Wie gegen Ameisen vorgehen?

aron
Beiträge: 409
Registriert: Do 26. Aug 2010, 15:53
Wohnort: mittelitalien

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#41

Beitrag von aron » Di 22. Mai 2012, 19:30

ahora hat geschrieben:backpulver - das würde bedeuten, den gesamten dachboden 5 cm dick mit backpulver aufzuschütten. sie gehen um das backpulver herum. die, die es erwischt, werden sofort wieder durch neue ersetzt. zerstörte nester werden einen meter weiter wieder neu erbaut. die mittelmeerameisen sind anders als die deutschen und vor allem in unvorstellbaren mengen vorhanden und vermehren sich in windeseile. sie sind hier die polizei, alles was tot ist, wird sofort weggeräumt. egal wie groß es ist. - wenn man hier tot im bett liegt, sind nach wenigen tagen nur noch die knochen vorhanden.
Es gibt in dem Fall keinen Dachboden, sondern die Innenseite des Dachs ist gleichzeitig die Zimmerdecke und die Ameisen lassen die Kruemel auf den Boden rieseln.
Backpulver hilft nicht, wird wohl kaum an der Decke haften bleiben.

Benutzeravatar
ahora
Beiträge: 3462
Registriert: Di 31. Jan 2012, 13:01
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: spanien

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#42

Beitrag von ahora » Di 22. Mai 2012, 22:24

nein, der ansicht war ich ja auch einen post weiter oben, dass da kein backpulver hilft, sondern nur, das ganze neu zu verputzen. oder siehst du eine andere lösung.

Knurrhuhn

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#43

Beitrag von Knurrhuhn » Mi 23. Mai 2012, 09:19

Ich hab gestern gesehen, daß sich ziemlich viele Ameisen in meinem Erdbeer-Blumenkasten tummeln. Tun die da was, oder wollen die nur spielen?? :hmm:
Blattläuse hab ich bisher nicht entdeckt, aber ich will nicht, daß die mir meine riesige Ernte von den drei Pflänzlein vernichten. :holy:

Benutzeravatar
ahora
Beiträge: 3462
Registriert: Di 31. Jan 2012, 13:01
Familienstand: glücklich verheiratet
Wohnort: spanien

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#44

Beitrag von ahora » Mi 23. Mai 2012, 10:36

leider muss ich sagen, die tun da was, und zwar ihr nest bauen und dazu wälzen sie die gesamte erde um und <enwurzeln> deine erdbeeren. wenn es irgendwie geht, den gesamten topf in wasser stellen und zwar wasser bis über den topfrand und dann ein tropfen spüli o.ä. drauf, wegen der oberflächenspannung und das mindestens einen tag lang so lassen. wenn das garnicht geht, dann es mit backpulver versuchen. viel erfolg

Knurrhuhn

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#45

Beitrag von Knurrhuhn » Mi 23. Mai 2012, 14:04

:eek: Ooopss.... ja fein, dann vielen Dank für die Info.
Muss ich mal sehen wie ich das mache mit dem länglichen Kasten, oder ich topfe um in was rundes.

Hühnerfan
Beiträge: 72
Registriert: Sa 28. Jan 2012, 16:16

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#46

Beitrag von Hühnerfan » Mi 23. Mai 2012, 21:17

Frau Hollerbusch hat geschrieben::eek: Ooopss.... ja fein, dann vielen Dank für die Info.
Muss ich mal sehen wie ich das mache mit dem länglichen Kasten, oder ich topfe um in was rundes.

Man/n -Frau auch- ;) nehme einen großen Plastikmüllsack und stelle besagten Kasten hinein.
Zur Not sogar vorne zubinden,dann aber nicht in praller Sonne stehen lassen.

