aber noch nicht ausprobiert. Rezept gefunden bei YT - "Neues vom Landei" - Weiß nicht, ob ich es hier rein kopieren darf wegen Urheberrecht. Aber ihr könnt ja selbst auf Youtube schauen.
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu. (Ödon von Horvarth)
Benutzeravatar
sheeplady
 
Beiträge: 457
Registriert: Do 21. Jul 2011, 00:43
Wohnort: Hessisches Hinterland, 300 m ü.NN


Re: Obst in Zucker und Essig konservieren

Beitragvon sheeplady am Di 14. Aug 2018, 09:12

sheeplady hat geschrieben:
Ich habe auch schon drüber gegrübelt, wo ich das Rezept her hatte, weil ich es dieses Jahr unbedingt wieder machen will, da wir endlich wieder Zwetschgen haben. Zwei Jahre war es jetzt nicht so doll gewesen mit Obst. Aber ich komme nicht drauf, noch nicht. Sobald ich es gefunden habe, werde ich es euch weitergeben.
Auf jeden Fall habe ich Zucker, dunklen Balsamico (bzw. Himbeeressig), Nelken, Zimt und Sternanis verwendet. Und die Zwetschgen damit eingeweckt. Aber was in welchen Mengen? :hmm:


Sorry, keinen Zucker, sondern Honig... tztz
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu. (Ödon von Horvarth)
Benutzeravatar
sheeplady
 
Beiträge: 457
Registriert: Do 21. Jul 2011, 00:43
Wohnort: Hessisches Hinterland, 300 m ü.NN


Re: Obst in Zucker und Essig konservieren

Beitragvon Maisi am Di 14. Aug 2018, 09:59

sheeplady hat geschrieben:Bei meiner Suche bin ich auf Pflaumenketchup gestoßen - vielleicht wäre das auch eine Verwendung. Hab es selbst aber noch nicht ausprobiert. Rezept gefunden bei YT - "Neues vom Landei" - Weiß nicht, ob ich es hier rein kopieren darf wegen Urheberrecht. Aber ihr könnt ja selbst auf Youtube schauen.


In einem meiner Einmachbücher ist dafür auch ein Rezept, kann es bei Interesse gern abtippen.
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1381
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Nächste

Zurück zu Konservieren und Vorratshaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast