Knoblauch lagern, im Kühlschrank?

Knoblauch lagern, im Kühlschrank?

Beitragvon Dyrsian am Do 14. Jun 2018, 17:22

Hallo,
ich habe gestern eine Unmenge an Knoblauch geerntet, ich bezweifle dass wir überhaupt soviel gegessen bekommen, ich werde wohl einiges Verschenken müssen. Nunja, es gibt schlimmeres. :michel:
Nun meine Frage: Wie lagere ich den so, dass er möglichst lange hält? Ich hab noch nie Knoblauch angebaut, jedenfalls nicht in nennenswertem Maße. Ich trockne den jetzt erstmal, bei der Hälfte der Knollen hab ich testweise das Laub drangelassen. Dranlassen oder Abschneiden? Im Internet steht, man soll die Knollen nicht im Kühlschrank lagern, der wäre zu feucht. Bei mir ist er aber eher trocken, mir trocknet der Käse ein, selbst Salami. Ich habe im Null-Grad Fach bei mir dieses Jahr die zu kleinen (Saat)Zwiebeln vom letzten Jahr locker 8 Monate in einer Papiertüte gelagert, Null Problemo. Haben dieses Jahr super als Steckzwiebeln gedient. Das wäre bei Lagerung im Zimmer nie gegangen.
Nun hab ich 2 riesen Kühlschränke, also Platz wäre satt da. Wie sind eure Erfahrungen, habt ihr den im Kühlschrank?
Benutzeravatar
Dyrsian
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1177
Registriert: Mi 19. Okt 2011, 21:56
Wohnort: Duisburg
Familienstand: in einer Beziehung


Re: Knoblauch lagern, im Kühlschrank?

Beitragvon Maisi am Do 14. Jun 2018, 18:38

Nein. Ich hab aber auch viel zu viel davon :mrgreen: Also ich lagere ihn immer im Keller. Ohne grün, aber mit möglichst viel "Dreck" noch dran. Da trocknet er nicht so schnell aus. Offen, nicht eingepackt. Ich habe aber einen sehr alten Keller mit gestampfter Erde als Boden. Die Ernte von Herbst ist jetzt immer noch gut.

Meine Mutter bewahrt ihn immer im Kühlschrank in einer Papiertüte auf, nicht in nem speziellen Fach. Geht wohl genau so gut. Verschimmelt ist ihr da soweit ich weiß auch noch nichts.
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 1354
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Re: Knoblauch lagern, im Kühlschrank?

Beitragvon zaches am Do 14. Jun 2018, 19:19

Knoblauch schälen und einfrieren. Oder hacken und in Olivenöl im Glas lagern. Beides praktisch, da immer schnell zur Hand.
"Erdachtes mag zu denken geben, doch nur Erlebtes wird beleben." Paul von Heyse

www.hilshof.de
Benutzeravatar
zaches
 
Beiträge: 2299
Registriert: Mo 23. Aug 2010, 09:51
Wohnort: Niederrhein Klimazone 8a
Familienstand: rothaarig


Re: Knoblauch lagern, im Kühlschrank?

Beitragvon Maeusezaehnchen am Do 14. Jun 2018, 19:46

Bis jetzt hab ich die Knollen immer mit dem Grün gelassen und das wird dann wie beim Zwiebel oder den Scharlotten geflochten und die Zöpfe im trockenen Keller aufgehengt. So hält er sich auf jeden Fall min. 1/2 Jahr.
Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
 
Beiträge: 1884
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet


Re: Knoblauch lagern, im Kühlschrank?

Beitragvon poison ivy am Do 14. Jun 2018, 19:53

in der Arbeit haben wir letzte Woche ein paar Schubkarren voll geerntet
kommt erst mal mit Gruen auf die Tische im jetzt eh leeren Anzuchthaus,
Ventilator rein, damit der Knoblauch nicht kocht sondern trocknet
in 14 Tagen oder so wird er dann gebuendelt und im Schuppen von der Decke gehaengt

begehbarer Kuehlschrank ist vorhanden,
also schliesse ich mal, dass Kuehlschrank nicht die optimale Lagerstatt fuer Knoblauch ist
Benutzeravatar
poison ivy
 
Beiträge: 1897
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht


Re: Knoblauch lagern, im Kühlschrank?

Beitragvon si001 am Do 14. Jun 2018, 20:42

In diesem Jahr scheint ein gutes Knoblauchjahr zu sein. Ich habe auch viel mehr geerntet, als ich verbrauchen kann. viewtopic.php?f=69&t=54&start=3800

zaches hat geschrieben:Knoblauch schälen und einfrieren. Oder hacken und in Olivenöl im Glas lagern. Beides praktisch, da immer schnell zur Hand.

Einfrieren funktioniert wirklich gut. Ich habe die Zehen aber in kleinere Würfel geschnitten und in einem Gurkenglas eingefroren. So kann ich nach Bedarf portionieren.

In Öl ist prima. Knoblauchsalz verliert/verändert den Geschmack. Mache ich nicht noch mal.

Jetzt hängt mein Knoblauch noch zum Abtrocknen unterm Gartenhausdach.
In Keller trocknet Knoblauch bei mir innerhalb recht kurzer Zeit aus.

In meinem Kellerlichtschacht halten sich Äpfel und anderes Obst sehr lange. Dort werde ich den Knoblauch aufgängen und beobachten. Einrieren oder Einlegen kann ich ihn immer noch, wenns im Kellerlichtschacht nicht funktioniert.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/
Benutzeravatar
si001
 
Beiträge: 3644
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Wohnort: Kraichgau
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Knoblauch lagern, im Kühlschrank?

Beitragvon Klavius am Do 5. Jul 2018, 12:07

In Öl eingelegt stelle ich mir das richtig gut vor. Meiner meinung nach sollte man trotzdem die zehen seperat einfrieren, da man das Öl-Gemisch alternativ einsetzen kann. Desolive.de hat da auch gute Sachen parat.
Benutzeravatar
Klavius
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 5. Jul 2018, 09:26


Re: Knoblauch lagern, im Kühlschrank?

Beitragvon strega am Do 5. Jul 2018, 12:17

hohohooo, schon wieder dieser Link!
Hab dich schon in nem anderen Forum heut gesehen, bist wirklich fleissig....

nur dass du auf Sardinien kein Olivenöl von lokalen Erzeugern gefunden hast, das ist echt der Wahnsinn...
wette du warst nie da, carissimo......................... :mrgreen: :mrgreen:

na dann gute Geschäfte. Aber nerv nicht hier im Forum rum mit deinem Glump :sauenr_1:
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt
Benutzeravatar
strega
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1953
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Familienstand: rothaarig



Zurück zu Konservieren und Vorratshaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste