Duefte konservieren?

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2002
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Duefte konservieren?

#11

Beitrag von strega » Fr 4. Nov 2016, 18:37

hmmmm, der Duft ist wie..... Nespola? :grinblum:

du, keine Ahnung, wie ich den sonst assoziieren könnte. Riecht einfach richtig gut nach Nespola.... für mich ist da Frühling :)
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

aron
Beiträge: 409
Registriert: Do 26. Aug 2010, 15:53
Wohnort: mittelitalien

Re: Duefte konservieren?

#12

Beitrag von aron » Fr 4. Nov 2016, 18:42

Meine Nespola blüht auch gerade und ist total von Insekten umschwärmt.
Der Geruch erinnert mich an diese " Steine", die in den Männerpissoirs drin liegen.

DieterB
Beiträge: 738
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:32
Wohnort: Alentejo

Re: Duefte konservieren?

#13

Beitrag von DieterB » Fr 4. Nov 2016, 18:57

strega hat geschrieben:für mich ist da Frühling :)
Wie das? Bei uns bluehen die im November.
aron hat geschrieben:Meine Nespola blüht auch gerade und ist total von Insekten umschwärmt.
Der Geruch erinnert mich an diese " Steine", die in den Männerpissoirs drin liegen.
Die riechen doch meistens nach Lavendel, oder? Nespera Blueten riechen aber noch anders.

strega
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2002
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Familienstand: rothaarig
Wohnort: Sardiniens wilder Westen

Re: Duefte konservieren?

#14

Beitrag von strega » Sa 5. Nov 2016, 15:25

soorrrry, ich denk halt wenn ich eher unkonzentriert bin eher an das eine..... nämlich ESSEN. Daher die connection zu Frühling :lol: Doch völlig logisch, oder? :holy:

Fliege morgen nach Germania und hatte noch eine gefühlte Million Sachen zu tun die letzten Stunden, Tage und Wochen...
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt

Wicheler
Sponsor 2016
Sponsor 2016
Beiträge: 612
Registriert: Mi 22. Apr 2015, 09:06

Re: Duefte konservieren?

#15

Beitrag von Wicheler » Sa 5. Nov 2016, 19:55

Hallo Dieter,

hast du nicht zufällig einen Dampfentsafter? Du möchtest zwar möglichst keine Hilfsmittel verwenden, aber sowas steht meist irgendwo rum.

Um ätherische Öle herzustellen macht man normalerweise 2 Destillationen. Die erste Destillation ergibt ein "aromatisiertes Wasser", in dem die Aromen, die ätherischen Öle, gelöst sind.
Das dürfte mit einem Dampfentsafter, zwar nur laienhaft, machbar sein.
Die 2. Destillation trennt dann Wasser und ä. Öl, man sieht dann im Ergebnis unten das Wasser und darauf das reine Öl. Das trennt man am Besten in einer florentiner Flasche (http://peter-hug.ch/lexikon/florentinerflasche).
Gruß Dieter

DieterB
Beiträge: 738
Registriert: Do 16. Dez 2010, 00:32
Wohnort: Alentejo

Re: Duefte konservieren?

#16

Beitrag von DieterB » So 6. Nov 2016, 11:11

Wicheler hat geschrieben:hast du nicht zufällig einen Dampfentsafter? Du möchtest zwar möglichst keine Hilfsmittel verwenden, aber sowas steht meist irgendwo rum.

Um ätherische Öle herzustellen macht man normalerweise 2 Destillationen. Die erste Destillation ergibt ein "aromatisiertes Wasser", in dem die Aromen, die ätherischen Öle, gelöst sind.
Das dürfte mit einem Dampfentsafter, zwar nur laienhaft, machbar sein.
Die 2. Destillation trennt dann Wasser und ä. Öl, man sieht dann im Ergebnis unten das Wasser und darauf das reine Öl. Das trennt man am Besten in einer florentiner Flasche (http://peter-hug.ch/lexikon/florentinerflasche).
Hallo Dieter,

darauf waere ich niemals gekommen. Wir haben tatsaechlich einen Dampfentsafter, den meine Frau mal aus Deutschland mitgebracht hat.

Vielen Dank fuer den Hinweise. Das werde ich demnaechst aufprobieren.

lg. Dieter

Benutzeravatar
Waldläuferin
Beiträge: 1497
Registriert: Do 5. Aug 2010, 14:58
Wohnort: da, wo die Häuser am höchsten sind

Re: Duefte konservieren?

#17

Beitrag von Waldläuferin » So 6. Nov 2016, 12:16

Mit einer Destlle (alambique) wäre die Ausbeute höher. Es entsteht ein Hydrolat, auf dem eine winzig dünne Schicht ätherischen Öls schwimmt (mi Pipette abnehmen) - falls die Nispola überhaupt solche ätherischen Öle besitzt.
https://www.coppermasters.com/pt/products.php?iCatId=3
Das entstehende Hydrolat hält sich für ca. ein Jahr und behält auch den Duft so lange. Der Duft des Hydrolats kann aber vom Originalduft abweichen.
Fertig ist besser als perfekt.

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“