Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

#1

Beitrag von Specki » Fr 3. Aug 2018, 20:09

Hallo zusammen,

ich habe hier noch zwei Kisten alte Weckgläser. Also richtig alte. Sind auch nicht alle von Weck, sondern auch andere dabei.

Ich habe mir für die modernen Gläser mal ein paar Gummis und Klammern besorgt.
Hab dann aber festgestellt, dass auf diese alten Gläser keine Klammern gehen. Die rutschen da runter, da der Deckel keinen erhöhten Rand hat.
Auch die Gummis sind fast zu schmal. Ich hab den Eindruck als bräuchte man da breitere Gummis, weil die vermutlich nicht ganz dicht machen würden.

Finde sie irgendwie zu schade zum wegschmeißen. Weiß vielleicht jemand, wie ich die reaktivieren kann und wie die zu handhaben sind?

Freue mich auf input :)

Gruß
Specki

sybille
Beiträge: 3473
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

#2

Beitrag von sybille » Fr 3. Aug 2018, 20:18

Darüber habe ich die letzten Tage auch nachgedacht.
Würde das denn überhaupt nur mit Klammern funktionieren? Ich kann mich an die alten Einkochkessel erinnern. Da kam auf den Deckel immer noch eine Spange.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

#3

Beitrag von Maisi » Fr 3. Aug 2018, 20:19

Ja, da nimmt man so Bügelklammern, die über den Deckel gestülpt werden. Kann man auch noch neu kaufen. Gummi natürlich trotzdem. Hab die nur in Gebrauch, von den neuen Gläsern hab ich noch gar keine :holy:

sybille
Beiträge: 3473
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

#4

Beitrag von sybille » Fr 3. Aug 2018, 20:51

Leider habe ich so einen alten Einkochkessel nicht mehr sondern nur noch so einen https://www.google.com/search?q=einkoch ... wqmQStSKNM: Da gibt es keine Stange an der man die Bügel anbringen kann. Ob das damit auch funktioniert?
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1811
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

#5

Beitrag von Hildegard » Fr 3. Aug 2018, 20:55

sybille hat geschrieben:Leider habe ich so einen alten Einkochkessel nicht mehr sondern nur noch so einen https://www.google.com/search?q=einkoch ... wqmQStSKNM: Ob das damit auch funktioniert?
Das hat nichts mit dem Einkochkessel zu tun. die Spange hält den Deckel am Glas fest. Das Glas kannst dann in jedem Kochtopf der von der Größe passt sterilisieren.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1811
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

#6

Beitrag von Hildegard » Fr 3. Aug 2018, 20:59

Specki hat geschrieben:Hallo zusammen,

ich habe hier noch zwei Kisten alte Weckgläser. Also richtig alte. Sind auch nicht alle von Weck, sondern auch andere dabei.

Ich habe mir für die modernen Gläser mal ein paar Gummis und Klammern besorgt.
Hab dann aber festgestellt, dass auf diese alten Gläser keine Klammern gehen. Die rutschen da runter, da der Deckel keinen erhöhten Rand hat.
Auch die Gummis sind fast zu schmal. Ich hab den Eindruck als bräuchte man da breitere Gummis, weil die vermutlich nicht ganz dicht machen würden.

Finde sie irgendwie zu schade zum wegschmeißen. Weiß vielleicht jemand, wie ich die reaktivieren kann und wie die zu handhaben sind?

Freue mich auf input :)

Gruß
Specki
Wenn du keine neuen Klammern kaufen willst, dann eignen sie sich immer noch als Behälter für Tee, oder zum Einfrieren von Beeren oder Suppe. Da liegt der Deckel dann lose drauf
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

sybille
Beiträge: 3473
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

#7

Beitrag von sybille » Fr 3. Aug 2018, 21:11

Hildegard, ich glaube es ging Specki darum sie als Weckgläser zu benutzen.
Zum Einfrieren würde ich sie auf keinen Fall benutzen da ich meine Gefriertruhe dann ständig enteisen müsste. Aus den Gläsern entweicht zu viel Wasser.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

#8

Beitrag von Specki » Fr 3. Aug 2018, 21:36

Sybille hat es richtig erkannt. Ich würde sie gerne zum einwecken nutzen.
Hab heute überraschend ca. 40 kg Äpfel bekommen und würde da einiges gerne in Apfelmus verarbeiten....

Also, brauch ich dann solche Klammern:

https://www.amazon.de/dp/B0002HORSC/ref ... 23096&th=1

Wenn ich das richtig verstanden habe.

Wie ist das mit den Gummies? Die ich mir jetzt für die aktuellen Weck-Gläser gekauft habe, erscheinen mir irgendwie zu schmal. Habe die WECK-Einkochringe 94 x 108 (für Rundrand 100). Gibt es die auch noch breiter?

Gruß
Specki

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

#9

Beitrag von Maisi » Fr 3. Aug 2018, 21:47

Ja, die Klammern sind die richtigen.

Gummis, äh, da hab ich die Größe nie nachgemessen. Eine Straße weiter hab ich ein betagtes Eisenwaren- und Haushaltsgeschäft (das von einer 90jährigen Dame betrieben wird seit Jahrzehnten!), da nehm ich bei Bedarf immer ein passendes Glas mit, wenn ich neue Gummis brauche :holy:

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1123
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Wie funktionieren alte Weck Gläser ohne Klammer?

#10

Beitrag von Specki » Fr 3. Aug 2018, 22:18

Hab grad nochmal geschaut, finde echt keine anderen Gummis als die 94 x 108... aber irgendwie hab ich im Kopf, dass es da auch breitere gibt. Ich finde die sitzen nicht vernünftig auf den Gläsern....

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“