Meerrettich

ingetraut
Beiträge: 332
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 11:52

Re: Meerrettich

#21

Beitrag von ingetraut » Do 13. Okt 2011, 20:02

fuxi hat geschrieben:Kleine Korrektur: Soweit ich weiß enthält Meerrettich kein Penicillin, aber eine Menge ähnlich wirkender Stoffe.
hehe, Fuxi , - ja bitte verzeihe mein "Aufmerksamkeitsgeheische" :michel: :michel: :michel:
ja, so ist es, aber ich habe das gestern so reingeschrieben, um auf seine medizinische wirkung hinzuweisen.
(bin selbst penicillin-allergisch)

I.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10916
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Meerrettich

#22

Beitrag von emil17 » Fr 14. Okt 2011, 07:39

Merrettich ist ein Kreuzblütler und enthält als Wirksubstanz Senfölglykoside.
Man sollte ihn an einen Ort mit tiefgründiger nährstoffreicher und dauernd feuchter Erde pflanzen, wo er sich gut ausgraben lässt und wo er, da gerne wuchernd, nicht lästig werden kann. Auf trockenen voll sonnigen Orten wird er zäh und zu scharf.
Ich kenns als Hausmittel bei drohender Erkältung - einen Esslöffel frisch geriebenen Meerrettich nehmen, so dass es das Augenwasser heraustreibt.
Wer will, findet einen Weg. Wer nicht will, findet eine Ausrede.

Arno

Re: Meerrettich

#23

Beitrag von Arno » So 8. Apr 2012, 11:35

Das stimmt, egal ob Zwiebeln oder eben viele Kreuzblütler, Pflanzen mit Schwefelverbindungen als sekundäre Pflanzeninhaltsstoffe sind oft gut bei Erkältungen. Das hängt damit zusammen, dass beim Abbau und Zerfall dieser Verbindungen in geringem (!) Maße auch H2S (Schwefelwasserstoff) entsteht, der dann antibakteriell wirkt.

Ich versuche derzeit auch einige verschiedene Kreuzblütler an verscheidenen Stellen im Garten anzusiedeln, als "Permakultur" sozusagen.
Da gehören solche dazu, wie der Meerrettich, aber auch Rucola, Brunnenkresse, Knoblauchsrauke, Maca, Wasabi, Wiesenschaumkraut und noch weitere. ... sie schmecken alle sehr gut.


Gruß,
Arno

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 4104
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Meerrettich

#24

Beitrag von si001 » Fr 12. Jul 2013, 20:14

@Olaf: Wie ist es eigentlich mit deinem gefrorenen Meerrettich ausgegangen. War das eine gute Methode ihne haltbar zu machen?

Ich habe seit Jahren hier einige Pflanzen in "freier Wildbahn" stehen und habe mich immer nicht rangetraut, weil ich nicht die ganze Pflanze für eine kleine Portion ausbuddeln wollte.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
www.miteigenenhaenden.de

ingetraut
Beiträge: 332
Registriert: Mi 12. Okt 2011, 11:52

Re: Meerrettich

#25

Beitrag von ingetraut » Fr 12. Jul 2013, 20:26

Hallo si001!

Dem Kren macht es nichts aus, wenn du grad mal so ca. die oberen 10 cm ausbuddelst, heraus "harkst",
der wächst dann oben weiter, einfach wieder nach.
( für Faule und Eilige, einfach ein Stückchen oben herausstechen)

ingetraut

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 4104
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Meerrettich

#26

Beitrag von si001 » Fr 12. Jul 2013, 20:31

ingetraut hat geschrieben:der wächst dann oben weiter, einfach wieder nach.
Ist doch unglaublich, oder? Na dann werde ich das mal machen - aber erst in Monaten mit "r". ;)
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
www.miteigenenhaenden.de

Benutzeravatar
guzzmania
Beiträge: 589
Registriert: Mo 26. Aug 2013, 16:03
Wohnort: Eichgraben

Re: Meerrettich

#27

Beitrag von guzzmania » Do 16. Nov 2023, 09:59

Die frische Wurzel raspeln und das Geraspelte in einem Gläschen Honig einlegen geht auch gut. So hat man in der Erkältungszeit immer etwas zur Stärkung der Abwehrkräfte bei der Hand. Schmeckt auch gut auf belegten Broten.

catweazle13
Beiträge: 179
Registriert: Fr 26. Jul 2019, 15:09

Re: Meerrettich

#28

Beitrag von catweazle13 » Do 16. Nov 2023, 16:08

guzzmania hat geschrieben:
Do 16. Nov 2023, 09:59
Die frische Wurzel raspeln und das Geraspelte in einem Gläschen Honig einlegen geht auch gut. So hat man in der Erkältungszeit immer etwas zur Stärkung der Abwehrkräfte bei der Hand. Schmeckt auch gut auf belegten Broten.

Man könnte auch Oxymel damit ansetzen.
Gehört in jede Hausapotheke :oma:

Hildegard
Förderer 2017
Förderer 2017
Beiträge: 2099
Registriert: Mi 11. Aug 2010, 21:33
Wohnort: Oberösterreich

Re: Meerrettich

#29

Beitrag von Hildegard » Fr 17. Nov 2023, 02:30

catweazle13 hat geschrieben:
Do 16. Nov 2023, 16:08
guzzmania hat geschrieben:
Do 16. Nov 2023, 09:59
Die frische Wurzel raspeln und das Geraspelte in einem Gläschen Honig einlegen geht auch gut. So hat man in der Erkältungszeit immer etwas zur Stärkung der Abwehrkräfte bei der Hand. Schmeckt auch gut auf belegten Broten.

Man könnte auch Oxymel damit ansetzen.
Gehört in jede Hausapotheke :oma:
Mit Knoblauch, Kurkuma, Zitrone, Ingwer ergänzt ergibt das eine richtige "Immungranate"
LG Hildegard
Trau nie dem Ort an dem kein Unkraut wächst ;)

Benutzeravatar
yen-zen
Beiträge: 127
Registriert: So 22. Jun 2014, 09:30
Wohnort: Sachsen-Anhalt, Altmark, Arendsee, 36m NN

Re: Meerrettich

#30

Beitrag von yen-zen » Mo 12. Feb 2024, 01:41

Ich habe gerade letzte Woche 2 große Meerettichwurzeln fein geraspelt und mit 2% sauberem Salz verknetet und zum milchsauer gären angesetzt. Soll angeblich die Schärfe behalten und 1Jahr und länger haltbar sein. Es gärt schon.
Wo kämen wir Hin wenn keiner schaute wo man hin käme wenn man ginge um zu sehen wohin man käme.

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“