Dampfentsafter für Tomaten?

Antworten
Cathy
Beiträge: 171
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 20:26
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Kreis Steinfurt

Dampfentsafter für Tomaten?

#1

Beitrag von Cathy » So 18. Sep 2016, 21:26

Hallo,
bisher habe ich meine Tomaten z.b. für Ketchup ca eine Stunde oder auch mehr im Topf gekocht, pürriert und dann eingekocht. Das Ganze ist dabei immer sehr flüssig gewesen, denn mit der Reduktion durch stundenlanges Kochen hat bei mir nie so richtig geklappt. Vielleicht weil ich ungeduldig war und ich nicht stundenlang kochen und rühren wollte.

Nun will ich asuprobieren, die Tomaten im Dampfentsafter zu zubereiten. Die Tomatenflüssigkeit würde ich in Flaschen abfüllen wollen. Die entsafteten Tomatenreste pürrieren und nach entsprechender Würze ind Gläsern abfüllen. Ich denke, das ich dann eine streichfähige Masse hätte.

Hat von euch schon mal jemand, Tomaten so entsaftet? Kann das Ganze was werden????

Fragende Grüße von Cathy
Zuletzt geändert von fuxi am Mi 21. Sep 2016, 14:04, insgesamt 1-mal geändert.
Grund: Titel korrigiert

Benutzeravatar
poison ivy
Beiträge: 1893
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht

Re: Danpfentsafter für Tomaten?

#2

Beitrag von poison ivy » So 18. Sep 2016, 23:14

nicht wirklich ne Antwort aus Deine Frage,
aber die Loesung fuer's nicht stundenlang kochen und rühren wollen:
ich scheuch meine Tomaten durch'n Blender und kipp sie in'n slow cooker
bis mir die Pampe dick genug ist, heisst ich ruehr nicht
sondern lass das Ganze meist einfach ueber Nacht vor sich hin daempfen

ina maka
Beiträge: 10258
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Danpfentsafter für Tomaten?

#3

Beitrag von ina maka » Mo 19. Sep 2016, 04:05

Ist im Saft nicht der meiste Geschmack?
Ich mein, beim Eindicken wird ja auch der Tomatengeschmack konzentriert.
Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest – steige ab!

Baumfrau

Re: Danpfentsafter für Tomaten?

#4

Beitrag von Baumfrau » Mo 19. Sep 2016, 09:50

@poison ivy: Slow cooker - das ist DIE Idee! Werd' ich gleich mal probieren!
Wollte mich schon bei meinem Nachbarn der einen Thermomix hat anbiedern ... Das ist nämlich die einzige Verwendung, wo ich ein solches Teil für mich für wirklich hilfreich befinde - aber wenn es mit dem Slow Cooker geht, umso besser!

Einen schönen Tag wünscht
Regina

Cathy
Beiträge: 171
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 20:26
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Kreis Steinfurt

Re: Danpfentsafter für Tomaten?

#5

Beitrag von Cathy » Mo 19. Sep 2016, 12:03

Leider habe ich keinen slow cooker

Ich weiß nicht, ob der ganze Geshmack im Saft liegt. ich denke eher nein und meine, das es mehr "Wasser" ist.

Benutzeravatar
kraut_ruebe
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 10019
Registriert: Di 3. Aug 2010, 09:48
Wohnort: Klimazone 7b - pannonisches angrenzend an illyrisches Klima

Re: Danpfentsafter für Tomaten?

#6

Beitrag von kraut_ruebe » Mo 19. Sep 2016, 12:15

tomaten kann man ohne weiteres im dampfentsafter in saft und fruchtfleisch trennen. bisserl vom saft wieder zurück in die verbliebene masse giessen wird vielleicht zum weiterverarbeiten von vorteil sein.

der DE verändert aber bei manchen sachen, zB bei äpfeln, ein bisserl den geschmack. vorab eine probe einer kleineren menge, um den geschmack zu testen, wär zu empfehlen.

alternativ kannst du auch die tomaten im topf weichkochen, pürieren, und dann den mix in ein sieb packen und für 2 stunden oder so abtropfen lassen. saft anderwertig verwenden und aus dem rest ketchup kochen.
wenn du denkst, abenteuer sind gefährlich, dann versuchs mal mit routine. die ist tödlich. (coelho)

Cathy
Beiträge: 171
Registriert: Sa 5. Jul 2014, 20:26
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Kreis Steinfurt

Re: Danpfentsafter für Tomaten?

#7

Beitrag von Cathy » Di 20. Sep 2016, 19:30

@Kraut-Ruebe. Nach deinem Kommentar habe ich nun den Dampfentsafter mit Tomaten getestet und es war ein voller Erfolg.

Ich habe nun endlich ein Tomatenpürree, was eine festere Konsistenz hat, so das ich es z.b. auch als Belag auf Pizza oder ähnliches nutzen kann. Meine Ketchups waren bisher immer sehr dünnflüssig. Den Saft habe ich in Flaschen gefüllt und werde daraus vielleicht eine klare Tomatensuppe kochen. So zum Trinken ist er nicht ganz was für mich, aber das liegt daran, das ich auch gekauften Tomatensaft nicht wirklich mag.
Auf jeden Fall werde ich den Entsafter im nächsten Jahr wieder nutzen!!

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“