Rantanplan

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#47

Beitrag von Rantanplan » Do 31. Mai 2012, 12:53

Hey,

in diesem Artikel habe ich erst vor kurzem über Tipps gegen Ameisen gelesen. 12 Stück sind aufgeführt, die auch nicht schädlich für die Tiere sind, sondern sie vertreiben, bzw. umsiedeln.: http://www.zuhause.de/ameisen-bekaempfe ... 1058/index
Die Brennnesseljauche ist auch aufgeführt. Ich denke, die könnte wirklich eine gute Möglichkeit darstellen. Wenn du keine Pflanzen in der Umgebung hast, die davon schwer betroffen wären - wie sehe es denn dann mit Überschwemmung aus? Vielleicht ist auch das etwas, was dir gut weiterhelfen würde!?
Neben den ganzen Möglichkeiten die Ameisen zu vertreiben werden ausserdem noch Möglichkeiten benannt, wie man sich vor Ameisen schützen kann und den Tieren präventiv entgegenwirken kann. Vielleicht hilft das ja.

firstlevel

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#48

Beitrag von firstlevel » Do 31. Mai 2012, 13:38

Ich bin auch ein Freund von Koexistenzen, das Thema ist einfach nur, dass wenn man wie wir in der Stadt wohnt, ist das Nahrungsangebot durch erweitere Erschliessungen von Baugebieten begrenzt, und das hin bis zu den Ameisen. Dann fangen die lieben Nachbarn an, sich an Salaten und Blättern zu machen, bzw. machen selbst Koexistenzen mit Blattläusen, die Dir die Pflanzen komplett auseinander nehmen.

Solange möglich = lassen.

Wenn nicht möglich, habe ich gute Erfahrungen mit Backpulver sowie ätherischen Ölen (verwirrt den Geruchssinn) gemacht. Besondern hervorzuheben ist hier Lavendel. Falls alle Stricke reißen -> Seifenlauge. Auch gut gegen die Blattläuse.

Benutzeravatar
luitpold
Beiträge: 2888
Registriert: Fr 6. Aug 2010, 18:00
Wohnort: wien/nö

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#49

Beitrag von luitpold » Mo 4. Jun 2012, 00:50

könnt ihr eine wechselwirkung ameisen vs schnecken feststellen???

voriges jahr hatte ich unmengen von nacktschnecken, die wirklich alles niedergemacht haben, es war unglaublich. 50 prunkbohnen gelegt, bis auf 4!!! alles innerhalb kürzester ratzeputz weg, eine taglilie eingepflanzt, war innerhalb von stunden ein gerippe und in kürzester zeit bodeneben futsch.
eine schaufel im gras liegen gelassen, nach einbruch der dämmerung waren ca. 40 eher kleine wegschnecken daran.

heuer absolut keine wegschnecken, wie ausgestorben, zahlreiche weinbergschnecken und 2 tigerschnecken, die ich gekillt habe, das wars.

ABER unmengen von ameisen. jeder blumentopf jedes beet, jede distel die ich rausziehe überall, ich glaube jeden meter in der wiese, ein ameisennest.

blattläuse sind auch mehr, aber immer noch überschaubar.

wie gesagt, glaubt ihr da könnte ein zusammenhang existieren???
Es muß sich alles ändern, damit es bleibt, wie es ist.

Benutzeravatar
Räubermutter
Beiträge: 324
Registriert: So 29. Apr 2012, 13:24
Familienstand: Single

Re: Wie gegen Ameisen vorgehen?

#50

Beitrag von Räubermutter » Mo 4. Jun 2012, 23:09

Also, ich fühl mich heuer auch noch recth verschont von den Schnecken... die halten sich gerade eher am Kompost auf, der weit entfernt von meinem Nutzgarten liegt, während es im Garten halt von den Ameisen recht wimmelt... :hmm: aber ob das wirklich im Zusammenhang stehen könnte... so weit ist das Gartenjahr ja noch nicth fortgeschritten...

Antworten

Zurück zu „Bodenpflege, Humus, Kompost, Düngung“