Welchen Sand?

pialita
Beiträge: 91
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 13:57
Wohnort: Südbayern

Re: Welchen Sand?

#11

Beitrag von pialita » Sa 19. Nov 2022, 00:16

Kirschkernchen hat geschrieben:
Fr 18. Nov 2022, 10:18
@ pialita

Wer nicht erst Sand besorgen will oder keinen Platz für einen Sandkasten hat, kann auch einfach Erde nehmen.
Ich lege Topinambur, Selerie, Rote Rüben, Möhren... einfach "in Erde ein" und stelle die Eimer einfach ins Gewächshaus oder in den Keller.
Hauptsache das ganze ist oben leicht überdeckt und je nach Standort - ob es mehr oder weniger durch zieht - ab und an mal gießen.
Hej Kirschkernchen,
Platz für nen Sandkasten/Sandkiste hab ich schon (im Keller), aber ich habe keinen Platz, mir nen Hänger voll Sand in den Garten zu kippen ;)
Echt, du nimmst nur Erde? schimmelt da nix? Und wird es im Gewächshaus nicht zu kalt???

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 10144
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Welchen Sand?

#12

Beitrag von emil17 » Sa 19. Nov 2022, 10:13

pialita hat geschrieben:
Sa 19. Nov 2022, 00:14
Das hab ich auch schon gelesen, dass man das kann, aber ich hätte Angst, dass das anfängt zu gammeln ohne dass ich es merke, weil wenn die Dahlien dann erst mal im Keller sind, vergeß ich die praktisch ...
Ich nehme Obstkisten, wo Luft zukann. Die Dahleinknollen können es ziemlich gut ab, wenn sie recht trocken liegen. Wenn es kühl genug ist, und es nicht stehendes Wasser im Aufbewahrungsgefäss hat, sollte das kein Problem sein.
Ich vergesse meine auch monatelang, war nie ein Problem. Selbst wenn mal eine der Teilknollen gammlig wurde, hat das die anderen nicht angesteckt. Da scheinen die weniger heikel zu sein als etwa Kartoffeln oder gar Obst.
Du kannst ja, wenn du ein SmartPhone hast, dir einen monatlichen Reminder machen "Dahlienknollen nachsehen". Oder es in den Kalender schreiben. Oder ... Du kannst auch die Knollen teilen, eine in Sand, eine in Erde, ein Laub, eine in Sägespäne und was es noch alles geben könnte legen und im Frühjahr schauen was draus wird.

@mod: Kann man den Thementitel ergänzen zu: "Welchen Sand um Dahlienknollen zu überwintern?" - Danke
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

Kirschkernchen
Beiträge: 450
Registriert: Di 9. Jun 2015, 17:25
Wohnort: Hügel

Re: Welchen Sand?

#13

Beitrag von Kirschkernchen » Sa 19. Nov 2022, 16:02

pialita: "Platz für nen Sandkasten/Sandkiste hab ich schon (im Keller), aber ich habe keinen Platz, mir nen Hänger voll Sand in den Garten zu kippen ;)
Echt, du nimmst nur Erde? schimmelt da nix? Und wird es im Gewächshaus nicht zu kalt???"

Da passiert nichts. Ich hab auch ein Winterbeet (Oberkante ca. 20cm unter der Umgebungserde), in dem ich Möhren und Rote Rüben einfach stehen lasse. Da ist im Winter ein durchsichtiger Deckel drauf und ich lüfte es zu selten. Dort fängt das Grün schon irgendwann zu schimmeln an. In den Eimern ist das Grün ab, da passiert nichts. Im Gewächshaus kann es schon passieren, dass der ganze Eimer dann zum Klumpen friert, dann kommt das Gärtnerlein halt mal nicht an seine Knolle. Aber das stört das Gemüse kaum. Im Winterbeet werden die Sachen jedoch dann irgendwann von Kleingetier angeknabbert, das passiert in Eimern nicht. Ich hab die Sachen lieber im GH, weil ich da ans Gießen eher denke als im Keller. Im GH gibts auch mal ne Weihnachtsfeier oder im März ein sehnlichst erwartetes "Außenfrühstück". :mrgreen:

Generell bin ich aber dazu übergegangen, das ganze Gemüse nicht bis zum Sanktnimmerleinstag liegen zu lassen oder tiefzukühlen, sondern sehe zu, dass es im März alle wird. Wenns notwendig sein sollte, weiß ich wie lange die einzelnen Sorten ungefähr haltbar sind (z.B. Hokaido bis Anfang Mai) , aber anstonsten sehe ich "Selbstversorgung" eher mäßig fanatisch.

pialita
Beiträge: 91
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 13:57
Wohnort: Südbayern

Re: Welchen Sand?

#14

Beitrag von pialita » Mi 23. Nov 2022, 22:20

Kirschkernchen hat geschrieben:
Sa 19. Nov 2022, 16:02
Im GH gibts auch mal ne Weihnachtsfeier oder im März ein sehnlichst erwartetes "Außenfrühstück". :mrgreen:
Wie groß ist dein Gewächshaus???? :eek:
Im Gewächshaus kann es schon passieren, dass der ganze Eimer dann zum Klumpen friert, dann kommt das Gärtnerlein halt mal nicht an seine Knolle. Aber das stört das Gemüse kaum.
Aber die Dahlien wären dann hin

pialita
Beiträge: 91
Registriert: Mo 30. Apr 2012, 13:57
Wohnort: Südbayern

Re: Welchen Sand?

#15

Beitrag von pialita » Mi 23. Nov 2022, 22:21

emil17 hat geschrieben:
Sa 19. Nov 2022, 10:13

Du kannst ja, wenn du ein SmartPhone hast, dir einen monatlichen Reminder machen "Dahlienknollen nachsehen". Oder es in den Kalender schreiben.
Das mach ich!!! Dann probier ich es mit Laub, da komm ich viel leichter dran!

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“