Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1636
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Beitrag von Hildegard » Sa 9. Jun 2018, 23:08

Was zuviel ist, zum Räuchern tocknen.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 1944
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Beitrag von Maeusezaehnchen » Sa 9. Jun 2018, 23:23

Ihr kennt keinen Zitronenmelissensirup :eek: :eek:
Den macht bei uns fast jeder im Dorf und der Umgebung. Bekommt man auch in jedem Bauernladen...

Also....
Zitronenmelissenblätter zerzupfen (damit möglichst viel Geschmack raus kommt)
Zucker mit Wasser aufkochen (5l-Topf 2kg Zucker mit Wasser auffüllen) und abkühlen lassen.
3-4 Zitronen in Scheiben schneiden und zu den Melissenblättern geben.
Das ganze mit dem Zuckerwasser übergießen und ca. 4 Tage ziehen lassen.
Abseihen und gut ausdrücken damit der Zitronensaft auch dabei ist.
Nocheinmal erhitzen (nicht kochen) und heiß in Flaschen füllen.

Statt den Zitronen nehmen viele Zitronensäure, aber ich finde mit echten Zitronen schmeckt es noch viel besser.
Wie viel Blätter ich da genau drin habe kann ich nicht sagen.... ist Gefühlssache und Geschmacksache.
Sirup ist total erfrischend und zB auch für Hugo verwendet werden.

ina maka
Beiträge: 10178
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ

Re: Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Beitrag von ina maka » So 10. Jun 2018, 00:08

Hildegard: das weißt du aber schon?
sagebrush
Salbei kann man trotzdem sicher gut zum Räuchern verwenden! :flag:
wollte das nur dalassen, weil es da bei manchen Missverständnisse gibt.

Ich verwende übrigens ein "Salbeideo" - ob man sowas irgendwie auch selber machen könnt??
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Beitrag von poison ivy » So 10. Jun 2018, 01:32

Danke fuer's Rezept, Zaehnchen

jesamine
Beiträge: 24
Registriert: Di 1. Aug 2017, 18:31
Familienstand: glücklich verheiratet

Re: Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Beitrag von jesamine » So 10. Jun 2018, 09:29

Danke Kapuzinerkresse und Mäusehähnchen Sobald ich Zeit hab wird Sirup gekocht. Salbeibutter zu Gnocchi werde ich auch ausprobieren. :)

kaliz
Beiträge: 679
Registriert: Di 31. Dez 2013, 23:57

Re: Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Beitrag von kaliz » So 10. Jun 2018, 11:48

Salbei ist ein toller Geschmacksverstärker. Vor allem bei Pilzen hebt er den Eigengeschmack ohne selbst groß heraus zu schmecken. Ich koche sehr viel mit Salbei. Für Pilze und Spaghettisauce ist er ein absolutes Muss aber auch vielen anderen Gerichten gibt er so das Besondere Etwas. Man muss da ein wenig experimentieren, wo er passt und wo nicht. Ich verwende ihn vor allem klein geschnitten und getrocknet, da hat er mehr Aroma als frisch.

Benutzeravatar
Maeusezaehnchen
Beiträge: 1944
Registriert: Di 27. Feb 2018, 20:12
Familienstand: verheiratet

Re: Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Beitrag von Maeusezaehnchen » So 10. Jun 2018, 11:53

Ach ja.... mit so "Fruchtsalbei" kann man auch so einen Sirup wie bei Melisse machen.
Ich nehm den Ananassalbei. Schmeckt auch voll gut und nicht so nach Salbeitee :)

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1384
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Beitrag von Maisi » So 10. Jun 2018, 12:08

ina maka hat geschrieben:Hildegard: das weißt du aber schon?
Ich verwende übrigens ein "Salbeideo" - ob man sowas irgendwie auch selber machen könnt??
Wenn man davon einen Ölauszug macht, sicherlich. Ich mache mein Deo seit Jahren selbst auf Natron-/Kokosölbasis. Dazu geb ich immer ein paar Tropfen Orangenöl als Duft. Salbei gegen starkes Schwitzen könnte man da auch gut zugeben.
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1636
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Beitrag von Hildegard » So 10. Jun 2018, 17:18

ina maka hat geschrieben:Hildegard: das weißt du aber schon?
sagebrush
Salbei kann man trotzdem sicher gut zum Räuchern verwenden! :flag:
wollte das nur dalassen, weil es da bei manchen Missverständnisse gibt.

Ich verwende übrigens ein "Salbeideo" - ob man sowas irgendwie auch selber machen könnt??
Ich steh momentan auf der Leitung Ina maka, was du mit dem link = dictionary) meinst und was ich "aber schon wissen soll"? und warum man Salbei "Trotzdem" zum Räuchern verwenden kann.
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

ina maka
Beiträge: 10178
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Wien und kühl-feuchtes NÖ

Re: Verwertung von Salbei und Zitronenmelisse

Beitrag von ina maka » So 10. Jun 2018, 22:48

Tut mir leid, Hildegard, ich wollte dich nicht angreifen.
Mein link war eigentlich für jemand anderen gedacht, bzw. du verdankst ihn einer Diskussion, die ich kürzlich hatte ... :rot:
Die Indianer haben nicht wirklich mit Salbei geräuchert, also nicht mit dem, den wir hier haben ("echter Salbei"), nur mit dem weißen - aber eben hauptsächlich mit sage, aber das bedeutet hier nicht Salbei, sondern ist eine Beifußart.

bin auch schon draufgekommen, dass unser normaler Salbei auch zum Räuchern verwendet wird.
Soll reinigen - also zumindest ich hab jetzt wieder was dazugelernt :flag:

p.s.:
mein
das weißt du aber schon?
war nicht so gedacht, dass du das wissen sollst, sondern eine Frage, ob du "das" auch weißt, weil ich eben nur etwas erwähnen wollte, was vielleicht interessant sein könnte.

So, jetzt hör ich auf, ot zu reden.
wird sonst nur immer verwirrender
Wir leben in einem Gefängnis mit offenen Türen und Fenstern und die Frage ist, wer sind die ersten, die sich raustrauen? Wagenhofer www.youtube.com/watch?v=q2WEVdNQAxE

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“