Rettich

Re: Rettich

Beitragvon si001 am Di 17. Jul 2018, 10:43

Ich kann mich nicht erinnern, dass meine Oma oder mein Vater oder sonst ein Bekannter aus meiner ehemaligen Heimat Rettich angebaut hätten. Ich kannte nur Radieschen ja, aber Rettich? Vielleicht ist das eine süddeutsche Spezialität???
Ich bin ja nicht der Typ von "was der Bauer nicht kennt, isst er nicht", aber für Rettich bin ich nicht geboren.

Wie gesagt: "Münchner Bier" in Frühjahr ausgesät, bei Affenhitze in Vollsonne aufgezogen, zwar regelmäßig gegossen, aber ohne Regen aufgewachsen.
Vielleicht sind das die Bedingungen, die ein scharfer Rettich braucht.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/
Benutzeravatar
si001
 
Beiträge: 3459
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Wohnort: Kraichgau
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Rettich

Beitragvon Rati am Di 17. Jul 2018, 10:57

Also Rettich kenn ich so auch nur aus meiner Kindheit in Sachsen.
Ist also vielleicht tatsächlich Regionalgemüse?
Hier gibt es - geschmacklich ähnliche Richtung - eher mal Mairübchen.

Was bei uns wild rumwächst und was ich gern mal als Dipp u.ä. verwende ist Meerettich.
Voll lecker und voll scharf. :mrgreen:
einfrieren geht nicht, aber die Wurzeln im Boden lassen funzt, also kann ich das auch im Winter frisch ernten... wenn ich mir gemerkt habe wo die Pflanzen standen. :)

Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]
Benutzeravatar
Rati
 
Beiträge: 4714
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen


Re: Rettich

Beitragvon kapuzinerkresse am Di 17. Jul 2018, 11:37

Meerrettich kann man eigentlich wunderbar einfrieren. Dann einfach von der gefrorenen Wurzel nach Bedarf was abreiben :)
Benutzeravatar
kapuzinerkresse
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 159
Registriert: Do 16. Mär 2017, 23:01
Familienstand: verheiratet


Re: Rettich

Beitragvon centauri am Di 17. Jul 2018, 12:19

@si001
jo, Rettich im bayrischen wird er Radi genannt ist schon so eine bayrische Spezialität. Den bekommt man sogar im Bayrischen Wald auf jedem Volksfest zu kaufen. Da wird Rettich mit einem Rettichschneider in eine Spirale geschnitten gesalzen und mit Butterbrot verkauft. Zuhause haben wir den immer vor der Erfindung des Rettichschneiders von der Wurzel zum Strunk in hauchdünne Scheiben geschnitten, gesalzen, einwirken lassen und dann gegessen.
Dann war ich ja einige Jahre in einem Hotel beschäftigt, dort wurde Rettich zu einem Gemüse verarbeitet was auch nicht schlecht schmeckte. Wenn ich welchen habe mache ich mittlerweile beides. Roh mit Salz oder als Gemüse. :)
Die Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft Ist viel erträglicher geworden,
seit dem wir sie Toleranz nennen!
Benutzeravatar
centauri
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 4931
Registriert: Do 6. Jun 2013, 17:16


Re: Rettich

Beitragvon Minze am Di 17. Jul 2018, 12:55

centauri hat geschrieben: Zuhause haben wir den immer vor der Erfindung des Rettichschneiders von der Wurzel zum Strunk in hauchdünne Scheiben geschnitten, gesalzen, einwirken lassen und dann gegessen.


Du meinst bestimmt die "Ziehharmonika"? Also so:
https://www.youtube.com/watch?v=Q9UYAlvGtXk

Tatsächlich schmeckt er so geschnitten am Allerbesten. Dazu eine Breze und hauchdünn geschnittener Emmentaler.

Rettich schmeckt auch als Kimchi eingelegt sehr gut.
Liebe Grüße

Minze

Das Gehirn ist keine Seife, es nutzt sich nicht ab, wenn man es benutzt.
Benutzeravatar
Minze
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Rettich

Beitragvon centauri am Di 17. Jul 2018, 13:02

@Minze
nee so meinte ich nicht. Bei uns wurde der liegend längs geschnitten. Also von der Wurzel zum Strunk hin. er wurde dabei nicht komplett durchgeschnitten sondern blieb noch im Ganzen. ;)
Die Gleichgültigkeit unserer Gesellschaft Ist viel erträglicher geworden,
seit dem wir sie Toleranz nennen!
Benutzeravatar
centauri
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 4931
Registriert: Do 6. Jun 2013, 17:16


Re: Rettich

Beitragvon kraut_ruebe am Di 17. Jul 2018, 13:14

kapuzinerkresse hat geschrieben:Meerrettich kann man eigentlich wunderbar einfrieren. Dann einfach von der gefrorenen Wurzel nach Bedarf was abreiben :)


oder soviel, wie man denkt im winter zu brauchen ausgraben und in einen topf erde stecken. irgendwo frostfrei hinstellen, und holen wann immer man will. braucht man nicht alles, wächst er einfach weiter als wen nix gewesen wär.
verrückt !?! - nee, spass am leben
Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 10854
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima


Re: Rettich

Beitragvon Minze am Di 17. Jul 2018, 13:45

@centauri, jetzt verstehe ich :lol: , so hat ihn meine Mutter immer geschnitten, während mein Vater die Kunst des Ziehharmonikaschneidens beherrschte und wenn er ganz gute Laune hatte, hat er das Schneiden übernommen :)
Liebe Grüße

Minze

Das Gehirn ist keine Seife, es nutzt sich nicht ab, wenn man es benutzt.
Benutzeravatar
Minze
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 1860
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 14:29
Wohnort: Ostprignitz-Ruppin
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Rettich

Beitragvon Rati am Di 17. Jul 2018, 14:53

kapuzinerkresse hat geschrieben:Meerrettich kann man eigentlich wunderbar einfrieren. Dann einfach von der gefrorenen Wurzel nach Bedarf was abreiben :)
:platt: joo, manchmal sehe ich den Wald vor lauter Bäumen nicht. :lol:
Das ist natürlich ne gute einfach Lösung. :daumen:
kraut_ruebe hat geschrieben:...oder soviel, wie man denkt im winter zu brauchen ausgraben und in einen topf erde stecken. irgendwo frostfrei hinstellen, und holen wann immer man will. braucht man nicht alles, wächst er einfach weiter als wen nix gewesen wär.
und das ist natürlich genau so gut, Möhren bleiben bei uns ja schließlich auch am besten in einem pott mit Erde erhalten.

Ja Ja, Der Wald, die Bäume..... :pfeif:
Grüße Rati
Was ist ist! Was nicht ist ist möglich!"
[Einstürzende Neubauten 1996]
Benutzeravatar
Rati
 
Beiträge: 4714
Registriert: Di 8. Mär 2011, 14:58
Wohnort: ein Sachse unter Niedersachsen


Re: Rettich

Beitragvon kapuzinerkresse am Di 17. Jul 2018, 20:24

ja, ich finde den Tipp von Kraut_Rübe auch interessant :)

Leider kenne ich keine Stelle wo Meerrettich wild wächst und den gekauften Wurzeln traue ich nicht, ob die wirklich evtl noch weiterwachsen oder viel zu alt sind :hmm:
Benutzeravatar
kapuzinerkresse
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 159
Registriert: Do 16. Mär 2017, 23:01
Familienstand: verheiratet


VorherigeNächste

Zurück zu Konservieren und Vorratshaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste