Walnüsse knacken

Re: Walnüsse knacken

Beitragvon Rohana am So 30. Sep 2018, 19:44

Mein Schwager hat mit einem alten Zahnrad und ein paar Brettern eine Walnussknackmaschine zum kurbeln gebaut. Eigentlich gehen die Nüsse dann so wie sie sind ins Vogelhäuschen - aber seit ich hier bin, wird auch was für den menschlichen Gebrauch abgezweigt :engel:
Ein jeder spinnt auf seine Weise, der eine laut, der andere leise... (Ringelnatz)
Benutzeravatar
Rohana
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 3542
Registriert: Mo 3. Feb 2014, 21:31
Wohnort: Oberpfalz
Familienstand: verpartnert


Re: Walnüsse knacken

Beitragvon poison ivy am Mo 1. Okt 2018, 13:08

Ihr Gluecklichen, 'meine' Walnuesse - also die aus'm Park - sind black walnut, Schwarznuss?
die knack ich mit Schraubstock, Hammer ginge wohl aber nicht kontrolliert genug, mehr als Nussmus raus zu kratzen
English walnut, sprich Eure Walnuesse, sind hier seltenst
und die white walnut oder heartnut, die ich gepflanzt hab brauchen noch 20 Jahre, bis sie was tragen :roll:
Benutzeravatar
poison ivy
 
Beiträge: 1897
Registriert: Mi 29. Jan 2014, 22:46
Wohnort: vom Winde verweht


Re: Walnüsse knacken

Beitragvon hobbygaertnerin am Di 2. Okt 2018, 05:27

Gibts bei euch keine veredelten Walnussbäume zu kaufen? Von denen sagt man, dass sie sehr viel früher Nüsse bekommen und man auch die Sorte weiß.
Wir haben 2 Walnussbäume, einen mit sehr grossen Faustnüssen, einen mit sehr kleinen Nüssen. Im angrenzenden Wald gehen massenhaft Walnussbäume auf (Eichhörnchen waren fleissig), aber bisher hängen nur die kleinen Nüsse an den Bäumchen.
Sind die schwarzen Walnüsse vom Nusskern her sehr dunkel?
Ich dachte die gewöhnliche Walnuss kommt eher aus dem mediterranen Bereich- wird gesagt, dass die Römer die Walnuss in unsere Gegenden gebracht haben.
Dank der vielen guten Tips über das Nüsse knacken sehe ich der heurigen Walnussentkernung sehr entspannt entgegen.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
 
Beiträge: 4711
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Walnüsse knacken

Beitragvon Hausschlächter am So 2. Dez 2018, 08:02

Hallo,

habe ein Walnuss und Haselnussknacker von Feucht Obsttechnik die kleinste Ausführung. Ist vollkommen ausreichend für uns.

MfG
Wer hungrig ist, hat eine Sorge. Wer satt ist, hat viele Sorgen.
Benutzeravatar
Hausschlächter
 
Beiträge: 52
Registriert: Mi 31. Okt 2012, 09:36
Wohnort: Am Rande des Spreewalds


Re: Walnüsse knacken

Beitragvon mot437 am So 2. Dez 2018, 16:18

richard burgenlander hat einen gebaut und foto eingestelt der siet doch gut aus oder ?
reicht das nicht aus füer dich ?
wen das nimand nachbauen kan bei dier fileicht macht er dier auch einen ;)
Sei gut cowboy
Benutzeravatar
mot437
 
Beiträge: 6375
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Wohnort: annaburg
Familienstand: ledig


Re: Walnüsse knacken

Beitragvon mot437 am Mi 5. Dez 2018, 18:49

Sei gut cowboy
Benutzeravatar
mot437
 
Beiträge: 6375
Registriert: Mo 11. Feb 2013, 00:02
Wohnort: annaburg
Familienstand: ledig


Re: Walnüsse knacken

Beitragvon hotte4h am So 16. Dez 2018, 23:54

moin zusammen ,
nachdem der innen konische Knacker nicht mehr richtig wollte weil der Hohlpaßstift der als Schanierbolzen eingesetzt war immer rausfiel
habe ich einfach die Wasserpumpenzange genommen . Die geht stufig zu verstellen und ist so auch zum knacken der Pflaumenkerne gut geeignet .
Die schwarze Nuß heißt auf englisch Black Chestnut und ist in Nordmerika zu Hause , ist mit unsrer Walnuß aber so nah verwandt daß man sie gegenseitig
veredeln kann. Hab ich zumindet gelesen . Die amerkianische wird nicht so groß so daß sie als Unterlage für klein bleibende Walnüsse interessant ist.
Ich habe 4 der schwarzen , die aber noch nicht über 2m Spitzenhöhe hinausgekommen sind , bei mir wachsen sie noch langsamer als die Walnüsse.
So eine Nuß habe ich deshalb auch noch nicht knacken können . In den Büchern von Dr . Hulda Regher Clark die recht eigene Erkenntnisse bei der
Krebsbekämpfung gewonnen hat beschreibt sie daß sie ua. aus den grünen Schalen der Black Chestnut eine Tinktur gemischt hat die sie zur Krebsbekämpfung
einsetzt . Das war für mich auch der Ansporn sie zu pflanzen , vielleicht können sie ja mal Leben retten . :daumen:
lG hotte
Benutzeravatar
hotte4h
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 1. Sep 2016, 23:31
Wohnort: 23996 NWM
Familienstand: Single


Re: Walnüsse knacken

Beitragvon centauri am Mo 17. Dez 2018, 00:19

@hotte4h
das hört sich interessant an. Von den Schwarznüssen kann ich ev. 700 Stk bekommen. Da könnte ich mal welche anbauen. Keimen die gut? Mir hat mal jemand erzählt das die teilweise 2 Jahre bis zur Keimung brauchen können. Wie ist deine Erfahrung?
Benutzeravatar
centauri
 


Re: Walnüsse knacken

Beitragvon Doris L. am Mo 17. Dez 2018, 09:28

In der Nähe vom Centro stehen 2 oder 3 Bäume mit Schwarznüsse. Damals hatte ich aber nicht gewußt was das für welche sind. Die grünen Schalen haben gut gerochen. Ein paar der Nüsse hatte ich mitgenommen, wußte dann aber nicht wie ich die klein kriege. Sehr hart.
Doris

Nichts geschieht ohne einen Traum


http://jezzabbanaehen.blogspot.com/
Benutzeravatar
Doris L.
 
Beiträge: 1012
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04
Familienstand: rothaarig


Re: Walnüsse knacken

Beitragvon strega am Di 18. Dez 2018, 00:02

in Reihe legen auf festem Untergrund und Vorschlaghammer drauf?

die Nuss die das aushält muss noch geboren werden denk ich mal :)
Frauen, die sich gut benehmen, schreiben selten Geschichte. Eleanor Roosevelt
Benutzeravatar
strega
Förderer 2017
Förderer 2017
 
Beiträge: 1911
Registriert: Do 22. Mai 2014, 20:59
Wohnort: Sardiniens wilder Westen
Familienstand: rothaarig


VorherigeNächste

Zurück zu Konservieren und Vorratshaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast