Bokashi

Torsten
Beiträge: 259
Registriert: Fr 22. Apr 2016, 20:02
Familienstand: verliebt
Wohnort: 7a

Re: Bokashi

#41

Beitrag von Torsten » Do 12. Mai 2016, 16:54

Der Frische Bokashi ist sauer...Säure...ich würde weder meine Hand reinstecken noch ihn an meine Würmer verfüttern. Vererden oder kompostieren, für alles andere ist er zu aggressiv.
Agriculture is really the domestication of Humans.
(Toby Hemenway)

Mein Youtube Kanal: https://www.youtube.com/c/ProjektWaldgarten

Fina
Beiträge: 272
Registriert: So 3. Apr 2016, 12:18

Re: Bokashi

#42

Beitrag von Fina » Sa 25. Jun 2016, 17:06

Ich wollte mal berichten.
Mein Bokashi stelle ich selbst her ohne diese gekauften Mikroorganismen oder Bokashi Starter oder wie sich das nennt.
Ich träufel immer Bokashi Sud auf die letzte Lage oben oder ich schütte etwas verdünnten Sauerteig oben drauf, wenn ich gerade kein Sud habe.
Alles riecht schön vergoren, stinkt nicht und es klappt auch ohne das gekaufte Fertigzeug.

Alles was ind er Küche anfällt wird aufgeteilt für Komposter oder Bokashi Eimer.
Ich finde es ja so praktisch, dass man alles verarbeiten kann.

Ich mache auch Essensreste mit rein, Fleischreste, Brotreste, mit Gemüseschalen, Kaffeepulver, zerpflücke Klorollen, die wandern auch da mit rein. Überhaupt keine Probleme mit Geruch oder Schimmel.
33 Jahre, Lungenversagen /Sauerstoffbedarf /Heim- Beatmung /Bloom Syndrom /YOUTUBE Kanal Kleine Gartenhexe = https://www.youtube.com/channel/UCN7RiH ... mKjYLktEsg

ina maka
Beiträge: 10263
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Bokashi

#43

Beitrag von ina maka » Di 28. Jun 2016, 20:35

Ich habs jetzt einfach mal ausprobiert und etwas Sauerteigansatz zu den Küchenabfällen und Deckel drauf.
ob das klappt??

Was ich aber nicht habe, ist ein Rohr, wo die Flüssigkeit abfließen kann. Wozu braucht man das und wie wichtig ist es?
Joe Kreissl I hob Freiheit

ina maka
Beiträge: 10263
Registriert: Mi 4. Aug 2010, 12:34
Familienstand: verheiratet

Re: Bokashi

#44

Beitrag von ina maka » Mi 6. Jul 2016, 21:36

:haha: hab eben gerade Bioabfall nachgefüllt und da drücke ich immer mit der Hand drauf, damit es schön dicht wird. Das knirscht so wie jemand, der Krautsalat isst - und so ähnlich riecht das ganze auch.
musste mich zusammenreißen, dass ich mir da nicht eine Gabel zum Essen raushol...
Mein Mann meinte eben, dass ihm beim Grillen, wenn er dafür den Gehölzeschnitt nimmt (Dornen, Himbeeren etc.), meistens etwas Holzkohle überbleibt!!
Na vielleicht krieg ich da jetzt doch noch perfekte Terra Preta z`samm :engel:
Joe Kreissl I hob Freiheit

Benutzeravatar
Sowelo
Beiträge: 14
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 22:27
Familienstand: Single

Re: Bokashi

#45

Beitrag von Sowelo » Mo 1. Aug 2016, 19:04

Hallo Zusammen, mach von euch jemand selbst Holzkohle für seinen Bokashi? oder wie bekommt man Terra-preta
Es ist immer möglich, jemand aus dem Schlaf zu wecken,
aber kein Lärm der Welt kann jemanden wecken, der nur so tut, als würde er schlafen.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Bokashi

#46

Beitrag von hobbygaertnerin » Di 2. Aug 2016, 11:47

Biokohle für Bokashi läuft bei mir teils teils.
Entweder draussen mit dem Holzkohleofen kochen und dabei Holzkohle herstellen oder sie im Sack kaufen.

Benutzeravatar
Sowelo
Beiträge: 14
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 22:27
Familienstand: Single

Re: Bokashi

#47

Beitrag von Sowelo » Di 2. Aug 2016, 15:46

was kann ich mir unter einen Holzkohleofen vorstellen???, weil die Möglichkeit hätte ich im Garten
Es ist immer möglich, jemand aus dem Schlaf zu wecken,
aber kein Lärm der Welt kann jemanden wecken, der nur so tut, als würde er schlafen.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Bokashi

#48

Beitrag von hobbygaertnerin » Mi 3. Aug 2016, 16:56

Das Teil sieht so aus.
http://www.sampada.de/
Für den WOK ergibt dieser Ofen eine sehr gute Hitze, ebenso zum Wasser erhitzen, kochen.
Ich verwende Hackschnitzel dafür. Lassen sich die holzigen Gartenabfälle gut verbrennen.
Gibt aber noch einen wesentlich grösseren Ofen- nennt sich Kon Tiki - wäre natürlich perfekt zum verkohlen von Abfallholz.

Benutzeravatar
Sowelo
Beiträge: 14
Registriert: Sa 3. Mai 2014, 22:27
Familienstand: Single

Re: Bokashi

#49

Beitrag von Sowelo » Mi 3. Aug 2016, 17:16

hobbygaertnerin hat geschrieben:Das Teil sieht so aus.
http://www.sampada.de/
Für den WOK ergibt dieser Ofen eine sehr gute Hitze, ebenso zum Wasser erhitzen, kochen.
Ich verwende Hackschnitzel dafür. Lassen sich die holzigen Gartenabfälle gut verbrennen.
Gibt aber noch einen wesentlich grösseren Ofen- nennt sich Kon Tiki - wäre natürlich perfekt zum verkohlen von Abfallholz.
Danke Hobbygaertnerin, was ich nicht verstehe wie du damit Holzkohle machst ich habe ein ähnliches Teil zum Kochen und genial für meinen Wok https://www.amazon.de/Gulaschkessel-Hol ... s=Holzofen :grinblum: meiner ist nur schon ganz braum vom Rost *ggg*
Es ist immer möglich, jemand aus dem Schlaf zu wecken,
aber kein Lärm der Welt kann jemanden wecken, der nur so tut, als würde er schlafen.

hobbygaertnerin
Förderer 2019
Förderer 2019
Beiträge: 4904
Registriert: Di 14. Jun 2011, 08:48

Re: Bokashi

#50

Beitrag von hobbygaertnerin » Do 4. Aug 2016, 15:26

In den Sampada kommt ein Eimer Hackschnitzel, brennt von oben nach unten ab und das Holzgas macht eine ziemliche Hitze. Damit koche ich mit dem WOK.
Möchte Holzkohle erzeugen und sie nicht verbrauchen. Ist zwar ein Spleen, aber es kommt doch etwas zusammen.
So einen alten mit Holz zu befeuernden Gulaschkessel haben wir auch noch - aber muss gestehen, der ist wenig im Einsatz.

Antworten

Zurück zu „Bodenpflege, Humus, Kompost, Düngung“