Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

#101

Beitrag von Maisi » Mi 26. Sep 2018, 09:46

Danke Dir. Dann schau ich mich mal um, was der Raiffeisenmarkt da so bietet. Gläser hab ich so große leider keine, maximal 1,5 Liter, und die brauch ich immer für Essige, Liköre usw. Gibt es einen groben Richtwert, wieviel Krautköpfe (oder Kilo) beispielsweise in einen 10 Liter-Topf passen?

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6135
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

#102

Beitrag von 65375 » Mi 26. Sep 2018, 11:14

Du kannst doch auch kleinere Gläser nehmen. Ist viel praktischer, wenn man keinen Anbruch hat, sondern das Gebinde in einer Mahlzeit leer wird.
Wir haben zwar Corona, aber wir bleiben positiv! :daumen:

Unsre SV-Bib: http://tinyurl.com/l7x9773

Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1423
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee

Re: Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

#103

Beitrag von Maisi » Mi 26. Sep 2018, 12:53

Die müsste ich auch kaufen :hhe: Alles schon voll mit eingekochtem; die wenigen noch leeren sind schon reserviert, werde noch wenigstens zweimal Tomaten einkochen.... :rot:

christine-josefine
Beiträge: 1967
Registriert: So 2. Sep 2012, 10:14
Wohnort: 06925 Annaburg

Re: Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

#104

Beitrag von christine-josefine » Di 18. Dez 2018, 22:29

https://www.arte.tv/de/videos/073125-00 ... es-essens/

Sauerkraut und Kimchi
Susanne hat sich auf ihrem Biohof im norddeutschen Dithmarschen auf die Herstellung einer typisch deutschen Spezialität konzentriert: auf Sauerkraut. Nun ist sie ins ferne Südkorea gereist, um dort von Jong-hwa zu lernen, wie man traditionelles Kimchi herstellt. Kimchi ist im Prinzip die koreanische Variante von Sauerkraut ...
Viele Grüße, Christine mit J
Wait and see!

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 1862
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

#105

Beitrag von Hildegard » Di 18. Dez 2018, 23:15

Meins ist jetzt ..rechtzeitig zu den Bratwürsteln am 24.12....reif zum Verzehr! :)
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

holzgaser
Beiträge: 422
Registriert: So 26. Jun 2011, 20:20
Kontaktdaten:

Re: Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

#106

Beitrag von holzgaser » Mi 19. Dez 2018, 08:23

Hallo ich habe da eine Seite vom Dietmar Fiebrand die sehr interessant ist.

https://www.wald-und-wiesenschmaus.de/

Ich kennen den Dietmar persönlich und habe schon einige Veranstaltungen bei ihm besucht.

Seine Tips und Erfahrungen sind goldwert.
Holzkohle - warum die wertvollste Kohle nicht das Geld ist!

kaulli
Beiträge: 262
Registriert: Fr 17. Okt 2014, 14:04
Familienstand: verheiratet
Wohnort: Steiermark
Kontaktdaten:

Re: Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

#107

Beitrag von kaulli » Mi 19. Dez 2018, 11:34

Ich hab jetzt im Herbst Kimchi für den Winter zubereitet. Es ist mehrere Monate im Kühlschrank haltbar.

Hier mein Kimchi Rezept :

Zuerst weiche ich den Chinakohl (am besten in Bioqualität), über Nacht in Salzwasser ein und wasche ihn am nächsten Tag mehrmals gut ab und lasse ihn über einem Sieb abtropfen.

Dann bereite ich die Kimchipaste zu:

Reismehl (Maismehl oder Weizenmehl geht auch) in etwas kaltem Wasser oder Fisch- oder Gemüsesud einrühren, erhitzen und dabei rühren bis die Pasta eindickt (wie Pudding machen).

In diese Pasta, kommt, wenn sie etwas abgekühlt ist: Knoblauch, Ingwer, Chili(flocken), Kelpalgen oder Seetang, Sesamöl, Sesamblätter (oder Koriandergrün), Petersilie, Schnittlauch, etwas Zucker (oderApfel, Birne oder schwarze Johannisbeersauce), Fischsauce, Garnelensauce oder (und) Sardellen (Veganer nehmen Sojasauce) - alles in einem Mixer zerkleinert und dazu natureines unraffiniertes Salz ohne Fluorid oder andere Zusätze (das ist ganz wichtig)

Nun kommt zur Sauce noch gestifteltes Gemüse dazu, weißer Rettich (man kann auch schwarzen oder roten nehmen), Frühlingszwiebeln, Karotten, Paprika, ich nehme auch Zucchini, Rüben, Löwenzahnblätter, Rucola o. andere Kräuter.

Dann schmiere ich diese Sauce samt Gemüse auf die zerkleinerten Blätter, Koreaner schmieren sie zwischen die Blätter des ganzen Chinakohls.

Dann alles in einen großen Behälter füllen, am besten Keramik oder Glas, niederstampfen und beschweren, sodass keine Luft hinein, aber Gase austreten können. Am besten ein Tablett unterstellen, durch die Gärung tritt oft auch Saft aus. Nach mehreren Tagen im Warmen, wenn die Gärung gestoppt ist, probieren und in Gläser füllen und in den Kühlschrank stellen.

Mengenangaben gibt es keine, ich mache das nach Gefühl.
Liebe Grüße Kaulli
_______________________________________________________________
Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt (Einstein)

Benutzeravatar
Buchkammer
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 3909
Registriert: Di 30. Nov 2010, 13:01
Wohnort: Thüringen
Kontaktdaten:

Re: Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

#108

Beitrag von Buchkammer » Mi 19. Dez 2018, 11:52

holzgaser hat geschrieben:... https://www.wald-und-wiesenschmaus.de/

Ich kennen den Dietmar persönlich und habe schon einige Veranstaltungen bei ihm besucht.

Seine Tips und Erfahrungen sind goldwert.
Da habe ich noch 2 Tips für den Dietmar. Er sollte mal sein Wordpress aktualisieren. Die Version 4.6.1 enthält doch einige gravierende Sicherheitslücken. Und die Einstiegs- bzw. Startseite sollte auf eine existierende Seite umgeleitet werden (in den Einstellungen von Wordpress machbar). Derzeit sieht man außer der Bildershow nur den Text:
Es konnte nichts gefunden werden. Es sieht so aus, als ob wir nicht das finden konnten, wonach du gesucht hast. Möglicherweise hilft die Suchfunktion.

Das schreckt potentielle Besucher möglicherweise ab. Ich persönlich würde auf die Über Mich Seite/Beitrag verlinken. Ach, ich schreib ihm mal ne Mail...

Von der Webseite:
2017 Jahresausbildung zum Fachberater für Selbstversorgung mit essbaren Wildpflanzen / Zertifikatslehrgang der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) Dozent Dr. Markus Strauß. Prüfung bestanden.
Was es nicht alles gibt. :daumen:
Gestern war ich klug und wollte die Welt verändern. Heute bin ich weise und möchte mich verändern. (Rūmī)
https://www.bewusste-menschen.de/

Benutzeravatar
65375
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 6135
Registriert: Fr 16. Dez 2011, 05:58
Wohnort: Rheingau

Re: Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

#109

Beitrag von 65375 » Mi 19. Dez 2018, 11:58

Eine ordentliche Rechtschreibkorrektur wär auch nicht schlecht. Ich finde es gruselig, wenn da z. B. von Frementierung die Rede ist.
Wir haben zwar Corona, aber wir bleiben positiv! :daumen:

Unsre SV-Bib: http://tinyurl.com/l7x9773

Benutzeravatar
Specki
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1164
Registriert: Mo 26. Mär 2012, 16:40
Familienstand: verheiratet

Re: Haltbarmachung: Milchsaure Gärung

#110

Beitrag von Specki » Do 3. Jan 2019, 16:58

So, nachdem mein erstes Sauerkraut gemacht aus Spitzkohl im 10l Gärftopf echt gut geworden ist und ich gerne mal gemischtes Gemüse fermentieren möchte, aber nicht warten will bis der 10l Topf leer ist und beim zweiten versuch den 25l Topf noch nicht angehen möchte, hab ich mir jetzt noch nen zweiten 10l Gärtopf geholt :D

Mir gefällt das ganze mit der fermentierung bisher sehr, bin gespannt wie es weiter geht.
Und im September werd ich ja auch mal den empfohlenen Kurs besuchen und hoffentlich viel lernen.

Könnt ihr Bücher empfehlen?
Habe das "So einfach ist Fementieren".
Hab bisher nur die ersten ca. 70 Seiten gelesen. Ziemlich viel bla bla und irgendwie komisch. Aber halt typisch KOPP, so stell ich mir das zumindest vor ^^

"Die Kunst des Fermentierens" soll wohl auch ganz gut sein, aber auch halt vom KOPP Verlag.
Sorry, ich mag den einfach nicht!

Könnt ihr sonst gute Bücher empfehlen. Vielleicht mit weniger schwadronierten bla bla und idealismus dafür mit fundierten Fakten und guten Rezepten. Gerne auch etwas wissenschaftlich.

Gruß
Specki
Dateianhänge
IMG_20190103_151030.jpg
IMG_20190103_151030.jpg (140.33 KiB) 907 mal betrachtet

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“