Weckringe mehrfach verwenden?!?

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9415
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Weckringe mehrfach verwenden?!?

#21

Beitrag von emil17 » Di 22. Jun 2021, 11:01

Ich sehe es noch anders: Die können und wissen sehr gut, was man heutzutage als Jungspund wissen und können muss. Aber Dinge wie Einwecken gehören nicht dazu, das machen heute nur Nostalgiker, Grufties und Leute, die den Convenience food noch nicht entdeckt haben.
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

sybille
Beiträge: 3662
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Weckringe mehrfach verwenden?!?

#22

Beitrag von sybille » Di 22. Jun 2021, 17:59

smallfarmer, Du hast es Deinem Sohn beigebracht. Andere Eltern machen das nicht und deren Kinder können oder wollen es dann auch nicht.
Neulich im R.w. ziemlich spät an der Kasse. Ein weiss geschminktes, aufgepimptes Girlie , schätzungsweise 18-20 Jahre alt. Ich stell mich an, sie tipp, tipp ,tipp. 9.66 Euro bitte. Ich zücke meinen Schein, sie erkennt ihn wohl nicht gleich Sie, Oh Scheisse.... und zückt ihr Handy aus der Handtasche. Da ich ein sehr neugieriger Mensch bin hab ich gesehen was sie sich gerechnet hat.
50 Euro Schein minus 9.66 ist gleich 40,34. Die war nicht in der Lage und hat wohl auch kein Selbstvertrauen so was im Kopf zu verarbeiten
Aber die haben doch eine Kasse in die sie die 50 € nur eintippen muss und dann bekommt sie angezeigt was sie Dir zurückgeben muss.
Ich finde es immer lustig wenn ich z.B. 9,66 zahlen muss und z.B. 20,16 hinlege weil ich nicht mehr Kleingeld habe. Meistens bekomme ich die 16 Cent zurück - die wären nicht nötig da zu viel. Machen Sie mal, tippen Sie mal ein. An der Tanke hatte ich mal einen jungen Mann fast in den Wahnsinn getrieben mit diesem Spiel. Die hatten keine Anzeige für das Rückgeld. Hab ihm aber gesagt das in seinem Alter kaum noch jemand Kopfrechnen kann.
Ich sehe es noch anders: Die können und wissen sehr gut, was man heutzutage als Jungspund wissen und können muss. Aber Dinge wie Einwecken gehören nicht dazu, das machen heute nur Nostalgiker, Grufties und Leute, die den Convenience food noch nicht entdeckt haben.
Emil, das sehe ich auch so aber es paßt nicht zusammen. Einerseits beschwert sich die Jugend das nichts für ihre Zukunft und ihr Leben in Bezug auf Umwelt getan wird und andererseits tut sie alles dafür das die Welt noch mehr zugrunde geht. Ja, ich weiß es gibt solche und solche.
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
emil17
Beiträge: 9415
Registriert: Di 21. Sep 2010, 08:07
Wohnort: In der Schweiz da, wo die Berge am höchsten sind

Re: Weckringe mehrfach verwenden?!?

#23

Beitrag von emil17 » Di 22. Jun 2021, 19:02

Die Jugend liebt den Luxus. Sie hat schlechte Manieren, verachtet die Autorität, hat keinen Respekt vor den älteren Leuten und schwatzt, wo sie arbeiten sollte (Seneca)
Wer will, findet einen Weg. wer nicht will, findet eine Ausrede.

sybille
Beiträge: 3662
Registriert: Mi 2. Nov 2011, 20:48

Re: Weckringe mehrfach verwenden?!?

#24

Beitrag von sybille » Di 22. Jun 2021, 19:23

Das wird seit vielen 1.000 Jahren behauptet. Aber waren wir alle nicht mal jung?
Hühner sind Menschen wie Du und ich, nur das sie zur Hausordnung Hackordnung sagen.

Benutzeravatar
osterheidi
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 1488
Registriert: Mo 21. Okt 2013, 20:32
Familienstand: rothaarig
Wohnort: endmoräne, obendrauf, klimazone 6b, höhe 600

Re: Weckringe mehrfach verwenden?!?

#25

Beitrag von osterheidi » Mi 23. Jun 2021, 05:02

Ich staune was man zu weckringen alles schreiben kann :pfeif:

Benutzeravatar
Oli
Moderator
Beiträge: 3260
Registriert: Mi 30. Mär 2011, 14:07
Wohnort: SH
Kontaktdaten:

Re: Weckringe mehrfach verwenden?!?

#26

Beitrag von Oli » Mi 23. Jun 2021, 07:56

Jetzt wo du es sagst ...

Ich wollte anfangs noch beitragen, dass Weck selber rät die Ringe in Essigwasser zu kochen und sie nicht ewig zu verwenden.

Was DANN wohl los gewesen wäre! :lol:

Benutzeravatar
MeinNameistHASE
Moderator
Beiträge: 1195
Registriert: So 17. Apr 2011, 19:51
Familienstand: Single
Wohnort: Zwischen Monte Kali und Wasserkuppe in der Rhön

Re: Weckringe mehrfach verwenden?!?

#27

Beitrag von MeinNameistHASE » Mi 23. Jun 2021, 16:44

Oli hat geschrieben:
Mi 23. Jun 2021, 07:56
Ich wollte anfangs noch beitragen, dass Weck selber rät die Ringe in Essigwasser zu kochen und sie nicht ewig zu verwenden.
So mach ich das. Nach 2-5 mal verwenden sind die Ringe fertig bzw. ausgeleiert.

Interessanterweise ist das auch vom Einmachgut abhängig. Bei Sauren Gurken oder Rote Bete halten die Ringe max. 2 Durchgänge, bei Apfelmus sehen die (zum Teil) nach 5 mal Einkochen noch aus wie neu :aeh:
Ich verlasse mich auf meine Sinne: Irrsinn, Wahnsinn und Blödsinn!

sheeplady
Beiträge: 442
Registriert: Do 21. Jul 2011, 00:43
Wohnort: Hessisches Hinterland, 300 m ü.NN

Re: Weckringe mehrfach verwenden?!?

#28

Beitrag von sheeplady » So 8. Aug 2021, 12:38

Hallo,

handhabe es wie Oli und Hase: Ringe vor Gebrauch in Wasser mit Schuss Essig "abkochen", bis zum Gebrauch darin liegen lassen. Sollten Ringe verschmutzt oder außen rum mit etwas Schimmel besetzt sein (kann beim Lagern der Gläser in feuchten Kellern schon mal passieren), vorher abwaschen (ich mach das im Spülbecken ohne Lappen, nur mit den Händen, mit etwas Neutralseifenwasser, gut abspülen).

Die Ringe so lange nutzen, wie sie sich schön um den Glasrand schmiegen (wenn sie ausgeliert sind, merkt man das) und nicht brüchig sind. Dies teste ich nur auf Sicht und Gefühl in den Händen, ohne den Ring zu dehnen, damit er nicht vor der Zeit ausleiert. Sollte man mal nichts mehr zur Hand haben, können auch leicht rissige Ringe noch einmal verwendet werden. Hatte deshalb noch nie ein Problem mit aufgehenden Gläsern. Es wird empfohlen, dann etwas Eiklar auf die entsprechenden Stellen des Rings zu streichen. Dann würde er definitv noch einmal halten. Das habe ich noch nicht ausprobiert, bei mir hat es auch ohne immer gehalten.

Noch ein Tipp am Rande: Sollte ein eingewecktes Glas mal partout nicht aufgehen, dann gibt es zwei Möglichkeiten: 1. Die Klammer(n) drauf und das Glas über Kopf eine zeitlang in heisses Wasser geben. Dann wieder aufstellen, Klammern ab und normal öffnen. Oder 2. Wenn der Inhalt ohnehin erhitzt werden soll, kann dies auch im Glas geschehen. Dann keine Klammer(n) drauf, sondern einfach schonend im Wasserbad erhitzen (Achtung, nicht ohne Sieb oder Tuch in einen Topf stellen), sobald der Inhalt heiß genug ist, geht der Deckel von alleine auf.
Eigentlich bin ich ganz anders, ich komme nur so selten dazu. (Ödon von Horvarth)

Benutzeravatar
si001
Beiträge: 3821
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: Kraichgau
Kontaktdaten:

Re: Weckringe mehrfach verwenden?!?

#29

Beitrag von si001 » So 8. Aug 2021, 15:10

Danke sheeplady für deine Tipps.

Ich verwende meine Ringe auch so lange, bis sie wie sie nicht zu "ausgeleiert" sind. Zur Aufbewahrung hätte ich hier noch einen Tipp. Spätestens hier beim Stapeln merkt man, ob die Ringe noch in Form sind.
Ringe, die sich nicht mehr zum Einkochen eignen nutze ich im Haushalt oder im Garten als Gummiringe zum Verschließen von irgend etwas.
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
https://miteigenenhaenden.wordpress.com/

Antworten

Zurück zu „Konservieren und Vorratshaltung“