Wildobst

Re: Wildobst

Beitragvon Doris L. am Mi 3. Okt 2018, 11:13

Bisher war wohl noch nicht das richtige dabei ;) ? Ich habe noch mehr gefunden.
Holunder : https://www.so-schmeckt-sigmaringen.de/media/downloads/Holunderbeeren07-09.pdf
und Hagebutten: https://www.so-schmeckt-sigmaringen.de/media/downloads/hagebutte/hagebutten-rezepte09.pdf da ist einiges brauchbares dabei. Wenn man auf dieser Seite sucht findet man auch noch andere Rezepte. Auch für Birnen, Äpfel und Quitten und traditionelle Rezepte aus dem schwäbischen.
Blöd ist ja das kopieren, immer muß ich alles noch bearbeiten.
Benutzeravatar
Doris L.
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04
Familienstand: rothaarig


Re: Wildobst

Beitragvon hobbygaertnerin am Mi 3. Okt 2018, 20:36

Wow, Danke Doris, für die vielen Rezepte.
Muss in aller Ruhe mal alles sichten und schauen.
Holunder hab ich auch ein paar gute Rezepte als Saft und Likör,
hab nur derzeit nicht die Musse um zu suchen.
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 4135
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Wildobst

Beitragvon Doris L. am Mi 3. Okt 2018, 20:55

Holunder ist dieses Jahr hier vertrocknet, da ich den nicht mag ist mir das egal. Gib`s den jetzt noch? Im Frühsommer hatte ich nur ein paar Dolden gepflückt wegen Sirup.
Heute pflückte ich ein paar Zierquitten, oder auch japanische Zierquitte genannt. Bei irgendeinem Link von mir ist ein Rezept für ZierquittenKonfekt. Liest sich nicht schlecht und das möchte ich probieren . Hat jemand noch andere Rezepte? Ich hatte die vor ein paar Jahren zu Mus verarbeitet und das war fürchterlich sauer. Kann ja sein das es was besseres gibt.
Zierquitten zählen nicht unbedingt zu Wildobst, für mich schon weil ich sie sammel :pft:
Benutzeravatar
Doris L.
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04
Familienstand: rothaarig


Re: Wildobst

Beitragvon si001 am Mi 3. Okt 2018, 21:13

Danke für die vielen Rezepte!
Für so war bin ich immer zu haben. ;-)
Liebe Grüße, si001!
-----------------------
NEU: https://miteigenenhaenden.wordpress.com/
Benutzeravatar
si001
 
Beiträge: 3434
Registriert: Mi 18. Aug 2010, 16:24
Wohnort: Kraichgau
Familienstand: glücklich verheiratet


Re: Wildobst

Beitragvon Doris L. am Mi 3. Okt 2018, 21:27

Stöbern tue ich einfach gerne. Ich habe ein Rezept für Zierquitte gefunden , als Zitronenersatz. Einfach nach Zitronenersatzsaft suchen. Oder hier: http://wertdernatur.de/2015/10/zierquitte/. Ich glaub, das spricht einige an :) .
Benutzeravatar
Doris L.
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04
Familienstand: rothaarig


Re: Wildobst

Beitragvon hobbygaertnerin am Do 4. Okt 2018, 05:19

Heuer tragen bei uns die Zierquitten das erste Mal in nennenswerter Menge, habe aber auch noch Apfel- und Birnenquitten(sind jetzt kein Wildobst).
Werde die Quitten zu einem gröseren Teil zur Mosterei fahren und den Saft mische ich im Winter- Apfel- Holunder-Quittensaft- dazu Glühweingewürze und alles heiss machen- schmeckt sehr gut und ist auch eine gute Vorbeuge vor Erkältungen und hilft auch ein wenig gegen den Winterblues,
weiters aus dem Saft einen Likör ansetzen, schmeckt aber erst nach einigen Wochen, wird mit der Lagerung immer aromatischer.
Quittenbrot müsste aus Zierquitten auch machbar sein, hab ich aber noch nie ausprobiert. Ich verwende Quittenbrot auch kleingeschnitten und in Rum eingeweicht oder durch den Fleischwolf als Zugabe zu Früchtebrot und Lebkuchen
Quitten als Kompott- allerdings - angeblich sollte man die Quitten schälen- aber wie man diese harten Teile von Schale befreien könnte, da suche ich auch noch nach Möglichkeiten
Benutzeravatar
hobbygaertnerin
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 4135
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48


Re: Wildobst

Beitragvon ihno am Do 4. Okt 2018, 07:25

Cido ist die Zierquittensorte zum " Essen "...
Eala Frya Fresena !!
Elk is gern wat ,un nüms is gern nix
Benutzeravatar
ihno
Sponsor 2016
Sponsor 2016
 
Beiträge: 4880
Registriert: So 25. Nov 2012, 10:38
Wohnort: Rechts auf dem Weg
Familienstand: verliebt


Re: Wildobst

Beitragvon Doris L. am Do 4. Okt 2018, 08:14

In diesen alten Rezepten für Marmeladen werden die Quitten zuerst gekocht und dann geschält.:http://www.feiertagsrezepte.de/rezepte/einmachen/marmeladen/home.html Für Kompott erst schälen, dann kochen.
Benutzeravatar
Doris L.
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04
Familienstand: rothaarig


Re: Wildobst

Beitragvon Maisi am Do 4. Okt 2018, 10:36

Schlehenfeuer mach ich auch immer; ist hier sehr verbreitet. Nehme aber statt dem in der Rezeptsammlung angebenem Wodka immer Rum, find ich geschmacklich viel interessanter.
Hühner sind nicht dumm, sie entbehren nur jeglicher Logik.
Benutzeravatar
Maisi
Förderer 2018
Förderer 2018
 
Beiträge: 688
Registriert: Mo 2. Apr 2012, 18:35
Wohnort: 660m ü. NN, zwischen Schwarzwald und Bodensee


Re: Wildobst

Beitragvon Doris L. am Do 11. Okt 2018, 16:35

Meine eingefrorenen Schlehen muß ich verarbeiten, hab keinen Platz mehr im Tiefkühler. Darum habe ich nochmal nach Rezepten geforscht und was gefunden.
https://wild03.files.wordpress.com/2013/10/schlehen-rezepte1kopierschutz.pdf Vergleichbare Rezepte habe ich viele , aber hier sind sie zusammen. Ich möchte süßsaure Schlehen machen.
Außerdem glaube ich, ich muß nochmal sammeln gehen :pfeif:
Benutzeravatar
Doris L.
 
Beiträge: 184
Registriert: Di 11. Sep 2018, 19:04
Familienstand: rothaarig


VorherigeNächste

Zurück zu Konservieren und Vorratshaltung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste